↩ Backseal logo
Jela Dark Novum

Jela Dark Novum in Hamburg
Deutschland

Jela Dark Novum ist eine exotische, extrovertierte Domina, die in Hamburg im SM und Fetischstudio Mistress Empire agiert und eigene Leidenschaften mit ihren Besuchern teilt.

Jela Dark Novum ist die ganz souveräne, im BDSM versierte Anführerin, die auch bis dato womöglich unausgesprochene Sehnsüchte und Vorlieben ihres submissiven Pendants als Anreiz und Motivation für explosive, zündende bizarre Umsetzung hinein in die gemeinsame Begegnung nimmt. Eine Begegnung, so individuell und einzigartig gehalten wie Jela Dark Novum in ihrer komplexen, facettenreichen Persönlichkeit selber.

Es ist das Spiel aus Macht und Unterwerfung, der Wechsel zwischen beklemmender Enge hin zu qualvoller Distanz, was diese Domina beherrscht in Perfektion und den geneigten Gast zügig mitnimmt, ihn lustvoll an seine Grenzen bringt und ihm womöglich ganz neue, unerkannte Begierden vor Augen führt.

Domina Jela Dark Novum weiß sehr genau um all die Abgründe deiner verdorbenen, lüsternen Seele, holt ihr Gegenüber auf den Punkt genau ab und geleitet ihren Sklaven, Diener, Masochisten und Fetischisten in allem Selbstverständnis tief hinein in ihre Welt voller Exzesse und Verdorbenheiten.

Die nachhaltige Auszeit und zeitweise Abkehr von Alltag und Routine gelingt vollends - dafür steht Domina Jela Dark Novum.

 

Jela Dark Novum

im

Mistress Empire

Elsässer Str. 4

Hamburg

 

Tel.: 0176-69180464

 

Für schriftliche Anfragen, die Jela Dark Novum persönlich erreichen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

 

Interview

Jela Dark Novum und ich trafen uns im SM- und Fetischstudio Mistress Empire in Hamburg zum gemeinsamen Gespräch. Vorbeugend sei erwähnt, dass diese exotische, attraktive Domina deutsch und englisch fließend/ akzentfrei spricht, womit sich zügig ein entspanntes, offenes Gespräch entwickeln konnte. Jela Dark Novum hat einen engen Bezug zum SM und sie agiert als Domina, weil es eigene Leidenschaft darstellt, kommt motiviert und authentisch rüber.

Eigener Ehrgeiz und ihr Hang zur Perfektion, ihre kundenorientierte Einstellung insgesamt sowie ihre Art, auch besondere Vorlieben als eigene Herausforderung anzusehen, dürfte für beste bizarre Ausführung sorgen.

Von der Art her eher ruhig und aufmerksam beobachtend, sind es bei ihr eher die Macht der Worte an sich, anstatt die Lautstärke allein, was sie ausmacht.

Und es liegt an ihrem Besucher, alles weitere für sich selbst herauszufinden. Einen ersten Eindruck und allerlei nützliche Informationen gibt das nachstehende Interview wieder.

transparent
Moderator: Jela, wie kamst du zum SM, woher stammt dein Bezug dazu?

Jela Dark Novum: Es gab bei mir schon frĂŒhzeitig BerĂŒhrungspunkte im Leben, - sei es beruflich oder privat -, die mir Macht ĂŒber andere als eigenen Genuss vor Augen fĂŒhrten. NatĂŒrlich suchte ich vermehrt diese Situationen, unter anderem hielt dann SM in mein Privatleben Einzug. Mit dem eigenen Partner hatte es dann Grenzen, nur wollte ich weiter und mehr - so setzte es sich fort bis heute. Ich werde gerne begehrt und angehimmelt, auch das fand ich fortan im dann professionellen BDSM.



Moderator: Wie lange bist du schon im SM unterwegs? Was ist deine Erkenntnis in dieser Zeit, also die wichtigste?

Jela Dark Novum: Das sind heute etwa 5 Jahre. Von meinen Sklaven weiß ich, wie schwer es ist, eine schwarze Domina in Deutschland zu finden. Gerade dann, wenn eine schwarze Göttin fetischisiert wird, gibt es kaum Auswahl. DafĂŒr bin ich da.


Moderator: Viele von uns haben ja einen Leitsatz, wonach sie sich richten im Leben. Wie lautet deiner?

Jela Dark Novum: Ich mache alles entweder ganz oder gar nicht.


Moderator: Kannst du dich noch an deine erste professionelle Begegnung mit dem bis dato dir Fremden erinnern? Wie hast du da empfunden?

Jela Dark Novum: Aber ja. Ich war hoch erfreut, als mich eine befreundete Domina fragte, ob ich denn bei einer ihrer Sessions dabei sein wollte. Sie waren schon eine Weile zugange, dann betrat ich den Raum im SM Studio. Der Sklave lag breitbeinig auf dem Gynstuhl und sie massierte sein Genital. Ganz trocken fragte sie mich dann, ob ich denn nicht auch mal anfassen möchte - gesagt, getan. Ich griff gleich voll rein, genoss es und es war die erste mir bis dato komplett fremde Person, bei der ich sowas vornahm. Und ja, es gefiel mir sehr gut.


Moderator: Da frag ich mich, warum einem sowas nicht öfter auch im tĂ€glichen Leben passiert, also einfach nur so. Was ist da fĂŒr dich der Grund?

Jela Dark Novum: Nun, im SM Studio wissen sowohl Domina, als auch Gast vorher, worum es geht. Insofern ist das dann dort auch normal. Ich denke, im Real Life man unterliegt man eher seinen anerzogenen Normen und Regeln. In Sessions können und sollen diese gebrochen werden, es gibt dort keine Norm und das macht es herausfordernd.


Moderator: Wie setzte sich dein Weg von der beschriebenen 1. Begegnung an fort?

Jela Dark Novum: FĂŒr mich positiv und wichtig war, dass ich gleich von Anfang an gute, angenehme GĂ€ste hatte. Das hat mich im Guten beeinflusst. RĂŒckblickend war wohl meine offene, nicht wertende Art noch dazu zielfĂŒhrend.


Moderator: Was am Auftritt eines Gastes ist es eigentlich, was du als vorteilhaft und angenehm empfindest?

Jela Dark Novum: Es geht darum, wahrzunehmen, dass er sich komplett auf mich einlĂ€sst, mich seine Hingabe spĂŒren lĂ€sst. Ich mag GĂ€ste, die mir Freiraum geben, natĂŒrlich alles innerhalb getroffener Absprachen, mich einfach machen lassen. Ein zeitlich zu eng gehaltenes Drehbuch ist nicht so mein Ding. MĂ€nner, die eigene Kontrolle abgeben können an mich und sich fallenlassen - ich denke, das ist das Wichtigste.


Moderator: Spielen dabei Alter und Aussehen eine Rolle fĂŒr dich?

Jela Dark Novum: Es zÀhlt nur Gepflegtheit, alles andere ist sekundÀr bzw. unwichtig.


Moderator: Wie charakterisierst du dich selber als Domina?

Jela Dark Novum: Ich bin komplett eigenbestimmt - vom Wesen her geht es von zahm/soft bis hin zu hart und sadistisch. Ich bin vielseitig, beobachte gerne, habe eine gute Menschenkenntnis. Ich nehme mein GegenĂŒber so, wie er ist in seinen Vorlieben und Ansichten.


Moderator: Was im eigentlichen Sinne ist es, was du am SM magst und dir gefÀllt?

Jela Dark Novum: Es sind schon mal die Outfits, die ich nicht nur im Studio gerne trage. Dann mache ich mich gerne zurecht, bin immer gut gestylt. Leder, Lack, Latex stellt fĂŒr mich keinesfalls Verkleidung dar, sondern gehört zu mir im ganzen Leben. Dann gefallen mir die unterschiedlichen Charaktere, auf die ich treffe, sie zu erfassen und mit ihnen umzugehen und die Genugtuung, wenn es gelungen ist.


Moderator: Was an Dirty Games bietest du an?

Jela Dark Novum: Das volle Programm - NS, Vomit und KV. Letzteres aber nach Lust und Laune und nur auf Termin.


Moderator: Gibt es eine besonders positive Erinnerung bzw. etwas, was dich persönlich berĂŒhrt hat von deinen Erfahrungswerten her?

Jela Dark Novum: BerĂŒhrt bin ich immer dann, wenn mich mein Besucher glĂŒcklich wieder verlĂ€sst und schon bald wieder zu mir kommt. Ich habe viele schöne Erinnerungen, da etwas hervorzuheben, wĂ€re verfehlt.


Moderator: Gib uns bitte dein Statement zum Thema " BerĂŒhrbarkeit bei einer Domina ".

Jela Dark Novum: Ich liebe es, mit meiner UnberĂŒhrbarkeit zu spielen und dafĂŒr zu sorgen, dass sich mein Gast nach mir verzehrt. Als Domina bin ich jedoch durchaus nahbar, wenn ich es möchte.


Moderator: Gibt es gewisse Praktiken, die du besonders gerne ausĂŒbst?

Jela Dark Novum: Das sind Flagellationen - die können genau so gut sein wie eine gekonnte Fußmassage. Oder Cock-Ball-Torture mich genauso amĂŒsieren wie eine ausgiebige Kitzelfolter bei ihm. Dann Fuß – Nylonfetisch, Wachsspiele und Analbegehungen, Rollenspiele. Auch der Mumienfetisch ist ausgeprĂ€gt sowie Folienbondage.


Moderator: Hamburg ist ja eine internationale Stadt mit entsprechenden auslĂ€ndischen Besuchern. Welche Fremdsprachen sprichst du fließend?

Jela Dark Novum: Das ist englisch und natĂŒrlich deutsch in Perfektion.


Moderator: Bietest du Haus-Hotel Service an bzw. Outdoorbegegnungen?

Jela Dark Novum: Alles uneingeschrÀnkt.


Moderator: Jela Dark Novum, wie lauten deine PlĂ€ne und Ziele fĂŒr die Zukunft?

Jela Dark Novum: Örtlich möchte ich mich weiterhin hier in Hamburg als Domina festigen, ab und an mal andere StĂ€dte besuchen. Dann mir einen noch besseren Namen machen und viele gute GĂ€ste bei mir begrĂŒĂŸen.


Moderator: Dann danke ich dir fĂŒr dieses ausfĂŒhrliche GesprĂ€ch und bitte dich um deine Kontaktdaten.

Jela Dark Novum: Jela Dark Novum
im
Mistress Empire
ElsÀsser Str. 4
Hamburg

Tel.: 0176-69180464
Mail: miss.jela@web.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0176-69180464
Adresse:Jela Dark Novum
im
Mistress Empire
ElsÀsser Str. 4
Hamburg
Senden
go top