Ôćę Backseal logo
Calea Toxic

Calea Toxic in Duisburg
Deutschland

Calea Toxic ist eine bildhübsche, absolut veranlagte Domina, die SM lebt und als persönliche Bereicherung ansieht.

Regelkonformes Verhalten liegt der ehemaligen Oberkommissarin im Blut, Leiten und Führen ihr untergebener Pendants sind erlernt und waren fester Bestandteil ihres extravaganten bürgerlichen Berufes, bestimmen nunmehr ihr Tun als High - Class - Mistress auf besondere Art.

Schönheit, Intelligenz und Strenge, großes Einfühlungsvermögen, Konsequenz und Nachhaltigkeit, Hang zur Ausschweifung hin zu den Extremen - all das vereint sich in dieser außergewöhnlichen, ja besonderen dominanten Persönlichkeit zu einem höchst stimmungsvollem, stimulierendem Ganzen.

Als ausgewiesene Exhibitionistin erregt sie ihr submissives Pendant unverzüglich und Calea Toxic versteht sich ausgezeichnet darauf, ihr Gegenüber bis hin an seine Grenzen zu bringen sowie auch darüber hinaus - punktgenau erfasst sie dich in all deinen Sehnsüchten und selbst geheimsten Wünschen, holt dich ab und führt dich hin zu Wolllust und wahren Exzessen, die sich tief einbrennen werden in den pechschwarzen Teil deiner gierenden, lüsternen Seele.

Nicht weniger als absolute Unterwerfung und wahrer Devotismus sind es, was Calea Toxic einfordert und dazu geeignet sind für beste bizarre Umsetzung in erster Ausführung.

Calea Toxic spielt ohne Zweifel in der ersten Reihe europäischer Top - Dominas und beherrscht die Klaviatur gelebten BDSM in Perfektion.

 

Calea Toxic

in verschiedenen deutschen Städten und Locations

 

Tel: 0172-5172454

HP: www.caleatoxic.com

 

Für schriftliche Kontaktaufnahmen, die Calea Toxic persönlich erreichen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

Interview

Aufmerksam verfolgte ich eine ganze Anzahl Presseberichte in verschiedenen Zeitungen - eine Polizeioberkommissarin, jung, attraktiv, ganz oben auf der Karriereleiter und auf dem Sprung in den höheren Dienst bei der Polizei. Diese Frau quittierte ihren anspruchsvollen Beruf dafür, Domina zu sein in aller Konsequenz - es war klar: Calea Toxic musste ich kennenlernen und portraitieren. Es verging noch ein halbes Jahr, bis sie mich dann tatsächlich zum Interview nach Duisburg lud - für mich ein absolutes, ganz persönliches Highlight und zugleich besondere Herausforderung. Gleich vorweggenommen - die herausragende Optik der Calea Toxic geht in Harmonie einher mit einer außergewöhnlichen Persönlichkeit, sehr angenehm war ihre Offenheit und ihr bodenständiger, natürlicher Auftritt insgesamt.

Es lässt sich ganz wunderbar mit ihr reden und das vor dem Hintergrund ihrer umfangreichen, komplexen Biographie.

Die Enge und Eingebundenheit bei der Pol waren es, was sie ausbrechen ließ in die bizarre Welt des BDSM als berührbare Domina und Mistress, als Freelancer und freischaffende dominante Anbieterin. Sie gab viel auf für ihren persönlichen Traum und genau das überzeugt auf ganzer Linie. Es beweist ihre Authenzität und Mut und es belegt echte Veranlagung.

Es machte einfach sehr viel Spaß, sie näher kennenzulernen und ganz gewiss wird es dem Leser nachfolgender Zeilen ähnlich ergehen.

 

 

 

 

transparent
Moderator: Calea Toxic, bereits dein erw├Ąhlter Name pr├Ągt sich bestens ein - was bedeutet er?


Calea Toxic: Mein Name spielt mit mehreren Assoziationen. Im Hawaianischen bedeutet Calea Gl├╝ck oder Freude, im Rum├Ąnischen steht es f├╝r den Weg, das Toxic oder toxisch spielt auf die Art und Weise an, wie ich meine G├Ąste in den Bann ziehe, n├Ąmlich wie ein sich stetig ausbreitendes Gift. Treffenderweise ist Calea in der Pflanzenkunde ein aztekisches Traumkraut mit halluzinogenen und psychoaktiven Eigenschaften, um Tr├Ąume erlebbarer zu machen und nicht zuletzt passt das Toxic zu meiner gr├╝nen Augenfarbe. Die muss offenbar sehr besonders sein, sonst h├Ąttest du mich eingangs ja nicht gefragt, ob ich gr├╝ne Kontaktlinsen trage :-)



Moderator: Das kann ich nachhaltig best├Ątigen. Nun macht dich ja bei weitem nicht nur deine sehr besondere, ja ├╝berw├Ąltigende Optik insgesamt aus, sondern es gibt zu dir ja auch eine sehr bedeutsame, au├čergew├Âhnliche Geschichte. Fangen wir mit deinem beruflichen Werdegang vor der " Domina " an. Es stand ja schon in allen Zeitungen, aber doch: Magst du uns dar├╝ber erz├Ąhlen?


Calea Toxic: Ich war Polizeioberkommissarin unter anderem im Fachbereich " Sitte ". Du siehst, mein Bezug zur professionellen Domina- Szene ist nicht nur gegeben, sondern nachhaltig ausgepr├Ągt ;-). Bevor ich bei der Polizei aus tats├Ąchlich eigenem Wunsch ausgestiegen bin, war ich Beamtin auf Lebenszeit und stand vorm Sprung in den h├Âheren Polizeidienst - das ist also noch ├╝ber dem gehobenen Dienst angesiedelt, dort findest du Polizeir├Ąte oder gar den Pr├Ąsidenten selbst :-). Nun, der wollte ich garantiert niemals sein oder werden, aber etwas leisten bei der Polizei, also wirklich, war mir schon wichtig. Und das ist mir auch gelungen.



Moderator: Diese Frage wirst du dein Leben lang zu h├Âren kriegen und ich spreche da durchaus aus eigener Erfahrung, wenngleich unsere Biographien im Detail verschieden sind - warum in aller Welt gibt man eine zum einen gesicherte, zum anderen augenscheinlich herausfordernde Karriere auf, um dann Domina zu werden?


Calea Toxic: Ich hatte schon seit meinem 21. Lebensjahr Bezugspunkte zu Fetisch und SM, lebte privat das dann mit zunehmender Tendenz aus. Ich denke auch, dass ich bei der Sitte schon deshalb einen sehr guten Job gemacht hatte, weil ich wusste, wie es im professionellem BDSM tats├Ąchlich ohne jedes Vorurteil zuging. Mich faszinierte das selbstbestimmte, freie Leben der Domina und, dass sie ihren eigenen Fetisch und eigene Vorlieben in geiler Umgebung nach Lust und Laune ausleben durfte, Tag f├╝r Tag. Und wenn sie mal keine Lust hat, macht sie frei, ohne gro├č jemanden fragen zu m├╝ssen. Dieses Laisser-Faire war genau das, was mir bei der Polizei fehlte. Hier f├╝hlte ich mich immer mehr eingeengt, ich war irgendwie fast oder ganz am Ende eines Weges - Polizei UND Domina lie├č sich nicht vereinbaren, ich h├Ârte ausschlie├člich auf meine innere Stimme und quittierte meinen Dienst. So war es zum einen ehrlich und zum anderen konsequent.



Moderator: ...und sehr mutig, was ich hinzuf├╝gen m├Âchte. Aktuell agierst du ja als Freelancer, freischaffende dominante Anbieterin und hast mehrere Anlaufpunkte zu SM Vermietungsst├Ątten bzw. Betrieben oder ganz einfach : SM Studios. Wie w├╝rdest du dich selber als Domina beschreiben und charakterisieren? Klassisch-unnahbar oder offen und auch ausschweifend?


Calea Toxic: Ich wei├č um meine Optik, habe selber ausgepr├Ągte exhibitionistische Z├╝ge und stehe darauf, wenn sich mein submissives Pendant an mir erregt. An meiner Optik, an meiner Stimme und an dem, was ich ihm sage. Auch bin ich ber├╝hrbar, ich stehe auf die erotisch-bizarren Komponenten, fernab vom klassisch- Unber├╝hrbaren. Das bin ich nicht und w├╝rde mir jeden Spa├č in der Begegnung nehmen. Ich besitze tats├Ąchliche ausgepr├Ągte F├╝hrungseigenschaften, gelernt ist gelernt :-), Vernehmungstechniken mal als ein Beispiel dazu, all das erlaubt es mir, stark in die Psyche meines Gegen├╝bers einzudringen. Ich wei├č genau darum, welche Kn├Âpfe zu dr├╝cken sind, um an mein Ziel zu gelangen, finde treffsicher genau den Punkt, an dem mein Gegen├╝ber abzuholen ist. Devotion muss erweckt werden auf richtige Art.



Moderator: Wie lange agierst du denn bereits ausschlie├člich als Domina?

Calea Toxic: Das sind jetzt rund 1 1/2 Jahre.


Moderator: Bestimmte eigene Erinnerungen zur Pol sorgen f├╝r Fantasien, mal eine sch├Âne, - echte - ( ehemalige ) Polizistin ├╝ber mir zu haben in passender Uniform und ich denke, diese Fantasie teilen sehr viele der Leser hier. W├╝rdest du auch eine Erziehungslektion in Uniform durchf├╝hren?


Calea Toxic: Sofern jene Uniform soweit abgespeckt w├╝rde, dass es zul├Ąssig w├Ąre - jederzeit. Allerdings k├Ânnte mein Latex-Cop-Outfit um einiges anregender sein...;-)



Moderator: Und doch - stell dir mal folgendes Szenario vor: Du als Pol in Uniform f├╝hrst Personalienfeststellung durch und stellst Unregelm├Ą├čigkeiten fest. Anstatt einen nun mit zur Wache zu nehmen, legst du ihn in Handschellen, holst den Strapon aus der Uniformhose und erziehst fortan in deinem Sinne. Und das alles irgendwo an einem einsamen Feldweg am Auto. W├╝rdest du soweit gehen?


Calea Toxic: Warum " so weit " und warum " einen "? Du meinst doch dich selbst und schade, dass hier bei mir kein Feldweg in der N├Ąhe ist. Also kurzum: Das ist eine der leichtesten ├ťbungen, reine Routine und ein sehr netter Gedanke :-)



Moderator: Ertappt. Was im eigentlichen Sinne motiviert dich, dauerhaft die Domina zu sein, was gibt dir Antrieb?


Calea Toxic: Ich sag es dir direkt ohne Umschweife: Ich stehe darauf, wenn ich angebettelt werde, ich sch├Ątze echte Devotion, absolute Unterw├╝rfigkeit des Mannes. Das Gef├╝hl, verehrt zu werden, Grenzen nicht nur anzukratzen, sondern sogar zu verschieben, mein Gegen├╝ber anzuspornen und zu Dingen zu bringen, die er selber zuvor niemals f├╝r m├Âglich gehalten h├Ątte, nun aber als Bereicherung und Genuss pur f├╝r sich empfindet - all das macht es aus. Ich stelle sehr viel auf den psychologischen Aspekt ab.



Moderator: Also sollte sich dein Gegen├╝ber durchaus auch als lernf├Ąhig und in gewissem Ma├č offen erweisen. In welchen St├Ądten trifft der Interessierte dich ├╝berwiegend an?


Calea Toxic: Ich gastiere im Alten Bizarren Bahnhof in Duisburg sowie dem Cologne Decadence in K├Âln. Dazu kommt regelm├Ą├čig das Studio Elegance in M├╝nchen, zuk├╝nftig auch Leipzig, Z├╝rich, Hamburg und Berlin.


Moderator: Calea Toxic, du bist ja eine zentrale Pers├Ânlichkeit, eine Frau, auf die Mann sofort schaut und ich denke, jeder, der dir angesichtig wird, m├Âchte dich auch kennenlernen. Deine Art offen, signalisierst du umgehend Kommunikationsfreude. Wie erkl├Ąrst du dir aber deinen nachhaltigen Erfolg als Domina, was ist das im Kern?


Calea Toxic: Ich bin authentisch und ich mache alles aus ├ťberzeugung. Und ich mag M├Ąnner - besonders die, die sich f├╝r mich in deren innersten Sehns├╝chten ├Âffnen k├Ânnen mit allem, was die Gesellschaft als pervers abtut. Nun kommt dieser Mann zu - mir - und ├Âffnet sich, breitet sich innerlich mir aus: Dinge, f├╝r die ich h├Âchste Wertsch├Ątzung hege. Nehmen wir mal kurz - dich - als Beispiel: Du sagst mir ganz ├Âffentlich in vollem Bewusstsein jener Ver├Âffentlichung, dass du gefesselt ├╝ber die Autohaube gelegt und gefickt werden willst von mir in Polizeiuniform. Bei mir kommt das wirklich mutig und auch sehr geil r├╝ber - da arbeitet es sofort in meinem Kopf, ich stelle mir das bildlich vor, denke an reale Umsetzung zum Wann und Wo. Und genau so l├Ąuft es bei meinem Besucher im Studio oder Outdoor - er gibt mir Input mit seinen Fantasien und ich darf kreativ werden. Es ist jene besonders Form der gemeinsamen Interaktion, die es ausmacht. Echt und ehrlich. Jeder meiner Gespielen ist individuell und besonders, nach und nach baut sich da h├Ąufig eine Beziehung bei klarem Machtgef├Ąlle auf. Das sch├Ątzten Gast und ich gemeinsam sehr.



Moderator: Also, wenn du so redest und ich dich dabei anschaue, f├Ąllt es mir schwer, mich auf meine Fragen zu konzentrieren. Also weiter: Wie und auf welche Art h├Ąlst du auch Kontakt zwischen den Begegnungen? Legst du ├╝berhaupt Wert darauf?


Calea Toxic: Wenn es zum Erziehungs- oder besser: Ann├Ąherungsplan passt, gebe ich gerne mal per SMS Wichserlaubnis bei ausgiebiger Keuschhaltung vorher. Ich liebe generell Macht ├╝ber andere, Erziehungen dieser Art kann auch wundervoll online vonstatten gehen oder per Handy ausgelebt werden.



Moderator: Wo bzw. wie siehst du deine eigentliche Ich-Botschaft, was ist / sind dein(e) Markenzeichen?


Calea Toxic: Das ist vorrangig meine absolute Freiz├╝gigkeit. Ich zeige gerne Haut, von meinem Exibitionismus sprach ich ja bereits. Gar nicht selten erlebt mich mein Besucher fast nackt, freilich mit Overknees, Handschuhen und Peitsche.



Moderator: Fasst du also bitte deine bevorzugten Outfits und Materialien zusammen?

Calea Toxic: Latex, Leder und nackte Haut


Moderator: Welche Schwerpunkte gibt es bei dir zu angewandten Praktiken, was findet mit dir ein wenig mehr statt als anderes?


Calea Toxic: H├Ąufig ist es erotische Dominanz an sich. Es kommen Feminisierungen, Latexbegegnungen und Rollenspiele aller Art hinzu. Grunds├Ątzlich kommt es immer auf das Zusammenspiel zwischen mir und dem Besucher drauf an, das ist entscheidend f├╝r Qualit├Ąt und beidseitigem Spa├č an allem. Die Praktiken an sich sind probates Mittel zum Zweck dessen, was erreicht werden soll. Und nat├╝rlich wirst du dir denken k├Ânnen, dass ich mich auf Verh├Âre bestens verstehe. Und ab und an habe ich auch den Drang, sadistisch zu sein ;)


Moderator: ..ohja, und bitte in Uniform und aufploppendem Strapon :-) Kommen wir zur Gruppierung der k├Ârperlich Eingeschr├Ąnkten. Auf der einen Seite die wundersch├Âne Calea Toxic, auf der anderen der Eingeschr├Ąnkte, der nicht so viel Gl├╝ck hatte. W├╝rdest du ihm eine Audienz geben und wie lautet deine ehrliche Einstellung im Ganzen zur Thematik?

Calea Toxic: Gerne und ohne irgendwelche Vorbehalte empfange ich auch behinderte M├Ąnner. Ich habe da gar keine Vorbehalte, mehr noch, auch einige Stammg├Ąste jener Gruppe. Sie sind mir willkommen.


Moderator: Spielt Alter und Aussehen des Gastes ├╝berhaupt eine Rolle f├╝r dich oder worauf kommt es an?

Calea Toxic: Ich lege Wert auf gepflegtes ├äu├čeres, Sauberkeit und echte Veranlagung. Alles andere ist unwichtig.


Moderator: Was an Dirty Games kann mit Calea Toxic ausgelebt werden?

Calea Toxic: NS und allerlei braune Spielereien, nicht aber KV - Vomit aber schon. Noch dazu gibt es bei mir rote Tamponspiele f├╝r den Kenner.


Moderator: Kann der Interessierte dich auch au├čerhalb des SM Studios erleben? Einiges kam ja schon durch, bitte gib uns aber dazu genaue Information.

Calea Toxic: Buchungen ins Hotel gerne und jederzeit, Haus oder Wohnung aber nicht. Outdoorspiele f├╝hre ich ebenfalls liebend gerne durch, auch auf einem Feldweg :-)


Moderator: Calea Toxic, f├╝r mich war es heute ein besonders Gespr├Ąch und ich freue mich, eine in allen Belangen au├čergew├Âhnliche, noch dazu attraktive Frau kennengelernt zu haben. Und wir sehen uns gerne wieder, wenn du magst. Gibst du uns bitte deine kompletten Kontaktdaten?

Calea Toxic: Calea Toxic

Tel.: 0172-5172454
Mail: booking@caleatoxic.com

HP: www.caleatoxic.com
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0172-5172454
Webseite:meine Homepage
Adresse:Calea Toxic
Location und Stadt auf Anfrage
Senden
go top