‚Ü© Backseal logo
Lady Lucy

Lady Lucy in Leipzig
Deutschland

Lady Lucy ist eine erfahrene, versierte bizarre und sehr erotische, überaus attraktive Frau, die in ihrem Refugium " Dornenschloss " einer Vielzahl Fetischen nachgeht und gemeinsam mit dem erwartungsfrohem Besucher stimmungsvoll umsetzt.

 

Eines ihrer Schwerpunkte bildet der weiße Klinikbereich - als Frau Dr. Schloss hat sie sich auch überregional schon lange einen Namen gemacht. Kompetenz, Einfallsreichtum und wahrhaft ausgefeilte Behandlungsmethoden sind bei dieser kreativen Extremstklinikerin ausgeprägt.

 

Insofern ist es angebracht, Lady Lucy auf weit mehr als nur auf ihre bestechende Optik festzumachen - ihr persönlicher Ehrgeiz, ein Hochmaß an Intelligenz, das feine Gespür für die wahren Sehnsüchte des Besuchers sowie ihre absolute Aufgeschlossenheit auch im erotischem Sinne sorgen für lustvolle, erregende gemeinsame Zeiten und machen Lady Lucy individuell sowie speziell.

 

Der geneigte Gast spürt umgehend, mit seinen Bedürfnissen bei dieser bemerkenswerten bizarren Frau aufs Beste aufgehoben zu sein, ihre Offenheit überträgt sich umgehend auf einen selbst und es fällt leicht, sich ihr vollheitlich anzuvertrauen.

 

Ihr " Dornenschloss ", eine einzelstehende Altbau - Villa, besitzt eine Vielzahl an geschmackvoll eingerichteten Themenräumen, was das schwarze BDSM Gewölbe und eine Klinik, die ihresgleichen sucht, beinhaltet - eine würdige und noble Umgebung, in der sich Hausherrin und Gast gleichermaßen aus- und erleben können.

 

Sie möchten Lady Lucy gerne persönlich kennenlernen?

 

Dann wählen Sie

 

Telefon: 0175/ 740 71 14

 

Lady Lucy im Studio Dornenschloss Essenerstr. 17 a 04129 Leipzig

 

HP: www.dornenschloss.de

 

Bitte KEINE Mailanfragen - Kontaktaufnahme ausschließlich telefonisch.

Interview

Bereits vorher von jener Villa " Dornenschloss " beeindruckt, erfuhr in meine persönliche Steigerung im zunächst optischem Sinne, als Lady Lucy mir mit einem freundlichem Lächeln die Tür öffnete und mich zum Gespräch in ihre Klinik führte. Es war mir fortan vergönnt, nicht nur diese einzigartige Frau bewundern zu dürfen, sondern lernte eine weitdenkende, sehr intelligente junge Frau kennen mit guten Ansichten und extrem kundenorientiertem Denken. Eine Allrounderin im Allroundstudio, eine echte Führungspersönlichkeit, dabei charmant und natürlich, sich ihrer bestechenden Reize wohl bewusst - dabei bestrebt, auf deutlich mehr festgemacht zu werden. KLINIK ist eindeutig ihr Schwerpunkt im Tun und da hat sie eine riesige Bandbreite - sie unterscheidet sich wohltuend aufgrund ihrer Sensibilität, ihrem großem Einfühlungsvermögen und erwiesener Kompetenz in allem, was sie vornimmt! Keine Frage - Lady Lucy ist angenehm anders und deshalb herausfordernd!

transparent
Moderator: Lucy, erz√§hl uns ein wenig von dir und der Art und Weise, wie du √ľberhaupt zum SM gekommen bist, bitte....

Lady Lucy: Ich m√∂chte gleich von Anfang an betonen, dass ich nicht den Typ "klassische Domina" verk√∂rpere. Ich bin eine aufgeschlossene, Fetisch interessierte und versierte Frau, welche anders ist als Andere. Ich begann als T√§nzerin, das sehr professionell - √ľberhaupt ist Tanzen eine wahre Leidenschaft von mir. Alles aber erstmal nur nebenbei, denn nach meinem Abitur schlug ich eine gehobene Managerlaufbahn bei einem anerkanntem Gro√ükonzern ein. Tanzen, dann der zugegebenerma√üen etwas extremere √úbergang in den erotischen Bereich, war anfangs nur nebenbei und ein pers√∂nlicher Ausgleich, um mein Leben aufregender zu gestalten . Mein Wirken im aufgef√ľhrtem, b√ľrgerlichem Beruf brach ich dann aber aus pers√∂nlichen Gr√ľnden ab - mich zog es hin in die andere, verruchte Welt, hin zu Dingen, zu denen ich mich intuitiv innerlich zu Hause f√ľhlte. Ich kam gut an, hatte viel Erfolg im erotischem Gewerbe, und doch f√ľhlte ich mich recht bald nicht mehr genug gefordert. Da traf es sich gut, dass ich gleich, sozusagen " nebenan ", eine erfahrene Domina kennenlernte, die mir mal zwischen den Zeiten ihr SM- Studio zeigte. Zum ersten Mal in meinem Leben sah ich all die SM- Utensilien...Masken, Kreuze, B√∂cke, eben alles was zur SM dazu geh√∂rt und war nun fasziniert, schockiert und extrem neugierig auf jegliche Fetische dieser Welt zugleich. Diese Domina erz√§hlte mir dann von ihren Besuchern, was sie mit ihnen so anstellte und ich sp√ľrte sofort, dass ich genau die Herausforderung gefunden hatte, nach der ich zuletzt so suchte. Wir beide kamen √ľberein, dass ich erst probeweise in ihrem Studio mitmachen sollte und am Ende sogar √ľber zwei Jahre blieb. Sie war meine Meisterin und Lehrerin und machte mich zu dem was ich heute bin- eine bessere Ausbilderin h√§tte ich nicht haben k√∂nnen. Ich lernte viel und wuchs so in den BDSM hinein..



Moderator: Dann sage uns doch bitte, wie es weiterging bei dir....

Lady Lucy: Es wurde mir irgendwann klar, dass ich gerne auf eigenen Beinen stehen und nicht mehr im Schatten einer anderen Lady weiterhin arbeiten wollte. Selbstverwirklichung, absolute Eigenst√§ndigkeit war mein Bestreben - insofern mietete ich mir dann die ersten eigenen Dominanz-R√§ume an und war dann wirklich selbstst√§ndig und auch auf mich und mein K√∂nnen alleine gestellt . In diesen SM Keller f√ľhlte ich mich auf Dauer aber nicht wohl, es war zu dunkel, d√ľster und die R√§ume trugen nicht meine Handschrift und meinen Stil, au√üerdem war mein damaliger Klinikbereich viel zu klein und die Zahl an Klinikg√§sten wuchs rasant.... Deshalb musste ich mich auch r√§umlich deutlich erweitern und griff sofort zu, als ich die M√∂glichkeit erhielt ( hier in meinem Reich, dem Dornenschloss), in eine einzelstehende Altbauvilla zu ziehen. Das ist jetzt rund drei Jahre her - es folgte die Komplettsanierung und das Schaffen eines Allroundstudios, in dem Erotik, Massage und BDSM miteinander verbunden werden konnten. In meinem Studio finden sich viele ganz unterschiedliche, meiner Meinung nach geschmackvoll eingerichtete Themensuiten, ein gro√üer SM Bereich unten im Bizarr-Gew√∂lbe-Keller, sowie ein Praxis- Klinikraum modernster Art.


Moderator: Stichwort Klinik- da ist dein Ruf ja so gut, dass er sich bis zu mir nach Norddeutschland rumgesprochen hat...

Lady Lucy: Nun, ich darf best√§tigen, dass der wei√üe Klinikbereich meinen absoluten Schwerpunkt darstellt. Ich bin Bizarr√§rtin aus Leidenschaft und mit Herzblut und Einfallsreichtum immer dabei. Meine Schwerpunkte liegen in der Klinik in den Bereichen Proktologie und Urologie. Es mehrten sich die Besucher, welche auch extremste Klinikbehandlungen f√ľr sich preferieren. Ich habe viel Spa√ü an Klinikspielen im Allgemeinen, aber auch gerne an extremste Behandlungen, auf die ich inhaltlich an dieser Stelle aus nachvollziehbaren Gr√ľnden nicht n√§her eingehen m√∂chte ;-)


Moderator: Und doch wird es bestimmt etwas geben, was du etwas n√§her ausf√ľhren darfst...

Lady Lucy: Aber ja. Ich stehe zum Beispiel auf Fistings. Nun ist beileibe nicht jedes Fisting gleich dem anderen...ich habe so viel Freude daran, dass ich mich auch dahingehend perfektioniert habe. Es gibt kaum einen Hintern, in dem am Ende nicht die ganze Hand hineingepasst h√§tte. Auch bedarf es sehr viel an Einf√ľhlungsverm√∂gens und Sensibilit√§t, um w√§hrenddessen die genauen Erregungszust√§nde des Probanden zu erfassen. Ich meine und das ist auch das Feedback meiner G√§ste durchweg, dass ich mich da absolut gut auskenne. Ich liebe es, Fisting und Analbehandlungen aller Art regelrecht zu zelebrieren :-)


Moderator: Nun w√ľrde ich gerne im Detail erfahren, wie es sich mit deiner Ber√ľhrbarkeit verh√§lt. Wie weit gehst du dabei und was ist unter welchen Voraussetzungen mit dir alles m√∂glich?

Lady Lucy: Ber√ľhrbarkeit √ľberhaupt, dann, wie weit ich gehe, ist erstmal abh√§ngig von den Inhalten der Begegnung, der Sympathie bzw. Chemie zum Besucher und muss sich stets verdient werden! Das ist keineswegs von Vorneherein k√§uflich, sondern h√§ngt von den erw√§hnten Faktoren ab und eben, ob ich mit dem Gegen√ľber zufrieden bin. DANN kann ich aber, ich betone, kann, - bis zum Letzten gehen. Ich habe grunds√§tzlich keinerlei Ber√ľhrungs√§ngste, ganz im Gegenteil! Es geht in meinem Haus insgesamt um Lustgewinnung, Erotik. Das kann auf ganz unterschiedliche und individuelle Weise herbeigef√ľhrt werden mit der Zielsetzung, dass der Gast das erf√§hrt, was er sich zum Einen w√ľnscht, zum Anderen aber auch verdient. Ich habe ein feines Gesp√ľr daf√ľr, was er wirklich braucht.


Moderator: Ich bin jetzt mal Gast, interessiere mich f√ľr dich und w√ľnsche mir die uneingeschr√§nkt nackte Domination von dir. Was w√ľrdest du mir darauf erwidern?

Lady Lucy: Du bist noch kein Stammgast bzw. das erste Mal bei mir, deshalb m√ľsstest du mich schon sehr √ľberzeugen, wenn ich mich darauf einlasse. Aber, deine Chance h√§ttest du auf jeden Fall - sag niemals nie :-) Anders verh√§lt es sich bei Menschen, die ich schon kenne und wo sich eine innere/engere Bindung aufgebaut hat. Die bekommen eher, was sie wollen. Stammgastbonus....;-)


Moderator: Von der Nacktheit zu den Outfits - Inhalte sind ja oft dann besonders reizvoll, wenn sie h√ľbsch verpackt sind...

Lady Lucy: Ich trage gerne Lack oder Latex und grunds√§tzlich alles, was meine Figur sexy betont. Dar√ľber hinaus besitze ich so ziemlich alles an Klinikoutfits, die auf dem Markt sind.


Moderator: Gibt es auch Dinge im Rahmen einer Behandlung oder Erziehung bzw. Begegnung allgemein, die du nicht magst und eher stimmungssenkend sind?

Lady Lucy: Gegenseitige Sympathie, Respekt und Gepflegtheit sind die wichtigsten Voraussetzungen, dass das das bizarre Spiel beginnt, es eine gute Session wird und das mein Gast die gemeinsame Zeit unbeschwert genie√üen kann. Punktgenaue Drehb√ľcher, die mir jede Kreativit√§t und Eigenst√§ndigkeit in meiner Session nehmen, mag ich nicht. Ich erwarte aber trotzdem von meinen G√§sten, dass sie sich zumindest in kleinen Ans√§tzen/ Grundz√ľgen ihrer Neigungen, Tabus und √Ąngsten bewusst sind. Auch Rollenspiele sind nicht mein Ding - ich bin gerne ich selbst


Moderator: Was macht dich persönlich an in einer bizarren Begegnung?

Lady Lucy: Wenn aufgrund meiner Interaktion mein Gegen√ľber bereit ist, auch √ľber eigene Grenzen lustvoll hinaus zu gehen und sich komplett fallen und gehen l√§sst.


Moderator: Nun kann ich mir gut vorstellen, dass es bei " deinen " TV- Feminisierungen ebenfalls Besonderheiten geben d√ľrfte...

Lady Lucy: Ich bin in der Region daf√ľr bekannt, dass ich echte Br√ľste, statt Plastikattrappen, bevorzuge. Bei mir bekommen meine ‚Äě M√§dchen ‚Äě gerne die Br√ľste aufgespritzt, sie sind dann echt unter der eigenen, nackten Haut. Ich bin da absolut versiert - wer Scheu hat davor, muss bei mir keinerlei √Ąngste haben. Es gibt da einige Menschen, die ausschlie√ülich deshalb zu mir kommen, um danach z. B. zu einer besonderen Party zu fahren und ihre neu gemachten Br√ľste zu pr√§sentieren usw.


Moderator: Wann ist ein Gast gut und angenehm in deinen Augen?

Lady Lucy: Ich habe deshalb viele gute G√§ste und Stammg√§ste, weil es zwischen uns passt und eben die Chemie stimmt. Und da spreche ich nicht nur vom SMern, sondern auch Menschen, die z. B Entspannung zur Lustgewinnung suchen. G√§ste kommen oft deshalb in mein Haus und auch zu mir, weil sie sich gerne massieren lassen, merken, dass ich bei all meinem Tun und Handeln mit Herz und Seele dabei bin und nur das anbiete, worauf ich in diesem Moment Lust habe, denn sonst w√ľrde uns beiden die Session nicht gefallen und nur ein zufriedener Gast ist ein wiederkommender Gast ! Viele haben Lust, auch dar√ľber hinaus etwas auszuprobieren und wir testen dann, ob ihm auch bizarre Elemente in der Massage zusagen. Nicht selten wurde auf diese Art ein Massageliebhaber zum SMer oder durfte dann meinen sehr komfortablen Gynstuhl kennenlernen. Und von meinen Fistingk√ľnsten erz√§hlte ich ja schon... In meinem Haus und bei meinen Frauen unterwerfen wir uns keinerlei Grenzen und leben uns ganz einfach aus, machen, was uns in den Sinn kommt und einfach nur geil ist.


Moderator: Behandelst du auch Frauen und Pärchen?

Lady Lucy: Einzelfrauen im SM lehne ich ab, bringe sie aber gerne auf andere Weise in ihr persönliches Lust- Universum :-) Pärchenerziehungen nehme ich aber gerne vor. Oder vermiete nur die Räumlichkeiten an sie.


Moderator: Die wundervolle, bildh√ľbsche und attraktive Lady Lucy und der oftmals gehemmte, k√∂rperlich Eingeschr√§nkte, der sich wom√∂glich gar nicht traut, dich zu fragen. Was sagt Lady Lucy dazu?

Lady Lucy: Ich habe bei mir eine gro√üe Anzahl Stammg√§ste, die halt ihre Einschr√§nkung haben. Oft sind es Rollstuhlfahrer, die sich hier aber gerne ausleben d√ľrfen und auch - sollen. Viele R√§umlichkeiten sind gleich bei deren Erschaffung auf Eingeschr√§nkte ausgelegt worden, z. B.gro√üe, offene Duschen usw.


Moderator: Bietest du auch Dirty Games, die sogenannten dreckigen Spiele, an?

Lady Lucy: Diese biete ich als gute Bizarrlady mit Ausnahme von Vomit nat√ľrlich an. KV bitte nur mit Voranmeldung t√§glich zwischen 10 und 14 Uhr.


Moderator: Ist dir eigentlich ein bestimmtes Erlebnis im Ged√§chtnis haften geblieben, aus welchen Gr√ľnden auch immer?

Lady Lucy: Da war jemand, der mich gerne mit Zöpfen sehen wollte und sich daran erregte, wenn ich eine halbe Stunde schiele und ihn so anschaute. Er kam in dieser Zeit stets mehrmals und machte es sich dabei. Das lag daran, dass er in seiner Schulzeit halt eine Lehrerin verehrte, die einen leichten Silberblick hatte...


Moderator: Lady Lucy, ich bin der Meinung, dass du dich zum einen authentisch, als auch ausf√ľhrlich transparent gemacht hast, bedanke mich f√ľr deine Offenheit und bitte dich nun noch um Benennung deiner vollst√§ndigen Kontaktdaten.

Lady Lucy: Studio Dornenschloss
Essenerstraße 17 A bei Schloss
04129 Leipzig

HP: http://www.dornenschloss.de

Telefon: 0175/ 740 71 14
Mailanfragen und SMS nehmen wir NICHT entgegen.
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0175-7407114
Webseite:meine Homepage
Adresse:Dr. Lucy Schloss,
private Fetischklinik
Essenerstr. 17 a
04129 Leipzig
Senden
go top