Ôćę Backseal logo
Baroness Antoinette

Baroness Antoinette in M├╝nchen
Deutschland

Baroness Antoinette stellt eine von ihrer Persönlichkeit her sehr individuelle, spezielle dominante Frau dar.

 

In ihrem bizarr - dominantem Tun gleich sie einem Raubtier, welches zunächst mit ihrer Beute spielt,es umkreist, dann mit Raffinement verführt, um final nachhaltig zuzuschlagen!

 

Vom Wesen her eher ruhig, gut zuhörend, genau beobachtend, wird ihre ungeahnte Leidenschaft dem Probanden schnell die Sinne rauben - allzu übermächtig nimmt sie ihr Gegenüber in Besitz, bemächtigt sich seiner ganzheitlich mit Haut und Haaren.

 

Es ist echte Veranlagung und verheißungsvolle Verlockung, was der geneigte Gast schnell für sich wahrnimmt und ihn nur allzu willig ihr Objekt der Begierde und Lust werden lässt.

 

Baroness Antoinette unterwirft sich bei allem keinerlei selbst auferlegten Schranken - sie nimmt, fordert ein und belohnt ihr Pendant mit einer grandiosen bizarren Inszenierung.

 

Darüber hinaus führt die fachkompetente Klinik - Spezialistin kränkelnden Patienten umfassende Genesung zu, ihre Behandlungen gestalten sich stets kreativ und erregend. Auch extreme weiße Spielarten sorgen sogar bei erfahrenen, dankbaren Klinikern für passende eigene Weiterungen des bis dato Erlebten.

 

Es stellt eine faszinierende Reise dar, das Lösen eines Tickets erster Klasse, welche gemeinsam mit Baroness Antoinette begangen werden darf - sind Sie dazu bereit?

 

Zu erreichen ist Baroness Antoinette im Castel de Roissy München

 

und

 

Insada Augsburg

 

Tel.: 0157-51779204

 

Schriftliche Anfragen, die Baronesse Antoinette persönlich erreichen, bitte über das Kontaktformular auf dieser Seite.

Interview

Die Begegnung mit Baroness Antoinette war ein Mix aus Fotoerstellung und Gespräch zu ihrer Person, was sich über den ganzen Tag erstreckte. Genug Zeit, um diese herausfordernde Persönlichkeit näher kennenzulernen.

 

Ihre ruhige, souveräne Art wirkte auf mich symphatisch und ihre Gabe, wirklich gut zuhören zu können, dabei sehr wissend in ihren Antworten die Dinge auf den Punkt zu bringen, machten das Gespräch kurzweilig. Sie scheint tatsächlich ihre Grenzen sehr weit gesteckt zu haben, wenn überhaupt.

 

Auf den Punkt gebracht - Baroness Antoinette ist eine zugleich fachkompetente, wie auch überzeugende Dominante ohne Berührungsängste, welche sich im noblem Studio selbst lebt und allerlei Spaß dabei hat.

 

Insofern mein Dank an Antoinette für diese weitere Bereicherung des Domina- Portrait!

transparent
Moderator: Antoinette, was f├╝r ein Typ Dominante stellst du dar, was macht dich im Kern aus?

Baroness Antoinette: Ich bin einf├╝hlsam, beobachte genau und h├Âre gut zu. Mir sind die W├╝nsche und Bed├╝rfnisse meines Gegen├╝bers wichtig, hierauf achte ich. Alles, was sich in einer bizarren Begegnung entwickelt und was passiert, geschieht individuell, spontan und niemals nach Plan.



Moderator: Bist du eigentlich eine kompetente Domina?

Baroness Antoinette: Beruflich komme ich aus dem medizinischem Bereich, was mir bei Aus├╝bung meiner Profession in vielerlei Hinsicht zugute kommt. Als Domina bin ich bereits einige Jahre aktiv, auch im Studio. Insofern darf ich deine Frage mit diesem Background eindeutig bejahen.


Moderator: Medizinischer Beruf - also trifft man dich auch als Klinikerin an?

Baroness Antoinette: Ja, sogar ├╝berwiegend. Mein Spektrum ist sehr vielschichtig, auch ausgefallen - bei allem bin ich mir meinen Verantwortungen stets bewusst und habe klar gesteckte Grenzen.


Moderator: Kommen wir von " wei├č " zu " schwarz "- welche Praktiken bietest du da an, wo liegen deine Schwerpunkte?

Baroness Antoinette: Als erkl├Ąrte Sadistin mag ich nat├╝rlich dazu passende Szenarien, wobei es auch gerne softer zugehen darf. Ich ziehe sowohl aus den Extremen, als auch aus der " Mitte " das f├╝r mich Genussvolle heraus. Sehr gerne mag ich wirklich realistische Rollenspiele. Dar├╝ber hinaus gef├Ąllt es mir, einem Mann seiner Weiblichkeit bewusst zu machen, richtige, l├Ąnger w├Ąhrende Erziehungen bis hin sogar zur willigen Hure. Etwaige Widerst├Ąnde breche ich gerne ohne viel Worte - da bedarf es oft eines sch├Ânen, dicken Strapons, um ihm die Wirklichkeit vor Augen zu f├╝hren :-)


Moderator: Wie stehst du zu den " Dirty Games ", den sogenannten dreckigen Spielen?

Baroness Antoinette: Nur allzu gerne dusche ich den Probanden ordentlich ein, das kann auch ├╝ber den ganzen Tag gehen - alles in einem mit Pause oder portionsweise...


Moderator: F├╝hrst du auch Langzeitbehandlungen durch, Overnight- Sessions inbegriffen?

Baroness Antoinette: Hier im Studio gibt es daf├╝r ideale Voraussetzungen, es stellt ein gro├čes, sch├Ânes Studio dar.


Moderator: Gibt es ein Erlebnis, an welches du dich gerne erinnerst und welches dir im Ged├Ąchtnis haften geblieben ist?

Baroness Antoinette: Ohja. Da war der junge Mann, der zum ersten Mal in seinem Leben ein Dominastudio aufsuchte und mich f├╝r seine ersten Erlebnisse auserkoren hatte. Seine Angst vor dem, was da kommen sollte, war extrem ausgepr├Ągt. F├╝r mich ├╝beraus beeindruckend war, wie er in der Folgezeit es verstand, seine Angst abzulegen und wie intensiv er sich dann mental in das Geschehen hineinlebte. Noch w├Ąhrend dieser ersten gemeinsamen Zeit wurde er richtig entspannt, locker und ging zu 100 % mit. Er beschenkte mich mit einer Flut von Emotionen, lie├č diese richtig raus und genoss fortw├Ąhrend, egal, was ich mit ihm anstellte. Was mir dann aber die finale Best├Ątigung und Anerkennung gab, war, als er ├Ąu├čerte, dass eben ich selbst ihm alle Scheu genommen hatte und er es also auf meine Person bezog. Nat├╝rlich geh├Âren trotzdem immer zwei dazu - dennoch freute mich das Kompliment sehr.


Moderator: Gehst du in Gestaltung deines bizarren Miteinanders ausschlie├člich nach den W├╝nschen deiner G├Ąste oder setzt du auch eigeninitiativ um?

Baroness Antoinette: Ich bringe es auf den Punkt - es macht mir Freude, mein Gegen├╝ber mit meinen eigenen Vorlieben zu ├╝berzeugen und die Dinge lustvoll zu vermengen. Es kickt mich z. B., einen Gast, der Natursekt als Tabu ausgegeben hat, dennoch behutsam heranzuf├╝hren, bis er regelrecht s├╝chtig danach wird. Hier gehe ich nach eigenen Eindr├╝cken und probiere einfach mal aus - bis dato lag ich mit meinen Einsch├Ątzungen immer richtig :-)


Moderator: W├╝rdest du auch P├Ąrchen behandeln?

Baroness Antoinette: Selbstverst├Ąndlich.


Moderator: Bist du ber├╝hrbar?

Baroness Antoinette: Wenn mir danach ist, nehme ich mir, was ich will und brauche.


Moderator: Bietest du auch Outdoor- Begegnungen an?

Baroness Antoinette: Nicht oder halb├Âffentliche Spiele sind jederzeit m├Âglich.


Moderator: Empf├Ąngst du auch k├Ârperlich eingeschr├Ąnkte M├Ąnner?

Baroness Antoinette: Aber selbstverst├Ąndlich - warum soll sich diese Personengruppe nicht ebenfalls ausleben d├╝rfen?


Moderator: Du hast es ja schon anklingen lassen - den absoluten Neuen, einen, welcher noch nie bei einer Domina gewesen ist, empf├Ąngst du also ebenfalls?

Baroness Antoinette: Die mag ich sehr gerne, ich mag es, in meinem Sinne zu erziehen und da gibt es einige, die durch mich ihre ersten Schritte in Richtung BDSM gegangen sind. Ich finde schnell einen Draht zu ihnen - sie werden bei mir schnell locker, es macht mir Spa├č, da meinen Stempel aufzur├╝cken.


Moderator: Baroness Antoinette, ich danke dir daf├╝r, dass wir einen Einblick in deine Welt des SM erhalten durften und bitte dich um deine Kontaktdaten.

Baroness Antoinette: Ich bin haupts├Ąchlich erreichbar im

Studio Insada
Augsburg
sowie im
Castell Roissy
M├╝nchen.

Dar├╝ber hinaus in ausgesuchten SM-Studios bundesweit.

Telefon: 0157-51779204
Mail: Baroness.Antoinette@yahoo.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Telefon:0157-51779204
Mobile:0157-51779204
Adresse:Baroness Antoinette
im
Castel de Roissy
M├╝nchen

und

Insada
Augsburg
Senden
go top