↩ Backseal logo
Ella Bizarr

Ella Bizarr in Duisburg
Deutschland

Ella Bizarr ist eine temperamentvolle Bizarrlady, die sich im BDSM authentisch und voller Leidenschaft lebt.

Ella Bizarr versteht sich ganz ausgezeichnet darauf, mittels ausgeprägtem Einfühlungsvermögen auf ihr Gegenüber einzugehen und auch bis dato unausgesprochene, geheime Vorlieben zum Vorschein zu bringen, diese mit eigenen Bedürfnissen zu vermengen und final eine grandiose, sehr intime und auch sinnliche Szenerie herzustellen. Es ist die zeitweise komplette Abkehr von Alltag und Routine, das Betreten einer ganz neuen, erregenden Welt voller Finesse und perverser Kreativität.

Das bizarre Miteinander gestaltet sich auf diese Art überaus intensiv, denn Bizarrlady Ella Bizarr ist bei allem berührbar und kann auch auf spielerische Art der passiven Seite einiges abgewinnen, wenn es passt.

Bei allem ist die Bandbreite der Ella Bizarr im BDSM riesig - im schwarzen SM Bereich überzeugt sie ihren anspruchsvollen Besucher mittels ausgewiesenen Kompetenzen und einer Fülle positiver Erfahrungswerte, im weißen Klinikbereich erstreckt sich ihr Repertoire von ausgefallen/ kreativ bis hin zu extrem.

Der SM Starter erfährt in Bizarrlady Ella Bizarr das ideale dominante Pendant, während der Kenner sich an der Individualität einer ganzheitlich versierten, komplett aufgestellten dominanten Frau erfreuen darf, die so manch Grenze sprengt.

 

Ella Bizarr agiert bundesweit an klar festgelegten definierten Tagen und Orten.

Die Zeiten entnehmen Sie bitte aus der vom Portrait aus verlinkten Homepage.

Ella Bizarr

Tel.: 0152-58727165

 

Für schriftliche Kontaktaufnahmen, die Bizarrlady Ella Bizarr persönlich erreichen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

 

 

 

Interview

Das Treffen mit Ella Bizarr, das im SM-Fetisch Studio " The Sanctum " in Hannover stattfand, gestaltete sich kurzweilig und informativ zugleich.

Ella Bizarr ist eine eher sinnliche, feinfühlige dominante Frau, die in aller Selbstverständlichkeit und Logik zum SM gekommen ist, hierbei nach ihren Bedürfnissen und Neigungen ging. Gestartet als Masseurin, häuften sich die Wünsche ihrer Gäste hin zu bizarren Praktiken, bis sie heute als Bizarrlady ein großes Spektrum im schwarzen, als auch weißen Bereich zu bedienen weiß.

Bemerkenswert ist ihre Authenzität und auch Eigenwilligkeit, denn sie geht bei allem ausschließlich danach, was auch ihr persönlich zusagt, kennt dahingehend auch keine Grenzen oder Normen. Insofern gab sie auch klar zu verstehen, dass Berührbarkeit und selbst das zeitweise Abtauchen in die passive Rolle für sie Herausforderung und Genuss zugleich darstellt.

Ella Bizarr ist zudem sehr kundenorientiert, sie bereist  das Land und tritt in ausgewählten Locations auf. Der Weg zu ihr ist also kurz.

Es war eine sehr symphatische Frau, die einen mit der Zeit immer mehr einnimmt, auch erotisiert, - mit der ich sprechen durfte und es ist dem Leser dieses Interviews vergönnt, da noch weitaus mehr herauszufinden.

 

transparent
Moderator: Ella Bizarr, schön, dass wir heute gemeinsam zu dir sprechen. Magst du etwas von dir erzÀhlen? Wie ist dein Werdegang hin zur Bizarrlady, wie sind deine Erfahrungswerte?

Ella Bizarr: Ich bin bereits seit sechs Jahren professionell unterwegs und bereise aktuell neun verschiedene StĂ€dte in Deutschland vor allem im Raum NRW. Begonnen habe ich ursprĂŒnglich als erotische Masseurin, allerdings habe ich mit der Zeit vermehrt Anfragen zu bizarren Praktiken erhalten, weswegen ich mein Repertoire um Elemente dieser Art erweitert habe. Doch auch bizarre Massagen biete ich nach wie vor an.



Moderator: Wie darf man sich bizarre Massagen vorstellen?

Ella Bizarr: Ähnlich wie eine erotische Massage, nur dass man viel mehr Spielraum hat. Aus einer sanften Prostata-Massage kann ein Fisting werden, statt den Hintern leicht zu streicheln, wird er krĂ€ftig versohlt und auch Fesselungen oder strenge Fixierungen sind möglich. Da ist die Bandbreite so viel grĂ¶ĂŸer als bei einer klassisch erotischen Massage. Und ich muss sagen, mir gefĂ€llt diese Entwicklung ausnehmend gut. FĂŒr mich ist es inzwischen selbstverstĂ€ndlich, dass ich nicht mehr ausschließlich als Masseurin arbeite, sondern vor allem als Bizarrlady, weil SM heute viel gefragter ist.


Moderator: Was sind denn aktuell deine Schwerpunkte in dem, was du anbietest, was wird ein wenig mehr angefragt als anderes bei dir?

Ella Bizarr: Zurzeit erhalte ich viele Anfragen zu Facesittings mit Atemkontrolle und ausgiebigen, sich in der IntensitĂ€t steigernden Spankings. Ansonsten entsprechen Rollenspiele aller Art meinem Naturell sowie erotisches Ringen, aber auch Kitzelfolter, welches ich zu einer meiner besonderen Vorlieben zĂ€hle. Ich biete aber auch vielfĂ€ltige anale Spiele an. Insgesamt hat sich mein Angebot im Laufe der Zeit ganz natĂŒrlich in Abstimmung mit meinen Kund*innen und meinen eigenen Neigungen entwickelt.


Moderator: Da wir gerade bei deinem Service und deinen Schwerpunkten sind - wie stehst du zu weißen Klinikspielen?

Ella Bizarr: Auch Klinikspiele biete ich an. Dabei ist insbesondere die anfĂ€ngliche Anamnese unerlĂ€sslich, um eine Basis fĂŒr die lustvolle Heilung des Patienten zu schaffen. So kann ich meine Kompetenzen im Bereich Klinik zielgerichtet auf den jeweiligen Kunden abstimmen.


Moderator: Du sprachst von Facesittings und da fallen einem natĂŒrlich auch die sogenannten Dirty Games ein.

Ella Bizarr: Was Dirty Games betrifft, finden sich Anspucken sowie Natursekt in allen Variationen in meinem Repertoire.


Moderator: Auf welche Art und Weise empfÀngst du bzw. in welchen StÀdten trittst du auf?

Ella Bizarr: In Leipzig, Oldenburg und Duisburg bin ich monatlich fĂŒr jeweils einige Tage. In NĂŒrnberg, DĂŒsseldorf, Hannover, Berlin, Hamburg und MĂŒnchen bin ich alle zwei Monate zugegen. Meinen genauen Aufenthalt veröffentliche ich auf meiner Homepage unter Tourdaten.



Moderator: Was ist dir im Umgang mit deinem Besucher wichtig, worauf kommt es dir da an?

Ella Bizarr: Ich lege den Fokus darauf, dass die Chemie zwischen meinen Kund*innen und mir stimmt. Ich sehe mich in der Verantwortung wĂ€hrend einer Session eine gute AtmosphĂ€re herzustellen und versuche dies mithilfe meiner FeinfĂŒhligkeit umzusetzen. Denn nur, wenn sich mein Kunde/meine Kundin wohlfĂŒhlt, kann er/sie völlig aus sich herauskommen und er/sie selbst sein. Das ist mir ganz besonders wichtig, da bei mir niemand das GefĂŒhl haben soll, sich verstellen zu mĂŒssen. Aus diesem Grund halte ich Kommunikation auf Augenhöhe sowohl vor als auch nach der Session fĂŒr sehr wichtig. So kann man genau besprechen, welche Fetische und Vorlieben umgesetzt werden können. Schließlich sollen alle Parteien danach zufrieden nach Hause gehen, was gemĂ€ĂŸ dem Feedback meiner Kund*innen nach in der Regel auch klappt.


Moderator: Das betrifft ja vermehrt den SM-Starter, richtig?

Ella Bizarr: In der Mehrheit ja, aber vereinzelt haben auch regelmĂ€ĂŸige GĂ€ste anfangs Schwierigkeiten, sich gĂ€nzlich fallen zu lassen. Aber in jedem Fall sollen die Kund*innen wissen, dass ich sie gerne empfange. In Bezug auf AnfĂ€nger*innen macht es mir besonderen Spaß, da diese oftmals noch keine konkreten Vorstellungen haben und daher offen fĂŒr ein breites Spektrum an Praktiken sind. So hat man viele Möglichkeiten gemeinsam herauszufinden, was dem Kunden/der Kundin gefĂ€llt.


Moderator: Bitte gib uns ein paar Worte zu BerĂŒhrbarkeit und der Art und Weise, wie du im SM agierst.

Ella Bizarr: Ich bin meinen Neigungen entsprechend durchaus berĂŒhrbar. Dazu gehört fĂŒr mich auch ab und an die passive Rolle einzunehmen, wenn dies zur Situation passt und mit meinen BedĂŒrfnissen einhergeht. In dieser Hinsicht bin ich völlig offen, da meine SexualitĂ€t breit gefĂ€chert ist und ich meinen eigenen Spaß in dem Gebiet suche und finde, das mein GegenĂŒber bestimmt.


Moderator: Was am Auftritt deines Gastes ist dir wichtig?

Ella Bizarr: Das Wichtigste ist gute Körperhygiene. Weniger wichtig ist, ob meine Kund*innen von Anfang an schon eine klare Vorstellung haben, wie sie sich eine Session vorstellen oder ob wir das gemeinsam herausfinden. Alles andere ergibt sich, ich nehme jeden Menschen so, wie er ist.


Moderator: Da gibt es auch die Gruppe der körperlich EingeschrÀnkten. Wie stehst du zu ihnen als Gast bei dir?

Ella Bizarr: Ich bin absolut offen fĂŒr Menschen mit körperlichen EinschrĂ€nkungen und habe bereits viele Erfahrungswerte sammeln können. Zu meinen treuen StammgĂ€sten gehören einige körperlich eingeschrĂ€nkte Personen. Eine davon besuche ich aufgrund der Barrierefreiheit gerne zu Hause. Diese Option steht also auch zur VerfĂŒgung.


Moderator: Darf ich davon ausgehen, dass dir Alter und Aussehen deines Gastes egal bzw. zweitrangig ist?

Ella Bizarr: Das stimmt, so etwas hat fĂŒr mich keine Bedeutung. Jeder Mensch hat ein Recht auf das Ausleben seiner Fantasien unabhĂ€ngig von seinem Alter, seinem Aussehen, seiner Herkunft oder seinem Geschlecht. Darum heiße ich ĂŒbrigens nicht nur mĂ€nnliche, sondern auch weibliche Kunden oder PĂ€rchen willkommen.


Moderator: EmpfĂ€ngst du ausschließlich im Studio oder auch außerhalb?

Ella Bizarr: Ich empfange meine Kund*innen nicht nur im Studio, sondern auch bei ihnen zu Hause oder im Hotel. Outdoorbegegnungen gehören ebenfalls zu meinem Angebot.


Moderator: Ella Bizarr, ich danke dir fĂŒr dieses offene und gleichzeitig informative GesprĂ€ch zu dir und dem, was dich im SM umgibt. Dann darf ich dich zum Abschluss um deine Kontaktdaten bitten.

Ella Bizarr: Ella Bizarr
- bundesweit tÀtig

Tel.: 0152-58727165
Mail: loveella919@gmail.com
HP: www.ellabizarr.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0152-58727165
Webseite:meine Homepage
Adresse:Ella Bizarr
- bundesweit tÀtig
Senden
go top