↩ Backseal logo
Herrin Sarah

Herrin Sarah in Stuttgart
Deutschland

Herrin Sarah ist eine höchst attraktive und kreative Domina, in jeder Sekunde ĂŒberzeugend, die ihre Veranlagung lebt und zur Profession gemacht hat.

 

Hierbei versteht sie sich bestens darauf, tief in das Innere deiner Psyche vorzudringen, von dir auch geistig Besitz zu ergreifen und dich völlig neu aufzustellen, ganz im Sinne dieser Könnerin ihres Metiers.

 

Herrin Sarah vermengt die Vorlieben, Neigungen und SehnsĂŒchte ihres willigen Zöglings ganz und gar mit ihrer eigenen Gedankenwelt. Positive Erahrungswerte und Wissen pur sorgen fĂŒr gekonnte, stimmungsvolle, erregend - bizarr umgesetzte Inszenierungen.

 

Erziehungsszenarien mit Herrin Sarah als dominanter Bezugspunkt gestalten sich stets erregend, exzessiv - Grenzen werden höher gesteckt und erweitert, IntensitÀten vertieft, auch Neues aufgezeigt.

 

Herrin Sarah besitzt eine brilliante Wahrnehmung - sie erfasst dich exakt und vollends, vermag es, blendend auf dich einzugehen, fordert nachhaltig ein, gibt und nimmt gleichermaßen.

 

Herrin Sarah bespielt die Klaviatur des BDSM- Synfonieorchesters in Perfektion und beherrscht jeden Ton - es ist eine Top - Domina der ersten Reihe, auf die der geneigte und wertgeschĂ€tzte Gast trifft. Der Suchende findet in ihr die langersehnte Dominanz und einhergehend die totale eigene ErfĂŒllung ungeahnten Ausmaßes, welche sein Leben verĂ€ndern wird.

 

Herrin Sarah

 

Telefon persönlich: 0151-10474616

 

Schriftliche Anfragen bitte ĂŒber Kontaktformular unten.

Interview

Es war ein von Herrin Sarah ausgesuchtes Restaurant in Stuttgart, in dem wir uns trafen und so ungestört und ausfĂŒhrlich ĂŒber die selbst und ihren SM sprechen könnten.

Herrin Sarah erfĂŒllt alle Superlative nicht nur in Optik, sondern auch mental:

Sie geht auf dich ein, beobachtet genau, weiß, wovon sie spricht und ĂŒberzeugt als ehrgeizige sowie wissende Domina.

Ein Miteinander, gleich, welcher Art, gestaltet sich zudem entspannt - gleichzeitig lenkt sie das Geschehen von der ersten Sekunde an und nur allzu gerne lÀsst du dies zu.

Herrin Sarah ist geprĂ€gt von unschĂ€tzbaren Erfahrungswerten sowie absoluter Fachkompetenz, was sie, alles zusammengenommen, zu einer absoluten Empfehlung fĂŒr jeden macht, der Dominanz auf höchster Ebene sucht und final finden möchte!

transparent
Moderator: Sarah, wie bist du zum SM gekommen, wie wurde dir deine Neigung bewusst? Und wie hat es sich im Fortlauf entwickelt bei dir?

Herrin Sarah: Ich hatte schon mit 15 erste reale Erlebnisse, natĂŒrlich rein privat und mit dem einen oder anderen festen Freund. Intensive und prĂ€gnante Erfahrungen hatte ich also schon sehr frĂŒh. Alles verlief bei mir ganz natĂŒrlich und spĂ€ter war die logische Folge, auch deshalb, weil ich SM dann schon richtig lebte, hier in Stuttgart ein Studio aufzusuchen - da ging es um Befriedigung eigener Neugier, um gedankliche Stimulation, um neue Werte, die ich gewinnen wollte. In diesem Studio probierte ich mich dann eine ganze Weile aus und es begann als Passive, wobei mich nicht das rein Devote reizte, sondern ich allerlei auslebte in der passiven Masoschiene. > Dann aber vollzog sich der Wandel hin zur reinen Dominanz abrupt und sehr nachhaltig, wĂ€hrend und direkt nach einer entsprechenden Begegnung. Schlagartig wurde mir klar, dass ich nicht mehr die Passive war, die aus Überzeugung und Spaß ihrem Tun nachging, vielmehr ging ich dann auch in AusfĂŒhrung und Tat dem nach, was tatsĂ€chlich in mir wohnte. AusĂŒben gekonnter Dominanz, eigener Lustgewinn am ZufĂŒgen von Schmerz, eigene FĂŒhrung und eigene Aktion.



Moderator: Dann wirst du ja genau wissen, wie weit du gehen kannst in einer Erziehung, schon deshalb, weil du das ja an dir selber kennengelernt hast, richtig?

Herrin Sarah: Sehr genau. Überhaupt sehe ich es als großen Vorteil an im Sinne meiner GĂ€ste, wenn der dominante Part sehr genau weiß, was er macht und ich kenne die Grenzen stets sehr treffend.


Moderator: Hast du bestimmte Schwerpunkte in ausgeĂŒbten Praktiken oder Service fĂŒr dich definieren können in dieser letzten Zeit?

Herrin Sarah: TatsĂ€chlich stellen Dirty Games Schwerpunkte dar - ich schĂ€tze all die Emotionen, die bei dieser Spielart freigesetzt werden. Überhaupt lernte ich nicht nur mit meinen GĂ€sten, die mich teilweise schon Jahre begleiten, sondern entwickelte auch gemeinsame Inhalte.


Moderator: WĂŒrdest du auch Dinge anbieten, die zwar dein Gast mag und will, du selbst jedoch nicht viel mit anfangen kannst?

Herrin Sarah: Niemals. Eigene Fetische gehen mit eigener Lust einher, es ist immer ein Wechselspiel mit meinem Besucher und es sollen immer beide etwas davon haben. WĂŒrde ich nur auf Wunsch agieren ohne eben diese Lust oder eigenen Spaß, hĂ€tte mein Besucher auch nichts davon. Sinn und Zweck allem ist aber ein ganz anderer und danach gehe ich.


Moderator: Was genau motiviert dich ĂŒberhaupt, was ist dein Antrieb, deine Zeit dem SM zu widmen?

Herrin Sarah: Es sind die Geschichten, die mein Gast mitbringt und meine persönliche Herausforderung, mittels eigener Fantasie, KreativitĂ€t und reiner Fachkompetenz möglichst perfekt umzusetzen. Und Gesichter voller GlĂŒck und Seeligkeit, in die ich danach schauen darf.


Moderator: Was kann dein Gast tun und anstellen, um bei dir den richtigen Hebel umzulegen? Was fĂŒhrt dich ĂŒber deine inneren Grenzen?

Herrin Sarah: Das ist ganz speziell körperliche Ausdauer und womöglich ein Maso, der nicht genug bekommen kann. Und ich mag sehr devotes Auftreten!!


Moderator: Hört dein SM beim Schließen der StudiotĂŒr auf oder setzt er sich auch ins Private fort bei dir?

Herrin Sarah: Ich bin SMerin ganz und gar und zu jeder Zeit. Die Herrin Sarah lebe ich auch im Privatem, wenn auch etwas abgewandelt ;)


Moderator: Worauf kommt es beidseitig im Umgang mit dem Gast an, um zu harmonieren als Voraussetzung fĂŒr eine erfĂŒllende Begegnung?

Herrin Sarah: Es muss menschlich harmonieren. Zu spĂŒren, dass mir jemand wirklich vertraut und ich das GefĂŒhl der Einzigartikeit erhalte. Übrigens bin ich ein Beziehungsmensch, der viel Wert auf Langfristigkeit legt und es schĂ€tzt, mit denselbem Besucher auf Sicht Entwicklung zu betreiben.


Moderator: HĂ€lst du auch Kontakt zwischen den Begegnungen, z. B. per Mail oder App?

Herrin Sarah: Da lege ich viel Wert drauf bei meinen StammgÀsten, wenngleich es auch mal sein kann, dass eine Antwort ausnahmsweise ein bis zwei Tage oder lÀnger dauern kann. Kontakthaltung fördert Bindungen und das entspricht meinem Naturell.


Moderator: Wie stehst du zu Feminisierungen, also MĂ€nnern ihrer Weiblichkeit bewusst zu machen?

Herrin Sarah: Auch das mag ich extrem, weil es mit Fantasie zu tun hat und es unendlich viele Weiterungen und Facetten zum Steigern allem gibt. Ideal sind Interessierte mit Bi- Neigungen, da sind Sissi Erziehungen mit Ausbildung zu meiner ganz persönlichen Voll-Hure vorprogrammiert und glaube mir, darauf verstehe ich mich Bestens. WĂ€re ich als Mann zur Welt gekommen, hĂ€tte ich heute sicher einige Pferdchen im Stall und könnte gut davon leben :-) Wenn jedenfalls meine Sissi soweit ist, liebe ich es, auch ausgewĂ€hlte Bi- Boys hinzuzuziehen, was eine abermalige Steigerung darstellt und ein zusĂ€tzlicher PrĂŒfstein.


Moderator: Kannst du uns mit einem netten Erlebnis frei aus dem Alltag einer praktizierenden Domina erfreuen? Was erlebst du da so?

Herrin Sarah: Wenig spektakulĂ€r, aber doch lustig, war, als ich an einem Tag drei Termine mit drei verschiedenen Matthias hatte. Einer hatte den Fetisch zu Gedichte verfassen und diese dann von mir vorgetragen zu bekommen, das in Verbindung mit metallicblauen FußnĂ€geln und so per Mail kommuniziert. Nun gestaltete sich der Tag so, dass der 15 Uhr Matthias gar nicht auftauchte, danach kam als 2. Termin der Matthias, von dem ich fĂ€lschlicherweise dachte, er sei jener mit den Gedichten und den metallicblauen FußnĂ€geln. Den erfreute ich also volles Programm mit Gedichtsvorlesungen, hielt ihm meine schönen FĂŒĂŸe hin und zog die Fußfetischsession intensiv durch. Erst im Nachhinein, - er ließ zuvor alles ĂŒber sich ergehen -, ließ er es raus und zeigte mir meinen Irrtum auf. Auf meine Frage hin, warum er mich nicht gleich aufgeklĂ€rt habe, erwiderte er, dass er das alles völlig spannend und lustig zugleich empfand, er eine so geile Begegnung schon lange nicht mehr hatte und noch dazu, er auch seinen Spaß hatte. Der Gedichte- Matthias kam dann am Schluss - und da war ich dann bereits voll drin im Film. Auch der hat diese besondere IntensivitĂ€t genossen..


Moderator: Wie lautet das mehrheitliche Feedback deiner GĂ€ste zu dir als Domina?

Herrin Sarah: Meine GĂ€ste empfinden mich als warmherzig und angenehm, wissen aber genau darum, dass ich von einer Sekunde zur anderen von 0 auf 100 umschalten kann. Meine GĂ€ste loben mein EinfĂŒhlungsvermögenm meine Nachhaltigkeit, LoyalitĂ€t, Diskretion und auch Ehrlichkeit.


Moderator: Gibt es zu dir weiterhin Wissenswertes, Spezielles, auf SM bezogen?

Herrin Sarah: Ich bin ein Musik- Junkie - zu jeder Erziehung gibt es genau abgestimmte, passende Begleitmusik. Das geht von ambient bis hin zu fetzigen Electro Beats. Musik wirkt stark auf die Psyche, nicht nur beim Gast, sondern fördert auch meine Stimmung


Moderator: Herrin Sarah, ich danke dir fĂŒr dieses informative GesprĂ€ch und bitte dich nun um deine Kontaktdaten.

Herrin Sarah: Herrin Sarah Tel: 0151-10474616 Mail: Miss-evil@gmx.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Telefon:015110474616
Senden
go top