↩ Backseal logo
BIZARRFABRIK

BIZARRFABRIK in Duisburg
Deutschland

Das Domina- und Fetisch Studio Bizarrfabrik ist ein wahrhaft imposanter BDSM Tempel, welcher verkehrgünstig an der A 42 in Duisburg-Neumühl liegt und ein ganz besonderes Flair ausstrahlt, wie es nur in einem 150 Jahre alten Backsteinhaus mit Geschichte und Tradition möglich ist.

Auf 750 Quadratmeter erstrecken sich eine Vielzahl ganz unterschiedlich gehaltener Themenräume, die bis in jeden Winkel hinein die Handschrift von Inhaberin Calea Toxic trägt.

Die Bizarrfabrik ist das größte Studio in Nordrhein-Westfalen, Magnet sowohl für international anerkannte Domina-Persönlichkeiten, als auch für den geneigten Gast, der hier ungehemmt seinen Vorlieben und Fetischen tabulos nachgehen kann.

Anonymität und absolute Diskretion ist in diesem bewaldeten Industriegebiet jederzeit gewährleistet - viele Parkplätze, lange Öffnungszeiten sowie die Vielzahl der Möglichkeiten runden das Bild angenehm ab und stellen auch den anspruchsvollsten Besucher restlos zufrieden, der sich an einem verruchten und gleichzeitig anregenden Ambiente erfreuen kann in jedem einzelnen Raum dieses einzigartigen SM Studio.

Dominas, Bizarrladies, Sklavias, ein Master und natürlich Hausherrin Calea Toxic selber freuen sich auf den erwartungsfrohen Sklaven, Diener, Fetischisten oder Masochisten - BDSM in Reinkultur, ausgeübt von Könnern deren Metiers wird es sein, was der Interessierte in der Bizarrfabrik erwarten darf.

Dafür steht Calea Toxic nebst Team mit ihrem Namen.

 

 

Bizarrfabrik

Theodor-Heuss-Straße 27A

47167 Duisburg

 

Telefonische Terminlegungen bitte ausschließlich direkt zum jew. Anbieter vornehmen.

Für schriftliche Anfragen an die Bizarrfabrik nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

 

 

 

 

Interview

Calea Toxic durfte ich bereits vor Jahren kennenlernen - die ehemalige Polizeioberkommissarin, Fachbereich Sitte, eigentlich auf dem Sprung in den höheren Dienst bei der Pol, entschied sich dann lieber für die Domina in Vollzeit. Diese Frau ist Herausforderung pur, sie macht neugierig und es war zu erwarten, dass ihr Ehrgeiz sie irgendwann ein Mal zu ihrem eigenen Studio führen würde.

So geschehen - das dann gleich auf 750 QM mit ihrer Bizarrfabrik, ein gewaltiges Projekt, nunmehr fertiggestellt und für Dominas, als auch Gäste ansprechend, mit vielen Möglichkeiten, so ziemlich alle Fetische ausleben zu können.

Die Bizarrfabrik stellt ein fließendes, gleitendes Projekt dar, denn Mieter ( innen ) und Gäste werden einbezogen, es wird regelmäßig resumiert und ständig erweitert sowie angepasst.

Ganz im Sinne aller und es sind - alle -, die hier profitieren.

Die Persönlichkeit der Calea Toxic entspricht in vollem Umfang der großen Verantwortung und all den Aufgaben, die ein solches Studio diesen Ausmaßes mit sich bringt und Duisburg, besser ganz NRW, darf sich an dieser neu erschaffenen SM Metropole Deutschlands erfreuen, in der sich deutsche und europäische Top- Dominas, Bizarrladies, auch Sklavias und dem einen und einzigen Master ;-) regelmäßig einfinden werden.

Sie bekommen beste Bedingungen für deren Auftritte geboten und der Gast partizipiert bei allem ganz erheblich.

 

transparent
Moderator: Calea Toxic, GlĂŒckwunsch zu deinem SM Tempel Bizarrfabrik. Zu dir selbst gibt es ja bereits unzĂ€hlige Interviews und Reportagen, von uns beiden auch ein Domina-Portrait. Und doch bitte ein paar Worte von dir nochmals zu deinem wirklich interessanten Werdegang zusammengefasst.

BIZARRFABRIK: Richtig, wir beide hatten ja bereits unser Interview zu mir, aber ich möchte deine Frage gerne beantworten. Ich war insgesamt elf Jahre Polizeibeamtin, zuletzt Oberkommissarin und im Aufstieg zur PolizeirĂ€tin. Unter anderem war ich auch mehrere Jahre in einem Fachkommissariat fĂŒr Sexualdelikte zustĂ€ndig. Nach reiflicher Überlegung hatte ich entschieden, meine sichere Karriere bei der Polizei aufzugeben und mich seit 2017 ausschließlich meiner Leidenschaft fĂŒr Fetisch und BDSM zu widmen. Ich liebe meinen Beruf, genieße die Freiheit und habe viele Studios in Deutschland und ganz Europa besucht. Ich hatte von Anfang an Erfolg und viel Spaß und freue mich ĂŒber meine geschĂ€tzten StammgĂ€ste, die fĂŒr mich teilweise hunderte Kilometer angereist kommen.



Moderator: Was hat dich dazu bewogen, das Wagnis eines eigenen SM Studios hier in Duisburg einzugehen? Was war der Anlass zu diesem Schritt?

BIZARRFABRIK: In den sechs Jahren als hauptberufliche Domina nahm ich sehr genau wahr, was gut, aber auch falsch lĂ€uft in den Locations. Mit der Schaffung meiner Bizarrfabrik möchte ich allen Damen eine Anlaufstelle geben, in der sie faire und flexible Miet-Tarife erwarten, wo sie sich rundum wohl fĂŒhlen können und ideale Bedingungen insgesamt vorfinden. Ich weiß, dass eigene Zufriedenheit sich auch auf die Besucher ausstrahlt und sich das auch in den bizarren Begegnungen widerspiegelt. FĂŒhlen sich die Damen wohl, strahlt dies auf die GĂ€ste aus - also trage ich als Studioinhaberin dazu bei, mache alles dafĂŒr, dass sich diese Zufriedenheit auch einstellt. Die Bizarrfabrik soll Magnet sein fĂŒr Frauen aus ganz Deutschland und teilweise auch Europa, die hier regelmĂ€ĂŸig auftreten werden. Als mir der Alte Bizarre Bahnhof zum Kauf angeboten wurde, habe ich nicht lange ĂŒberlegt. In keinen anderen Studio habe ich so viel Aura, Energie und KreativitĂ€t gespĂŒrt.


Moderator: Dann bitte ich dich darum, deine RÀume nÀher zu beschreiben.

BIZARRFABRIK: Die Bizarrfabrik ersteckt sich vom Keller bis hin in das 2. OG, wobei gewerbliche Nutzung im Erdgeschoß und im 1. OG stattfindet. Die GesamtflĂ€che betrĂ€gt 750 QM in mehreren Themenzimmer. Im Erdgeschoß der Thronsaal, dann der Spiegelsaal, der Bunker und noch ein extra KĂ€figbereich. Im 1. Obergeschoß dann der Bondageraum, der Rote Salon, das Empfangszimmer, wo aber auch z.B. Rollenspiele möglich sind, die Klinik und dann der Titanicraum - der hat es dir ja besonders angetan, wie mir auffiel..


Moderator: Aber ja, erinnert mich an Hamburg, Hafen und Seefahrt und hÀtte ich hier in Duisburg nun nicht erwartet ;-)

BIZARRFABRIK: ..und genau das Unerwartete macht doch am meisten Spaß, richtig?


Moderator: Richtig. Du wirst natĂŒrlich hier anzutreffen sein, das ist klar. Wie regelst du das mit weiteren Anbieterinnen und Anbietern?

BIZARRFABRIK: In den sechs Jahren lernte ich so viele tolle Kolleginnen kennen aus der professionellen Branche, natĂŒrlich finde ich es toll, wenn ich diese hier regelmĂ€ĂŸig begrĂŒĂŸen kann. Bizarrfabrik bedeutet Vielfalt, das spiegelt sich auch an den vielen Persönlichkeiten wider, die sich bei mir einfinden. Ganz wichtig ist mir, dass jede Anbieterin und jeder Anbieter hier absolut eigen-und selbststĂ€ndig agiert, ich keinerlei Einfluss nehme auf Sessioninhalte oder deren SexualitĂ€t. Das spielt sich ausschließlich zwischen deren GĂ€sten und den Anbietern selber ab, die auch deren Termine selber machen.


Moderator: Was macht denn die Bizarrfabrik eben fĂŒr die genannten Persönlichkeiten der professionellen SM Branche noch dazu interessant?

BIZARRFABRIK: Ich biete verschiedene Mietmodelle auf Stunden-, Halbtages- oder Tagesmiete an. Wer auf Sicherheit gehen möchte, kann auch eine rein erfolgsabhĂ€ngige Miete nehmen. Alle Damen sind bei mir gleichberechtigte Mieterinnen, egal welches Mietmodell sie gewĂ€hlt haben, ob sie einmal im Jahr da sind oder jeden Tag. Es gibt keine Unterscheidung „Festteam“ oder „Gastlady“. Prozentuale Beteiligungen oder VermittlungsgebĂŒhren gibt es bei mir nicht, sondern nur das von den Damen ausgesuchte Mietmodell, welches sie tĂ€glich neu aussuchen können. WĂ€hrend der Öffnungszeiten werden permanent festangestellte Hausdamen anwesend sein, die sich um das Wohl meiner Mieterinnen kĂŒmmern. BĂ€der und Böden putzen oder HandtĂŒcher falten braucht bei mir keine Mieterin, dafĂŒr sind die festangestellten Hausdamen da.


Moderator: Stichwort Sauberkeit und Hygiene - das auf 750 QM. Wie bekommst du das hin?

BIZARRFABRIK: Es gibt ReinigungskrĂ€fte, dann sorgen die Mieterinnen und Mieter natĂŒrlich auch selber dafĂŒr direkt vor bzw. nach den Begegnungen. Sauberkeit und Hygiene ist mir enorm wichtig, da werde ich mir nichts nachsagen lassen und achte auch darauf. Der Betrieb verfĂŒgt ĂŒber einen expliziten Hygieneplan. Dessen Einhaltung ist Teil der Hausordnung bzw. AGB und muss vertraglich zugesichert werden.


Moderator: Ein paar Worte zu Einrichtung bzw. Mobiliar und den RĂ€umen selber, bitte.

BIZARRFABRIK: Es war mir ein Anliegen, den historischen Flair des Alten Bizarren Bahnhofs zu erhalten, gleichzeitig aber eine dĂŒsterere und edlere AtmosphĂ€re zu schaffen. Daher habe ich Böden und WĂ€nde dunkel gestaltet und viel mit Licht und Stimmung gearbeitet. Das Mobiliar ist passend zu den einzelnen ThemenrĂ€umen genau ausgesucht, dies reicht von antiken Möbeln bis hin zu neuen funktionalen Möbeln, die z. B. von Stylefetisch hinzu kamen. Einige RĂ€ume habe ich im alten Look gelassen, andere komplett neu gestaltet. Hinzu kommen einige technische Änderungen wie zentral gesteuerte Musiksysteme in allen RĂ€umen und Fluren oder state-of-the-art Sicherheits- und Alarmsysteme fĂŒr die Damen.


Moderator: Wie siehst du die Verkehrsanbindung hierher nach Duisburg-NeumĂŒhl in die Theodor-Heuss-Straße 27?

BIZARRFABRIK: Wir liegen ganz nahe dran an der Autobahn, insofern sind wir unkompliziert und leicht erreichbar. Du bist die Strecke ja selber gefahren, liege ich richtig?


Moderator: Absolut. Der Westfale weiß eh darum, den auswĂ€rtigen GĂ€sten kann ich sagen, dass man von der BAB im Nu hier ankommt ohne Stadtverkehr usw. Und wie verhĂ€lt es sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

BIZARRFABRIK: Bus und Bahn - alles ist fußlĂ€ufig in der NĂ€he.


Moderator: Ist dir Feedback von GĂ€sten wichtig? Wie gehst du damit um?

BIZARRFABRIK: Alles, was konstruktiv ist, möchte ich hören. Auch Kritik ist natĂŒrlich willkommen, falls es Anlass dazu gibt und alles, was fĂŒr generelle Optimierung sorgt, noch mehr. Ende des Jahres werde ich zusammen mit allen Teammitgliedern und dem gesammelten Feedback der Damen und GĂ€ste alles Revue passieren lassen und gezielt Optimierungen vornehmen.


Moderator: Calea Toxic, wie planst du fĂŒr die Zukunft?

BIZARRFABRIK: Dieses Studio ist fĂŒr mich eine echte Lebensaufgabe und wird mich sicherlich die nĂ€chste Zeit komplett einnehmen, ich freue mich darauf, weiter zu optimieren und zu verfeinern, alles stetig wachsen zu lassen. Aktuell erstelle ich Konzepte fĂŒr verschiedene Workshops und Events, die ab 2024 angeboten werden. Weitere neue GerĂ€te und Equipment sind in Planung wie auch evtl. die ein oder andere bauliche VerĂ€nderung in Zukunft. Mein Studio soll dauerhafter Anlaufpunkt sowohl fĂŒr hier tĂ€tige Damen und Herren, als auch fĂŒr GĂ€ste sein.


Moderator: Calea Toxic, ich danke dir sehr fĂŒr dieses erneute GesprĂ€ch, wĂŒnsche dir, den Damen und Herren sowie Besuchern, alles erdenklich Gute und sehr viele anregende Zeiten in deiner Bizarrfabrik. Bitte gib uns noch deine Kontaktdaten.

BIZARRFABRIK: Gerne.
Bizarrfabrik
Theodor-Heuss-Straße 27A
47167 Duisburg

Mail: info@bizarrfabrik.com
Telefonische Terminlegungen bitte mit den Anbietern selber vornehmen.
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Webseite:meine Homepage
Adresse:Bizarrfabrik
Theodor-Heuss-Straße 27A
47167 Duisburg
Senden
go top