↩ Backseal logo
Lady Indira

Lady Indira in Braunschweig
Deutschland

Lady Indira ist eine attraktive, veranlagte Domina, die ihrer Profession voller Leidenschaft und extrem motiviert nachgeht.

 

Ausgeprägte Erfahrungswerte, echte Fachkompetenzen, eine fantastische Optik und die Gabe von Feingefühl und Sensibilität im Umgang mit ihrem wertgeschätzten Gast machen sie im Wesentlichen aus - in Wahrnehmung ihres submissiven Gegenübers trifft dieser auf eine ganz bemerkenswerte Könnerin, die wie kaum eine andere das Gefühl von " Behütet-Sein " sowie Entspannung vermittelt und damit grundlegende Basis für zündende, erregene bizarre Szenerien in Umsetzung und Fortführung herzustellen in der Lage ist.

 

Lady Indira denkt und handelt kreativ, freigeistig und sucht den Genuss genauso wie ihr devotes Pendant - hierauf baut sich der gesamte BDSM von Lady Indira auf. Es fällt leicht, sich ihr mit allem, was man darstellt, anzuvertrauen, auch geheime Sehnsüchte und Vorlieben offen zu präsentieren. Anfängliche eigene Scheu oder Schüchternheit weicht zügig der Erkenntnis, sich dennoch zu öffnen, da Lady Indira genau dies mit Nachdruck und viel Raffinesse für sich einfordert.

Und auch im weißem Klinikbereich finden sowohl SM - Starter, als auch -Kenner deren perfekten dominanten Part, denn der erwartungsfrohe Privatpatient erfährt in Ausführung versierte, souveräne und fachkundige Heilpläne, die so manch Fantasie nicht nur beflügeln, sondern oft auch sprengen.

 

Zentral in Braunschweig empfängt Lady Indira in diskreter, gleichzeitig nobler Umgebung. Das SM- Studio sowie auch die Klinik der Lady Indira sind modern gehalten, vollausgestattet und sorgt schon beim Einlass für durchweg angenehme und positive Empfindungen.

 

Lady Indira

im eigenem

" Verein zur Förderung der SM - Kultur "

Hagenmarkt 15/16

Braunschweig

 

Tel.:  0171-1844660

HP: www.lady-indira.de

 

Für schriftliche Anfragen, die Lady Indira persönlich erreichen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

 

 

Interview

Lady Indira bat um meinen Besuch und ich erschien pünktlich zum verabredetem Zeitpunkt. Ihr Studio war nach Navigation leicht zu finden, den Parkplatz fand ich umgehend in der nächsten Seitenstraße. Ich traf auf eine freundliche, offene Frau, die mich noch dazu mit allerlei Sinnesreizen beschenkte, was nicht nur an ihrem offenherzigem Outfit lag - auch zeigte sie mir ihre Räume, die allerlei an Wohlgefühl vermitteln und dennoch die Fantasien schnell anheizen - bestes Mobiliar führender Hersteller, Latexbett, Flaschenzug, eine perfekt ausgestattete Klinik mit tollem Gynstuhl, wo selbst der Sterilisator nicht fehlte. Überall Kerzen und alles absolut sauber und hygienisch gehalten.

Lady Indira selbst vermittelte überzeugend, dass sich hier eine Frau in ihrem SM gefunden hat und ihre Profession wirklich gerne und in voller Motivation ausübt. Dazu ihre Attraktivität und ihre einnehmende Art - ohne Frage der Schlüssel dafür, warum sie nachgefragt ist und auf zufriedene Stammgäste, die sie immer wieder gerne besuchen, verweisen kann.

Für das nachfolgende Interview bzw. dieser Präsenz an sich hat sie sich eigeninitiativ bei mir gemeldet, denn sie möchte mehr und vorrangig neue Gesichter begrüßen bei sich in ihrem Reich - zu bieten hat sie allerhand ohne Frage, denn sogar eine zweite dominante Mitstreiterin und ein ihr zugeneigter, befähigter Aktiv-Passiv-Bi-Boy stehen noch dazu für auschweifende Begegnungen zur Verfügung.

Von mir aus mit wirklich gutem Gefühl und allem Nachdruck meine Empfehlung zu dieser Top-Adresse in Braunschweig!

transparent
Moderator: Lady Indira, du bist ja bereits seit einigen Jahren in der professionellen Branche - was hast du im Laufe der Zeit fĂŒr dich mitgenommen, was fĂŒr Erkenntnisse hast du fĂŒr dich selber gewonnen und was hast du unternommen, um immer besser zu werden?

Lady Indira: Ich fing in einem großem Studio in Hildesheim im professionellem Sinne an und agierte dort rund ein Jahr. Anfangs beobachtest du alles sehr genau und ich wusste fĂŒr mich schnell, was ich fĂŒr mich mitnehmen wollte, aber auch, was nicht in Frage kam. Als Domina agierst du ja ĂŒberwiegend aus deiner eigenen Persönlichkeit heraus, deine Umgebung sensibilisiert dich aber fĂŒr allerlei mehr. Insofern war Hildesheim eine wichtige Zeit fĂŒr mich, um meine Linie zu festigen und hier und da auch auszubauen. Wichtig war mir schnell, meine Bandbreite und meine Kompetenzen noch mehr zu erweitern - das Wissen hierfĂŒr holte ich mir in Workshops erster Adresse in Berlin, da investierte ich gerne Zeit und Geld. Meine wichtigste Erkenntnis im Zwischenmenschlichem zu den submissiven Besuchern lautet, dass diese innerlich abgeholt werden wollen und ihr gutes, behĂŒtetes GefĂŒhl brauchen. Ich bin der Auffassung, dass dies niemals ĂŒber LautstĂ€rke geht, vielmehr braucht es FeingefĂŒhl, was absolut meiner Art entspricht.



Moderator: Wir beide sprechen ja in deinem eigenem Studio, in dem man sich sofort wohl fĂŒhlt - dein Statement zu " BehĂŒtet-Werden " spiegeln auch deine schönen RĂ€ume wieder. Was ist der Grund dafĂŒr, dass du hier eigenstĂ€ndig empfĂ€ngst?

Lady Indira: Ich brauche absolute EigenstĂ€ndigkeit - ich weiß, dass ich gute Ideen habe, meine Vorstellungen und Gedanken benötigen rasche Verwirklichung sowie Umsetzung. Auch besitze ich meine eigene Philosophie zum SM, meiner Profession und dem Umgang mit Besuchern - das kannst du nur bei totaler SelbststĂ€ndigkeit erreichen. Noch dazu sehen die RĂ€ume, in denen ich agiere, auch genauso aus, wie ich es mag - niemanden fragen zu mĂŒssen ist da klarer Vorteil.


Moderator: Kommunikation und Gedankenaustausch - wie gestaltest du dies mit deinem Gast, worauf kommt es dir inhaltlich an?

Lady Indira: Im VorgesprĂ€ch gehe ich intensiv vor und frage viel nach - oftmals kommen ja vorher zurechtgelegte Statements seitens meines Besuchers, der mir unter UmstĂ€nden auch mal nur das sagt, was ich hören will. Ich aber will seine echte Gedankenwelt vor mir ausgebreitet sehen und mir wirklich komplett im Klaren sein, wen ich vor mir habe und was seine wirklichen BedĂŒrfnisse darstellen - erst dann geht es in die Begegnung hinein. DafĂŒr nehme ich mir auch die Zeit, ganz besonders bei Neu- GĂ€sten. Final kommt es mir bei allem darauf an, dass mein Gast zum Einen glĂŒcklich, zum Anderen aber auch unversehrt meine RĂ€ume wieder verlĂ€sst, er rundum zufrieden ist mit all den oft neuen Dingen, die er auch in womöglich ganz anderen IntensitĂ€ten erlebt hat.


Moderator: Wie charakterisierst du dich selber?

Lady Indira: Ich bin eigenstĂ€ndig denkend und handele auch danach. Dann lasse ich mich nicht schablonisieren - zum Beispiel gibt es nach meiner Auffassung keine starre Regeln, was Domina darf und soll bzw. was nicht. Ich stehe zum Beispiel auf warmes Öl, insofern gehören auch bizarre Ölmassagen, womöglich mit viel Körperkontakt, zu den Dingen, die ich anbiete. Dann bin ich offen und neugierig, lasse mich von guten EinfĂ€llen auch mal einnehmen und probiere dann liebend gerne aus. Ich kann mein Ego fĂŒr die gute Sache zurĂŒckstellen - wenn das gesteckte Ziel dadurch besser erreicht wird. Dann kann und will ich mich nirgends unterordnen, das entspricht nicht meiner Persönlichkeit - lieber gestalte und verwirkliche ich. Ich verstehe mich ganzheitlich auf FĂŒhrung und Motivation, weswegen ich auch zuvor im Berufsleben eine leitende Stellung bekleidete.


Moderator: Stichwort Berufsleben - aus welchem Zweig kommst du?

Lady Indira: Ich komme aus dem medizinischem Bereich.


Moderator: Das empfiehlt dich ja als Klinikerin im weißem Bereich..

Lady Indira: Genauso stellt es sich dar. Der weiße Klinikbereich ist von Anfang an wesentlicher Bestandteil meines Auftrittes, als Klinikerin bin ich wirklich umfassend aufgestellt. Das geht von soft bis extrem.


Moderator: WĂŒrdest du bitte einige bevorzugte und bei dir nachgefragte Praktiken herausstellen, mit denen du deine GĂ€ste bereicherst?

Lady Indira: Da wĂ€ren Analbehandlungen und Analdehnungen aller Art und immer höchst intensiv und nachhaltig ausgeĂŒbt. Damit verbunden gerne TV- Erziehungen. Den Gesamtkomplex " Klinik " sprachen wir ja eben an, hinzu kommen Flagellationen, Rollenspiele und Fußfetischismus. Als Rollenspielerin kann ich wirklich schnell intensiv umschalten und meine GĂ€ste bestĂ€tigen starke Überzeugungskraft.


Moderator: Du sprachst ja auch von Fußverwöhnung - dann beschreibe uns bitte deine grazilen FĂŒĂŸe im Detail.

Lady Indira: Sie haben die GrĂ¶ĂŸe 36, die Haut ist samtweich deshalb, weil ich sie sehr pflege. Die Zehen gehen harmonisch linienförmig ineinander ĂŒber, werfen einen dezenten Bogen von groß nach klein. Ich lackiere meine ZehennĂ€gel in genau drei Varianten: Diamantfarben, rot und schwarz.


Moderator: Was stellt deiner Meinung nach der eigentliche Grund dar, warum deine GĂ€ste dich so gerne besuchen?

Lady Indira: Es geht meinen GĂ€sten in der Hauptsache darum, sich einfach mal fallenlassen zu dĂŒrfen., also deren Macht und Kontrolle aus dem Alltag komplett an mich abzugeben. Das genießen sie und ich ĂŒbrigens auch.


Moderator: Was schÀtzt du am Auftritt deines Gastes?

Lady Indira: Nicht nur Gastes, sondern MĂ€nner im Allgemeinen: Charme, alte Schule, echten Devotismus.


Moderator: Und wie lautet das mehrheitliche Feedback deiner GĂ€ste zu dir?

Lady Indira: Ich höre immer wieder, dass meine Besucher schnell ein vertrautes GefĂŒhl im Umgang mit mir bekommen, deswegen fĂ€llt es ihnen leicht, aus sich rauszukommen.


Moderator: Spannen wir den Bogen zu deinem Service an sich - was an Dirty Games bevorzugst du?

Lady Indira: Ich gebe gerne Natursekt mit viel Raffinesse und in allen denkbaren Variationen. Da bin ich wirklich Expertin.


Moderator: Sind mit dir auch gemeinschaftliche Erziehungen möglich und in welchen Varianten?

Lady Indira: Ich besitze einen gut bestĂŒckten, aktiv-passiven Bi-Boy. Er ist wirklich eine geile Sau, der alles mitmacht Wenn ein Gast Dominanz gleich zweifach wĂŒnscht, so kann ich eine Dame auf Terminbasis hinzuziehen.


Moderator: FĂŒhrst du Hotelbesuche durch?

Lady Indira: Im Doppel jederzeit - entweder, der Bi- Boy oder die Kollegin oder gar zu Dritt.


Moderator: Besitzt du eine Erinnerung zu einer Erziehung, die dir besonders angenehm im GedÀchtnis geblieben ist?

Lady Indira: Da gĂ€be es einige, spontan fĂ€llt mir aber jener Gast ein, der eigentlich nur eine Ölmassage wollte, er auch einige Male deshalb bei mir gewesen ist, nach und nach machte ich ihm aber bizarre Elemente schmackhaft, kombinierte es anfangs, bis er ein wirklich nachhaltiger, reiner SMer wurde. Das war fĂŒr ihn zuvor undenkbar und heute möchte er nichts anderes mehr.


Moderator: Kompliment an dich auch fĂŒr deine Vielseitigkeit. Lady Indira, ich meine, der Leser dieses Interviews kann sich nun viel besser ein Bild zu dir machen und mir verbleibt nur noch, dich nach deinen Kontaktdaten zu fragen.

Lady Indira: Lady Indira
" Verein zur Förderung der SM-Kultur"
Hagenmarkt 15/16
Braunschweig

Tel: 0171-1844660
Mail: lady-indira@gmx.de

HP: www.lady-indira.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0171-1844660
Webseite:meine Homepage
Adresse:Lady Indira
" Verein zur Förderung der SM-Kultur"
Hagenmarkt 15/16
Braunschweig
Senden
go top