↩ Backseal logo
Eva Serpens

Eva Serpens in Oldenburg
Deutschland

Eva Serpens ist eine Bizarrlady, die in Oldenburg und Hamburg sich selbst in aller Ausschweifung im SM lebt und dem wertgeschätzten Gast viel zu bieten hat.

Als examinierte Krankenschwester ist sie prädestiniert und spezialisiert auf so allerei Anwendungen im weißen Klinikbereich, die sogar den erfahrenen Privatpatienten in blankes Erstaunen versetzt - fachkundig und versiert versteht sich Eva Serpens auch auf besonders ausgefallene Heilmethoden getreu vorhergehender intimer, spezieller Anamnese.

Jedoch ist die Bandbreite dieser Bizarrlady weitaus komplexer, denn eigene Vorlieben und Neigungen teilt sie nur allzugerne mit dem willfährigen, erwartungsfrohen Diener, Patienten, Fetischisten, Sklaven oder Masochisten, bringt die Vorstellungen des geneigten Gastes mit ihren eigenen in Einklang in perfekter Harmonie.

So entwickelt sich im lüsternen, bizarren Miteinander eine intensive, besondere Bindung, die ausdrücklich auch Berührbarkeit mit einschließt - wenn es sich das submissive Gegenüber verdient hat.

In vollem Sebstverständnis und mit spielerischer Leichtigkeit macht Bizarrlady Eva Serpens ihren Gast zum Komplizen, teilt eigene pechschwarze, annährend grenzenlose sowie erregende Fantasien uneingeschränkt mit der Gedankenwelt des nach Erlösung gierenden Gastes, der in Eva Serpens womöglich das ideale dominante Pendant gefunden hat.

 

Eva Serpens

in

ausgewählten SM-Studios Oldenburg und Hamburg

Tel.: 0157-34647911

 

Für schriftliche Anfragen, die Bizarrlady und Klinikerin Eva Serpens persönlich erreichen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Interview

Eva Serpens und ich trafen uns im Mistress Empire in Hamburg zum Gespräch zu ihr selbst und ihrem SM - beide waren pünktlich, der Vorkontakt lief reibungslos via Mail und danach Telefon. Eva Serpens ist eine strukturierte, zuverlässige Bizarrlady und hier schon blitzte ihre berufliche Vergangenheit durch - die Ausbildung zur examinierten Krankenschwester ist komplex, man muss wirklich viel wissen und beherrschen, bevor man so etwas besteht. Hinzu kommt ihre Berufserfahrung gerade in der Intensivmedizin. Kurzum: Diese Frau zeigte bereits hier schon im Gespräch ihre besonderen Qualitäten.

Von der Art her kommt sie schnörkellos auf den Punkt, sie weiß, was sie will, sie hat einen Plan. Rein optisch mag sie ihre in Harmonie gezeichneten Kurven und Rundungen, ihre Gäste lieben und schätzen auch genau das an ihr genauso wie ihre Authenzität - ihr eigener Spaß am Tun kommt an bei ihrem Gast.

Über ihr Gegenüber zu bestimmen, wahrzunehmen, wie er bereit ist, allerlei für sie zu tun - darauf steht sie und lässt ihn das auch in Berührbarkeit spüren.

Im SM ist sie komplett aufgestellt, ihre Bandbreite ist riesig und ihre Fachkompetenzen sind ausgeprägt - kurzum: Eine ganz außergewöhnliche Bizarrlady hat ihren Weg zum Domina Portrait gefunden.

Genauso kann es dem Betrachter mit Eva Serpens gehen.

transparent
Moderator: Eva Serpens, was verbindest du mit SM, wie bist du professionelle Bizarrlady geworden?

Eva Serpens: Ich bewege mich schon lange in der bizarren Welt - mich reizt das Anders und Besondere, Dinge, die alles andere als alltĂ€glich sind. Meine eigene SexualitĂ€t richtet sich danach aus, also nicht nur im SM Studio, sondern ganzheitlich. In der privaten Szene sprachen mich immer wieder Spielpartner, als auch Anwesende an, warum ich mich denn nicht professionalisieren wolle - offenbar hatte ich Eindruck hinterlassen. Meine ersten Schritte vollzog ich dann in einem Bremer SM Studio - da spielte ich meine StĂ€rken aus, merkte aber, dass es gemĂ€ĂŸ meines Ehrgeizes und eigenem QualitĂ€tsdenken noch an einigem fehlte, denn natĂŒrlich möchte ich eine große Bandbreite abdecken im SM, zudem natĂŒrlich alls KaufmĂ€nnische verinnerlichen, was es fĂŒr die SelbststĂ€ndigkeit brauchte. Also besuchte ich die Mistress Academy - heute bin ich komplett aufgestellt.



Moderator: Bei allem agierst du ja auf einem wirklich gehobenen Level, ich hörte von deinem vorherigen Beruf vor der Bizarrlady. Magst du da ein wenig ausfĂŒhren?

Eva Serpens: Ich bin examinierte Krankenschwester, war auch praktisch tÀtig in der Intensivmedizin.


Moderator: Überstunden, Unterbezahlung, mangelnde Anerkennung zumeist. Nun fĂŒhrst du dahingehend ja ein ganz neues Leben - war deine Entscheidung, die Schwester fĂŒr die Bizarrlady aufzugeben, richtig?

Eva Serpens: Ich habe nichts bereut. Ich teile mir meine Zeit als selbststÀndige Unternehmerin ein, verfolge meine Leidenschaften und kann recht gut von alldem leben. Ich lerne laufend neue, hÀufig sehr interessante Menschen kennen, demnÀchst möchte ich schon ein wenig auf Reisen gehen. Und bereits jetzt schon freue ich mich auf die Wiederkommer, StammgÀste. Dahin soll die Reise gehen.


Moderator: Was unterscheidet deinem GefĂŒhl nach StammgĂ€ste und neue?

Eva Serpens: StammgĂ€ste kenne ich bereits, ich weiß viel von deren Neigungen und kann direkt einsteigen, Dinge intensivieren, auch mal ausprobieren. Die gemeinsame Ebene ist bereits da. Neue GĂ€ste können herausfordernd sein, ich schĂ€tze ja diese Herausforderungen - freilich lernt man einander erst kennen, es gibt zumeist etwas Anlaufzeit, bevor es wirklich intensiv wird. Ausnahmen bestĂ€tigen aber die Regel besonders bei denen, die keinerlei BerĂŒhrungsĂ€ngste haben.


Moderator: Thema BerĂŒhrungen und Ängste - bist du berĂŒhr und nahbar?

Eva Serpens: Ja, bei mir darf ordentlich zugepackt werden, es sei denn, der Proband ist gerade gefesselt ;-) Auch sonst stehe ich durchaus auf intime Spiele, sofern es von mir ausgeht.


Moderator: Als examinierte Krankenschwester bietest du doch hoffentlich weiße Klinikspiele an?

Eva Serpens: Aber ja. Es wirklich ĂŒber die Jahre gelernt zu haben und dann praktisch tĂ€tig gewesen zu sein gerade in der Intensivmedizin, hat da große Vorteile. Ich freue mich auch ĂŒber Kolleginnen, die mich um Rat fragen, ich helfe stets gerne weiter.


Moderator: Wie weit gehst du im weißen Klinikbereich, was sind da deine Schwerpunkte?

Eva Serpens: Nun, ich habe eine Garantenstellung und bin mir dieser Verantwortung bewusst - heißt, jeder verlĂ€sst meine RĂ€ume in einem StĂŒck und gesund ;-). Aber ich bin in meinen Schwerpunkten schon konsequent bis hin zu extremst - nehmen wir mal Brandings, Cuttings oder Body Modifications. Piercings sind bei mir ebenfalls sehr gefragt, denn die setze ich auch. Ansonsten kannst du alles bei mir bekommen, vergleiche es mit einem Besuch beim Urologen.


Moderator: Wie trittst du als Bizarrlady auf, wie darf der Leser dich in einer Begegnung nÀher vorstellen?

Eva Serpens: Mein Auftritt ist streng, ich denke und handele immer gerecht und angemessen. Ich notiere mir alles und vergesse nichts. Ich stehe auf Zuckerbrot und Peitsche - ich bestimme die Szenerie komplett und in vollem Einklang mit der Fantasiewelt meines Besuchers. Ich bin emphatisch, wertschÀtze jeden, der sich mir anvertraut und sich mir auch gedanklich hingibt.


Moderator: Du verfĂŒgst ĂŒber prĂ€chtige, weibliche Kurven und bist alles andere rein von der Optik her als gewöhnlich..

Eva Serpens: Und ja, ich bin mit mir so auch zufrieden. Meine GĂ€ste mögen all die Weiblichkeit, zum Beispiel dann, wenn ich mich auf deren Gesicht setze und sie das Startsignal bekommen ;-). Atemreduktionen sind meine SpezialitĂ€t und, wie bereits gesagt, sollen sie auch ruhig zupacken auf mein Geheiß hin oder aber auch, wenn die Geilheit nichts anderes zulĂ€sst bei ihm.


Moderator: Interessante AusfĂŒhrungen, Kompliment. Wie ist dein Service in Sachen Dirty Games?

Eva Serpens: Das ist NS, KV und Vomit.


Moderator: Besitzt du einen auch fĂŒr SM besonderen Fetisch, an dem sich ausgewĂ€hlte GĂ€ste erfreuen dĂŒrfen?

Eva Serpens: Ich bin eine fĂŒrsorgliche, aber ggf. auch strenge Mama fĂŒr all meine Aduld Babies, die ich zeitweise in Obhut habe. Mein Equipment umfasst Still-BH, Windeln und Zubehör, Kuscheltiere, Schnuller und einiges mehr.


Moderator: Hast du eine Botschaft oder einen Aufruf an die Leser dieses Interview?

Eva Serpens: Den habe ich. Ich suche aufgrund sich steigernder Nachfragen einen zuverlÀssigen Bi- Sklaven, der aktiv meine GÀste mit enstprechenden Neigungen befriedigen möchte. Er sollte in Norddeutschland wohnen, mobil sein und da sein, wenn man ihn braucht.


Moderator: OK. FĂŒhrst du Haus-Hotel Besuche, Ecorts und Outdoor durch?

Eva Serpens: Alles ohne EinschrÀnkungen ja.


Moderator: Welche Art der Erst-Kontaktaufnahme favorisierst du?

Eva Serpens: Das ist schriftlich als App oder per Mail. Direkte Anrufe gehen natĂŒrlich auch.


Moderator: Eva Serpens, vielen Dank fĂŒr dieses gute GesprĂ€ch und all die Infos zu dir und deinem SM. Bitte gib uns zum Abschluss deine Kontaktdaten.

Eva Serpens: Eva Serpens
in
ausgewÀhlten Studios Oldenburg und Hamburg

Tel.: 0157-34647911
Mail: lady.eva@gmx.net
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0157-34647911
Adresse:Eva Serpens
in
ausgewÀhlten Studios Oldenburg und Hamburg
Senden
go top