↩ Backseal logo
Lady Medusa

Lady Medusa in MĂĽnchen
Deutschland

Lady Medusa - wandelbar, attraktiv und auch liebend gerne Angst einflößend gleich dem Fabelwesen aus der griechischen Mythologie.

 

Lady Medusa lebt ihre hedonische Dekadenz lustvoll aus und beherrscht das bizarre Miteinander aus Schmerz, Lust, Ekel und Bewunderung in Perfektion. Sie inszeniert und dirigiert, führt souverän die Regie allem Treiben, fordert nachhaltig ein und bespielt die Klaviatur schwarzem, als auch weißem SM ganzheitlich.

Sadismus ist für sie probates Mittel eigener Erregung, ihre sexuelle Dominanz gleicht der eines Vampirs - einnehmend, verstörend und triebhaft.

 

Nur allzugerne verschiebt Lady Medusa die ursprünglich gesetzten Grenzen maßvoll, gekonnt und in aller Kreativität - das eigentlich Aushalt- und Vorstellbare weicht Lust sowie Gier pur.

Lady Medusa gibt es vor und ihr submissives Gegenüber empfängt die vollendete Komposition einer wahren Könnerin ihres Metiers.

Lady Medusa spielt in der ersten Liga deutscher Dominas, in Sphären, die abseits aller gesellschaftlich auferlegten Normen und Konventionen liegen. Es sind Ausschweifungen und Exzesse, die nicht selten ihren SM prägen - erwiesenes Vertrauen und erregte Unterwerfung sieht Lady Medusa als wertvolles Geschenk an.

 

Eine Begegnung mit dieser außergewöhnlichen Domina nimmt ihr Gegenüber sehr schnell in eigener Wahrnehmung als etwas ganz Besonderes an, es verändert und verschiebt die Realität in individueller Sichtweise. Einmal tief eingedrungen im pechschwarzem Teil deiner lüsternen Seele, brennt sich Lady Medusa für alle Zeit darin ein.

 

Lady Medusa

im

Avantgarde de Sade (vormals "Unschlagbar")

Frankfurter Ring 220

80807 München

Tel.:0152-51085670

Mail:info@ladymedusa.de

Interview

Ich erschien pünktlich im Avantgarde de Sade, vorher die " Unschlagbar " und durfte eine wirklich herausfordernde, nicht nur mental bärenstarke, attraktive Frau kennenlernen.

Es brauchte schon ein wenig, bis mich Lady Medusa als weitgehend geeigneten Fragesteller akzeptierte ;-), ich fühlte mich vom erstem Moment an herausgefordert und somit hatte sie mich zügig an ihrer Leine.

So in der Art dürfte es sich anfangs immer gestalten mit ihr und ich empfand das als sehr angenehm. Lady Medusa ist von ihrer ganzen Art her einnehmend, ihre Ausstrahlung ist enorm - sie weiß, wie es geht und man fokussiert sich umgehend auf sie.

Diese dominante Frau besitzt Menschenkenntnis, echte Führungseigenschaften, sie bewegt sich auf oberem Level insgesamt. Intellekt, Stil und Klasse kennzeichnen sie von ihrer komplexen Persönlichkeit her und im Kontext dazu dann ihre freizügige, offene sowie selbstbewusste Art, körperliche Reize und Vorzüge, deren Reize und Wirkung sie genau kennt und punktgenau einzusetzen weiß.

Jeder Umgang mit ihr stimuliert die Sinne - sie hört gut zu und das, was sie äußert, hat immer Hand und Fuß.

Es war ein kurzweiliges, sehr entspanntes und immer anregendes Gespräch mit ihr an der schönen Bar des Avantgarde de Sade, was im Ergebnis zu einer echten Bereicherung hier im Domina-Portrait führte.

 

 

transparent
Moderator: Lady Medusa, wie bist du auf deinen KĂĽnstlernamen gekommen, was
bedeutet er?


Lady Medusa: Medusa ist ein Fabelwesen aus der griechischen Mythologie.

Medusa war ursprünglich eine betörende Schönheit.
Als sie von der Göttin Pallas Athene beim Liebesspiel mit ihrem Gatten überrascht wurde, wurde Medusa in ein weibliches Ungeheuer mit Schlangenhaaren und glühenden Augen verwandelt.
Ihr Anblick lieĂź jeden Mann zu Stein erstarren.
So sehe ich mich von meiner Art her ebenfalls als Domina- betörend schön, dann wandelbar bis zu furchterregend schrecklich, dies alles zugleich.



Moderator: Wobei ich dich alles andere als schrecklich empfinde im Augenblick,
soviel möchte ich anmerken...deine reine Optik verrät, dass du ein sehr sportlicher Mensch sein musst.


Lady Medusa: Das stimmt, Körper und Geist halte ich immer gerne in Hochform :-)


Moderator: Medusa, darf ich dich nach deinem beruflichem Background fragen?

Lady Medusa: Selbstverständlich. Ich war Führungskraft im Management eines
deutschen Weltkonzerns genauso, wie ich staatlich geprüfte Rettungssanitäterin bin.
Ich suchte und suche immer meine Herausforderungen. Diese fĂĽhre ich dann auch immer zu Ende, ich gehe nie halbherzig vor.



Moderator: Was war der Anlass dafĂĽr, dich von all dem Vorgenanntem zu
verabschieden und heute professionell als weithin bekannte Domina zuagieren?


Lady Medusa: Es wurde ja schon deutlich, dass ich mich vielseitig interessiere und ich nichts dabei ausschlieĂźe.
Was die Domina angeht – sexuell konnte ich mich nie so offen ausleben, wie ich es gerne gehabt hätte.
Meine Fantasien waren riesengroĂź, der Wunsch, auch die Extreme ausprobieren zu wollen, dann Partner, mit denen das so nicht ohne Weiters machbar war.
Also orientierte ich mich komplett anders, ich suchte die richtigen
Umgebungen, um gerade SM-Praktiken besser nachgehen zu können.
Ich gehe gerne zügig an die 100 Prozent heran, es mag mit meinem Ehrgeiz im Ganzen zu tun haben –jedenfalls kristallisierte sich schnell heraus, dass meine Bedürfnisse in dem gewünschtem Umfang und Ausmaß danach im professionellem Domina-Bereich umsetzbar waren.
Ich bin in meinem ganzen Leben gerne Voll – Profi und im BDSM sollte sich das ebenso nahtlos fortsetzen, ohne Wenn und Aber.
Also begann ich im SM Studio als Domina, nicht aber, ohne mir vorher alles an Fertigkeiten und Kenntnissen anzueignen.
Ich wusste sehr genau, wofür ich mich entschied – und je intensiver ich mich mit professionellem SM auseinandersetzte, desto mehr flashte es mich.
Ich wuchs also hinein und mit jedem Tag gefiel mir die Domina besser.
Heute identifiziere ich mich ganzheitlich mit meiner Berufung.



Moderator: Du bist heute nun seit rund einem Jahr hier im Avantgarde de Sade /
Unschlagbar – welche Erkenntnisse hast du für dich gewonnen im Umgang mit all den Gästen, woraus ziehst du Motivation und Antrieb, was geht da weniger?


Lady Medusa: Ich darf sagen, dass ich von Anfang an eine FĂĽlle an ganz
unterschiedlichen Begegnungen hatte und ich dort voll angenommen wurde als glaubwürdige und authentische Domina – darüber freue ich mich sehr.
Nur sehr vereinzelt traf ich auch mal an ungebildete, plumpe Menschen und lernte schnell, hier von Vorneherein erst gar nicht in medias res gehen zu mĂĽssen.
Auf der anderen Seite erkannte ich, wie sehr mich emotionale Menschen anregen, Männer, die mir Respekt entgegen bringen, sich zu benehmen wissen und einen eleganten Auftritt insgesamt an den Tag legen.
Hier ist es mir sehr gut möglich, mich geistig und physisch anzudocken und für beidseitige Erfüllung (die des Gastes und meine) zu sorgen.
Dann ist es mir völlig gleich, ob ich auf einen SM- Anfänger oder
einen Fortgeschrittenen treffe – ich kann mich auf beide sehr gut einstellen und mit Ihnen gleichermaßen gut umgehen.
Ich gebe zu, dass ich etwas ältere Gäste gerne favorisiere, ohne aber die jungen Hübschen auszuschließen.



Moderator: Viele Gäste in München bedeuten auch unterschiedliche Nationalitäten.
Welche Sprachen sprichst du, damit du problemlos kommunizieren und
deine Begegnungen durchfĂĽhren kannst?


Lady Medusa: Ich spreche tschechisch, polnisch, russisch, italienisch, slowakisch,
ein bisschen englisch und natĂĽrlich deutsch, wovon du dich jetzt ja gerade ĂĽberzeugen kannst ;-)



Moderator: Absolut und völlig akzentfrei, um das hinzuzufügen. Also erstrecken
sich deine Begabungen auch auf diverse Fremdsprachen.
Wie gestaltest du deine Sessions inhaltlich aus, worum geht es dir
dabei?


Lady Medusa: Es soll möglichst richtig zur Sache gehen mit möglichst scharfem,
steilem Spannungsbogen, immer im Einklang zwischen mir, meinem Gast und den Inhalten an sich. Es geht um das HerbeifĂĽhren der richtigen
Einstellung und darum, innere Haltung aufzubauen, um das aufregende Kopfkino in natura umzusetzen.
Ich möchte möglichst viel von meinem Gegenüber erfahren, seinen Wünschen und Bedürfnissen. Scheu oder Schamgefühle sind bei mir fehl am Platz – er darf sie gerne vorab haben, sollte sie aber zügig bei mir ablegen.
Ich mache es ihm leicht, weil gerade das Besondere mich reizt.
Je mehr ich erfahre, desto besser. Gute, offene Kommunikation vorab ist angesagt.
Alles, was mir mein Gast anvertraut, bleibt in diesem geschĂĽtzten Raum.
Diskretion ist meine oberste Priorität. Es gibt in diesem Bezug nichts, was es nicht gibt und damit gehe ich ebenso professionell um.



Moderator: Du sprachst von deinem komplett erlerntem Beruf als
Rettungssanitäterin, was in dem Bereich bereits eine höhere Stufe
darstellt.
Du besitzt also tatsächliche Fachkenntnisse – agierst du demzufolge auch im weißem Klinikbereich?


Lady Medusa: Das trifft zu.
NatĂĽrlich weiĂź ich wegen meiner umfangreichen Ausbildung, ĂĽbrigens mit
profunder praktischer Berufserfahrung noch dazu, genau um die
fachliche AusfĂĽhrung diverser Klinik-Praktiken, Ich weiĂź hier sehr genau um meine Verantwortung.
Tatsächlich bezeugen meine Patienten in deren Feedbacks ihre
uneingeschränkte Zufriedenheit.



Moderator: Und wie reagieren deine Gäste insgesamt auf dich, wie äußern sie sich
weiterhin zu dir als Domina?


Lady Medusa: Sie sagen, ich sei authentisch. Sie empfangen all die deutliche Leidenschaft, mit der ich mich als Domina lebe.
So sehe ich mich auch– es trifft einfach zu.
Und ich freue mich, dass alles auch so transportiert wird.



Moderator: Besitzt du eine Fantasie, bestimmte Bilder jetzt gerade im Geiste,
die dir besonders gut gefallen ?


Lady Medusa: Ich sehe eine größere Anzahl Männer, lass es so vier oder fünf sein, die alle eine ausgeprägte Erektion bekommen, genau in dem Moment, in dem ich vor ihnen in meinem Lieblings-Outfit stehe.



Moderator: Du sprichst von Outfits, wovon du ja sicher ganze Kleiderschränke
voll haben dĂĽrftest. WĂĽrdest du auch komplett nackt dominieren? Diese Fantasie stellt sich zumindest bei mir unwillkĂĽrlich ein, wenn ich dich betrachte..


Lady Medusa: So, so..
Also – ich lasse mich sehr gerne entkleiden oder ich mache es vor meinem
Gast, je nachdem, wonach mir gerade ist.
Freilich wäre er dann fest fixiert und anfassen darf er mich natürlich
nicht.



Moderator: Lässt du dich gerne berühren, bist du überhaupt berührbar?

Lady Medusa: Von besonders guten Sklaven lasse ich mich massieren, ich entscheide dann, wenn das vor Zuschauern passiert.


Moderator: Der Wunsch nach gleichgeschlechtlichen Spielen unter weiblicher
dominanter Regie ist ausgeprägt. Inwiefern finden diese Vorlieben bei dir Berücksichtigung und Anwendung?


Lady Medusa: Ich bringe gerne bestimmte Bi-Sklaven zusammen, es finden dahingehend
öfter und regelmäßig Begegnungen bei mir statt.
Übrigens sind auch Frauen als submissive Gäste bei mir immer willkommen.



Moderator: Das deutet auf eine ausgeprägte Bi-Ader hin, trifft das zu?

Lady Medusa: Ich stehe auf (ausgewählte) Frauen. Je speziell schöner sie in meinen Augen ist, umso besser.


Moderator: Welche nicht unĂĽbliche Praktik im SM wĂĽrdest du fĂĽr dich komplett
ablehnen?


Lady Medusa: Das sind eindeutig Baby-Spiele – damit kann ich nichts anfangen.


Moderator: Was ist deine größte mentale Stärke, die aus Erfahrung in deinen
Begegnungen sehr nĂĽtzlich ist?


Lady Medusa: Ich habe schon früh im Management und dann in alltäglichen Anwendungen, nicht zuletzt auch als professionelle Domina gelernt, wie Menschen steuerbar und manipulierbar sind.
Der Verantwortung bin ich mir bewusst; es wird von mir nur im Positiven und Sinn bringend eingesetzt werden.



Moderator: Lady Medusa, ich danke dir fĂĽr deine Zeit und dieses wirklich gute
Gespräch insgesamt.
Bitte gib uns nun noch deine kompletten Kontaktdaten.


Lady Medusa: Lady Medusa
im
Avantgarde de Sade (vormals "Unschlagbar")
Frankfurter Ring 220
80807 MĂĽnchen

Tel.:0152-51085670
Mail:info@ladymedusa.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0152-51085670
Adresse:Lady Medusa
im
Avantgarde de Sade (vormals "Unschlagbar")
Frankfurter Ring 220
80807 MĂĽnchen
Senden
go top