↩ Backseal logo
Lady Blue

Lady Blue in Hamburg
Deutschland

Lady Blue stellt eine ungewöhnliche, besondere dominante Frau dar.

 

Sie vermengt Erotik pur mit stimmungsvollen, leidenschaftlichem BDSM, gestaltet beides zur perfekten Symbiose.

 

Der Auftritt von Lady Blue gestaltet sich stets unangepasst, individuell und besonders, fernab gängiger Klischess und Schubladendenkens.

 

Insofern legt sich diese Könnerin ihres Metiers in Berührbarkeit keinerlei eigene Grenzen auf - selbst voller Körpereinsatz gehört zu den Vorlieben von Lady Blue.

 

Lady Blue beherrscht die gesamte Bandbreite gelebtem BDSM weiß bis schwarz, von soft bis hart, ab fantasievollem Rollenspiel bis hin zu zündenen Szenarien, bei denen ausschließlich der Masochismus des Probanden und der Sadismus der Lady Blue den gesamten Raum füllen und beleben.

 

Weibliche Raffinesse und Stil runden ihre unvergessliche Begegnung der anderen Art aufs Angenehmste ab.

 

Sie sind neugierig?

 

Lady Blue im ausgesuchtem Studio in Hamburg

sowie Outdoor / Haus- Hotel

 

Telefon persönlich: Tel.: 0179-99 434 21 (SMS werden gerne entgegengenommen)

 

Für schriftliche Anfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular unten. Ihre Nachricht erreicht Lady Blue direkt.

Interview

Ich traf Lady Blue in einem schönen Restaurant irgendwo in Hamburg und es entwickelte sich schnell ein entspanntes Gespräch, was von Offenheit und guten Inhalten geprägt war. Beeindruckt hat zunächst mich auch ihre berufliche Vorbildung, die tatsächliche Kompetenzen im weißem Bereich garantiert. Dominanz ist eindeutig etwas, was wirklich in ihr wohnt, sie strahlt es in jeder Sekunde aus - genauso aber auch Eigenwilligkeit, ein ihr eigener Stil und tatsächlich das Ausklammern irgendwelcher Schranken oder Hemmnisse. Sie hat ihren eigenen Weg schon lange für sich definiert, sucht dabei das Miteinander, die Gemeinsamkeiten. Sich ihr mit allem anzuvertrauen fällt leicht, weil sie genau danach sucht und sie das klar und unmissverständlich signalisiert. Beste Voraussetzungen für ein erfüllendes Miteinander und eine deutliche Empfehlung insgesamt!

transparent
Moderator: Lady Blue, ich freue mich, dass wir Gelegenheit haben ĂŒber Deine Profession zu sprechen und vielleicht auch etwas ĂŒber die Frau zu erfahren, die dahinter steht. Bist Du hauptberuflich Domina?

Lady Blue: Ich habe zwei Hauptberufe. Der eine ist der, ĂŒber den wir heute vornehmlich sprechen. In meinem zweiten Beruf bin ich im medizinisch-therapeutischen Bereich tĂ€tig. Beide Berufe ergĂ€nzen sich fĂŒr mich perfekt. Im SM-Spiel kann ich meine Emotionen, welche ich in meinem anderen Beruf sehr kontrolliere, auf kreative Weise hervorragend ausleben.



Moderator: Wo und wie hast Du Dein Handwerk gelernt?

Lady Blue: Zu Anfang habe ich SM im privaten Rahmen kennengelernt. Das Spiel mit Macht und Unterwerfung, FĂŒrsorge und Hingabe hat mich dann so gepackt, dass ich das unbedingt beruflich machen wollte. Bei einem Aufenthalt in den SĂŒdstaaten der USA habe ich meine Erfahrungen vertieft und festgestellt, dass SM auch abhĂ€ngig von der Kultur unterschiedlich gespielt wird. Erste Schritte in Hamburg habe ich im Studio von La Marfa und Madame Zarah gemacht.


Moderator: Dann ist es fĂŒr Dich ja kein Problem auch englischsprachige GĂ€ste zu empfangen?

Lady Blue: Sehr gerne sogar. Ich mag es Grenzen zu ĂŒberschreiten ;)


Moderator: Inwiefern hat dich SM bereichert und inwieweit beeinflusst er dein privates Leben?

Lady Blue: Ich möchte SM nicht mehr missen, das war auch schon vor meiner Arbeit im Studio so. Interessanterweise bin ich MĂ€nnern gegenĂŒber toleranter geworden und bereit, sie differenzierter zu betrachten. FĂŒr mich ist das eine positive Entwicklung. Mein Respekt vor MĂ€nnern ist gestiegen. Es ist Vertrauen, das mir geschenkt wird, wenn andere Menschen mit mir ihre Ausschweifungen leben.


Moderator: Wie wĂŒrdest Du Dich selbst beschreiben? Auf welchen Typ dominante Frau trifft der interessierte Gast?

Lady Blue: In den Worten eines Gastes "... vielschichtig wie ein Regenbogen". Es kickt mich, wenn ich mein GegenĂŒber wirklich erreiche. Der Moment, in dem ich wahrnehme, wie ich ihn innerlich berĂŒhre, ist sehr wertvoll fĂŒr mich. Der Weg dorthin kann der Rohrstock sein oder genauso gut eine softe Kuschelsession. Ich lege Wert darauf, gut zuzuhören, um meinen Gast in seiner Persönlichkeit zu erfassen. Und was ich gehört habe, setze ich das in der Session treffsicher ein :-)


Moderator: Was macht fĂŒr Dich den Kick beim BDSM aus?

Lady Blue: Ich mag Extreme. Nicht nur in der Fantasie, sondern auch in der RealitĂ€t. Im Studio kann ich viele meiner Ideen ausleben. Ich genieße die AtmosphĂ€re mit den stimmungsvollen RĂ€umlichkeiten und dem anregenden Equipment. Zusammen mit den unterschiedlichen GĂ€sten und ihren einzigartigen Charakteren stellt SM fĂŒr mich pure Faszination dar.


Moderator: In welchen Bereichen des SM bist Du spezialisiert?

Lady Blue: Ich wĂŒrde mich als Allrounderin im schwarzen und als Spezialistin im weißen Bereich bezeichnen. Ich lege viel Wert auf grĂŒndlich erworbene Kompetenzen. In der Klinik kommen mir meine medizinischen Aus- und Fortbildungen zu Gute. Auf Basis einer zielgenauen Anamnese kann ich die notwendige Behandlung durchfĂŒhren. Bei allem kinky-stuff steht das Wohlergehen des Gastes ĂŒber allem. Da ĂŒbernehme ich fĂŒr die Zeit, in der der Gast bei mir ist, gerne die Verantwortung.


Moderator: Gibt es Praktiken, die Du besonders magst?

Lady Blue: Rollenspiele. Dort fließen meine unerschöpfliche KreativitĂ€t und Fantasie ein. Ich genieße die Gratwanderung zwischen Vertrauen und dem Spiel mit der Angst, verbunden mit der Genugtuung, ihn genau dorthin getragen zu haben, wohin er wollte.


Moderator: Besitzt du in Deinem breiten Angebotsspektrum auch einen besonderen, selbst fĂŒr SM nicht alltĂ€glichen Service?

Lady Blue: Ich denke, dass das die Baby- und Windelerziehungen meiner Adult-Babies sind.


Moderator: Deine Gedanken zu dem Begriff "Domina"?

Lady Blue: Persönlich breche ich gerne mit gÀngigen Klischees. Ich bin alles zwischen Lady und Bitch, bewege mich von der Dame in eleganter Abendgarderobe bis hin zur extremen Leder-Lack-Latex-Domina.


Moderator: Was macht einen Gast aus, mit dem Du gerne spielst?

Lady Blue: Wenn wir es schaffen, dass er komplett loslassen kann und das gesamte Zusammenspiel stimmig ist. Wenn der Gast seine TrÀume mit mir gemeinsam ausleben kann, ist es das schönste Feedback.


Moderator: Und welche Erwartungen hast du an deinen Besucher?

Lady Blue: Er muss gepflegt und höflich sein. Ob und wie devot er ist, ist fĂŒr mich nicht entscheidend. Er darf mir absolut auf Augenhöhe seine WĂŒnsche und SehnsĂŒchte mitteilen. Ein erwachsener Umgang ist mir wichtig. Auch darf er seinen Wunschzettel mitbringen - das ist fĂŒr mich völlig o.k.


Moderator: Welche Erwartungen darf ein Gast an dich als Domina haben oder sollte er sogar?

Lady Blue: Das er am Ende mich mit einem breitem Grinsen im Gesicht verlÀsst, aus dem Studio schwebt, beseelt von der zuvor mit mir erlebten Zeit, und gern von Zeit zu Zeit an meine blauen Augen denkt;)


Moderator: EmpfÀngst du auch körperlich EingeschrÀnkte?

Lady Blue: Ja, selbstverstĂ€ndlich. Ich kann mich natĂŒrlich aufgrund meiner Erfahrungen in meinem zweiten Hauptberuf sehr gut auf ihre individuellen BedĂŒrfnisse einstellen.


Moderator: Gibt es ein Erlebnis, welches du fĂŒr dich als "Besonders" empfindest und an das du gerne zurĂŒckdenkst?

Lady Blue: Oh ja, eine Langzeitbegegnung mit der Thematik Boot-Camp, also MilitĂ€r und Drill. Da ging es um massive Verhöre verbunden mit Klinikelementen bis hin zur kompletten Selbstaufgabe. Der Delinquent musste alle persönlichen Dinge abgeben. Im Laufe des Spiels bekam ich die komplette Kontrolle ĂŒber ihn. Er wurde extrem körperlich beansprucht. Es entwickelte sich eine ganz besondere Interaktion zwischen uns beiden, also Brainfucking pur, eine grandiose Mischung aus NĂ€he und Erniedrigung. Das gefiel mir in dieser Art und IntensitĂ€t wirklich außergewöhnlich gut.


Moderator: Bist du ausschließlich in Hamburg tĂ€tig oder auch in anderen StĂ€dten?

Lady Blue: Meine Stammadresse sind ausgesuchte Locations in Hamburg. Ich nehme jedoch auch bundesweit Buchungen fĂŒr Escort und Haus- und Hotelbesuche an.


Moderator: Vielen Dank fĂŒr das informative Interview, Lady Blue. Darf ich noch Deine Kontaktdaten aufnehmen?

Lady Blue: Sehr gerne: Lady Blue
in
Hamburg
Tel.: 0179-99 434 21 (SMS nehme ich gerne entgegen)
Mail: DieLadyBlue@yahoo.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0179-99 434 21
Senden
go top