↩ Backseal logo
Lady Mephista

Lady Mephista in ZĂŒrich
Schweiz

Lady Mephista ist eine überaus attraktive, mental extrem starke dominante Frau. 

 

Vollheitliche Inbesitznahme deines Körpers geht einher mit Penetration und tiefem Eindringen in deine Seele und deinen Geist - Lady Mephista wird sich wie ein Virus in dir ausbreiten und dein gedankliches System komplett lahmlegen. 

 

Ihr wahrhaft devotes Gegenüber wird so Objekt ihrer Begierde und ihres Willens, es wird alles geschehen und eintreten, was Lady Mephista für dich vorsieht und innerlich schon lange bestimmt hat. 

 

Wer sich auf Lady Mephista einlässt, ganz und gar, öffnet dieser brillianten Könnerin ihres Metiers die Tore eigenen Verstandes, wird voll und ganz gelenkt, geführt, manipuliert von der einzig möglichen, relevanten Bezugsperson - Lady Mephista. 

 

Wahrnehmung, Geist, Eloquenz sind bei dieser wahrhaftigen Domina extrem ausgeprägt, Ausdruck und die Macht der Worte an sich probates Stilmittel zum sofortigem Herstellen des einzig möglichen Machtgefüges. Lady Mephista nimmt dich umgehend ein, du spürst von Anfang an das Besondere, Außergewöhnlioche, was diese intelligente Frau ausstrahlt und ausmacht, empfängst Stimulanz, auch Inspiration, - pur. Echt, rein - brilliant! 

 

Die bestechende Optik dieser aufreizenden jungen Frau geht einher mit ihrer Befähigung, dich im Ganzen zu erfassen - Dinge, die du nie zuvor auszusprechen wagtest, Sehnsüchte, die bis dato im Verborgenem schlummerten - Lady Mephista erforscht und erkennt, stimuliert und erregt, du begreifst, dass ihr Wort zu deinem Gesetz wird. 

 

Nein, das Miteinander mit deiner ganz persönlichen weiblichen Herrschaft hat nichts mit der Leichtigkeit eines Regenbogens zu tun, sondern gleicht vielmehr einem schwerem Diamanten, in dem sich das Licht bricht. 

 

Lady Mephista schenkt dir ihre vollste Aufmerksamkeit, gibt dir die Möglichkeit, dich von deinem Selbst zu befreien - in der Ordnung klarer Hierarchien wird der Wille der Lady Mephista zu deinem. 

 

Erst, wenn dein Körper sich vor ihr beugt, wird dein Geist wirklich Ruhe finden!

 

Der FemDom,

Pumpwerkstrasse 23,

CH-8105 Zürich-Regensdorf

 

HP: www.ladymephista.com

 

Lady Mephista bevorzugt Kontaktaufnahme per E- Mail:

mail@ladymephista.com 

 

 

Interview

Lady Mephista war der willkommene Anlass, dem schönen Avalon in Berlin-Spandau einen erneuten Besuch abzustatten. Lady Mephista empfing mich im aufreizendem Latexoutfit, ihre Attraktivität raubte mir beinahe den Atem.

Wirklich beeindruckend und nachhaltig überzeugend dann aber ihre Kunst des Ausdruckes, Worte als probates Mittel zum Zweck einsetzen zu können - es waren ruhige, aber nachhaltige Töne, die mich empfingen, es war die Entspannt- und Gelassenheit einer in sich selbst ruhenden Frau, die genau um ihre Wirkung weiß, selbstbewusst, stil- und niveauvoll, - was mich dann wirklich einnahm.

Lady Mephista berührt nicht nur alle Sinne, sondern besitzt, beherrscht sie umgehend - Optik und Geist in perfekter Symbiose sorgen für enorme ganzheitliche Ausstrahlung einer wirklich komplexen Persönlichkeit.

Das ist Lady Mephista!

transparent
Moderator: Lady Mephista, schön, dass wir heute miteinander im Avalon sprechen können. ErzĂ€hl uns doch bitte ein wenig darĂŒber, wie du zum SM gekommen bist und besonders ins Avalon? Wie entwickelte sich das alles?

Lady Mephista: Ich war nie besonders angepasst; schon in der Kindheit reizte mich die Rolle der bösen Zauberin mehr als die der Prinzessin. Schon damals mochte ich diese Rollenspiele, bei denen ich Macht ĂŒber mein GegenĂŒber bekam. Mein Interesse fĂŒr BDSM entdeckte ich zunĂ€chst ĂŒber Shibari. Mit der Vertiefung meiner Fesseltechniken kamen immer weitere Interessen hinzu und so war der Gang ins Studio Avalon fĂŒr mich der nĂ€chste konsequente Schritt. FĂŒr mich war gerade dieses Studio der ideale Ort, um mich weiter zu entwickeln, allein die Anzahl der RĂ€ume lĂ€sst eine sehr breite Varianz im Spiel zu; hinzu kommen die hochwertige Ausstattung und die angenehme AtmosphĂ€re im Team.



Moderator: Welche Schwerpunkte machen von den Vorlieben und Praktiken her also deinen SM ĂŒberwiegend aus?

Lady Mephista: Ich interessiere mich vor allem fĂŒr Restriktionen jeglicher Art, das können kleine gemeine EinschrĂ€nkungen sein, wie sie beispielsweise durch Hodenpranger, Klammern und Gewichte erzeugt werden, aber auch Fixierungen aller Art bis hin zu nahezu vollstĂ€ndiger Bewegungslosigkeit gehören zu meinen Schwerpunkten. Gerade die konsequente Fixierung bietet sich auch fĂŒr Deprivationsspiele an. Disziplin ist mir wichtig - wer nicht fixiert wird, hat zu gehorchen, es gibt nichts Schöneres, als meine Regeln konsequent durchzusetzen.


Moderator: Inwiefern hat dich das Avalon als Umgebung persönlich bereichert?

Lady Mephista: Im Avalon habe ich vor allem den Klinikbereich fĂŒr mich entdeckt, durch die ausfĂŒhrliche Unterweisung von Lady Mercedes habe ich einiges kennen - und schĂ€tzen gelernt.


Moderator: Wie kann dich der Patient denn als Klinikerin einordnen?

Lady Mephista: Ich bin eine Extremklinikerin. Neben den gÀngigen Behandlungsmethoden mag ich auch Cuttings, Nadelungen und Katheter.


Moderator: Was schÀtzt du am Auftritt eines Gastes?


Lady Mephista: Mir ist es sehr wichtig, wie mein GegenĂŒber auf das Spiel reagiert, ein Sklave, der einfach nur stoisch alles hinnimmt, interessiert mich nicht so sehr - ich liebe das Spiel mit Emotionen, mit Rausch und Höhepunkten. Gute Manieren sind mir wichtig, dazu gehört in erster Linie die vollkommene Unterordnung und Aufmerksamkeit gegenĂŒber der Herrin. NatĂŒrlich sind diese Eigenschaften selten schon zu Beginn vorhanden, daher bereitet es mir große Freude, renitente Subjekte auf Linie zu bringen.


Moderator: ErzÀhl uns bitte mehr zu dir von deinem Wesen her - wie darf Gast dich als Domina vorstellen, wenn er dich besucht?

Lady Mephista: Mein Spiel ist sehr abwechslungsreich, es gibt jedoch eine klare Konstante: Konsequenz ist fĂŒr mich eine Grundfeste meines Spiels - wenn wir erst einmal im Spiel sind, gibt es keine Verhandlung. Ich liebe das Spiel aus NĂ€he und Distanz, um mein Pendant um den Verstand zu bringen; dann ergötze mich an seiner Erregung und an dem, was er nach und nach bereit ist, fĂŒr mich zu tun.


Moderator: Was macht denn rein gedanklich der eigentliche Reiz am BDSM fĂŒr dich aus, also von deinen Empfindungen her?

Lady Mephista: Als bekennende Sadistin empfinde ich nicht nur geistige Lust am ZufĂŒgen von Schmerz. Bei echten Masochisten ist eine Session ein berauschendes Erlebnis fĂŒr beide Seiten. Doch es muss nicht immer die harte Gangart sein, ich genieße es zu fĂŒhren, zu lenken und zu manipulieren. Ich mag raffinierte Rollenspiele und Langzeiterziehungen, die eine tiefere Ebene freilegen.


Moderator: Du fĂŒhrst ja sehr gerne Langzeiterziehungen durch. Wo liegen da die Vorteile deiner Meinung nach im Vergleich zu kĂŒrzeren Begegnungen?

Lady Mephista: Durch den grĂ¶ĂŸeren Zeitfaktor kann in der Zelle vieles nachwirken, was zuvor im Spiel verankert wurde, so können sich Empfindungen und GefĂŒhle nicht nur einstellen, sondern auch festigen. GĂ€ste, die eine Weile eingesperrt sind, verĂ€ndern ihr Denken - die Situation verĂ€ndert ihre Wahrnehmung und Wunschvorstellungen. Das macht echte Erziehung möglich. Aufgrund der Langsamkeit bei derartigen Konstellationen werden GefĂŒhle freigesetzt, die sich als sehr intensiv und nachhaltig erweisen. Mein GegenĂŒber kann sich mit der Zeit besser fallen lassen und entwickelt einen stĂ€rkeren Bezug zu mir.


Moderator: Magst du uns eine kleine Geschichte geben zu einem Erlebnis, was du fĂŒr dich als besonders angenehm, lustvoll oder einfach nur erheiternd empfunden hast?

Lady Mephista: Ich erinnere mich an einen Gast mit einem ausgeprĂ€gtem MilitĂ€rdrill- Fetisch. Etwas, was mir im Übrigen ebenfalls große Freude bereitet. Bemerkenswert war die VerĂ€nderung dieses Menschen wĂ€hrend seiner Zeit bei mir. Ich kannte ihn bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Er war anfangs sehr verschlossen und hatte MĂŒhe, seine WĂŒnsche in Worte zu fassen. Trotz seiner dieser Verschlossenheit sagte mir eine innere Stimme, dass ich es mit ihm versuchen sollte, ich nahm es also als persönliche Herausforderung, ihn im Spiel zu öffnen Durch den Schmerz und Drill verĂ€nderte sich sein Verhalten, er gehorchte und parierte mit einem Elan, den ich ihm nicht zugetraut hĂ€tte. In dieser Session legten wir den Grundstein zu einer nachhaltigen Entwicklung; er wuchs in meinen HĂ€nden zu einem Zögling nach meiner Facon. Ich schĂ€tze ausfĂŒhrliche NachgesprĂ€che und mich trieb nun die Beantwortung der Frage, woher bei ihm dieser Fetisch kam. Da stellte sich heraus, dass er selbst beim MilitĂ€r gewesen war und dort nach einigen Jahren eine weibliche Vorgesetzte hatte. Er gestand, dass er sie zu Beginn abgelehnt hatte, doch mit der Zeit verĂ€nderte sich seine Haltung, seine Vorgesetzte imponierte ihm so sehr, dass der anfĂ€ngliche Frauenfeind einen regelrechten Fetisch fĂŒr weibliche FĂŒhrungsqualitĂ€ten entwickelte. Leider endete seine Dienstzeit kurz darauf, was ihn am Ende zu mir fĂŒhrte.


Moderator: Welche höheren Ziele verfolgst du bei einer Erziehung im Idealfall?

Lady Mephista: Es geht mir darum, verborgenen WĂŒnschen und BedĂŒrfnisse nachzuspĂŒren, die im GesprĂ€ch allein kaum, oder nur teilweise angesprochen werden. Diese kommen in der Aktion selbst meist zum Vorschein. Ich mag es gĂ€ngige Normen und Konventionen zu brechen, aus einer Situation alles herauszuholen und auszuleben. Wenn ein Gast im Spiel auf eine Weise zu sich selbst findet, die ĂŒber die Situation hinauswirkt, dann habe ich mein Ziel erreicht.


Moderator: Nun erscheint ein Mann, der gerne innerlich, als auch Ă€ußerlich eigener Weiblichkeit nachgehen möchte. Wie stehst du zu dem Thema der Feminisierung?

Lady Mephista: Ich mag es sehr, Menschen auf solchen Wegen zu begleiten und ihnen zu helfen, ihrem Wunschbild möglichst nahe zu kommen. In diesem Rahmen berate ich auch in allen Fragen zu Styling, Kleiderauswahl, Bezugsquellen usw.


Moderator: Thema Dirty- Talk - also Steigern der Erregung durch passendes Verbal- Vokabular. Wie handelst du das und auf welche Art?

Lady Mephista: Ich agiere da eher subtil und setze auf Psychologie, leisere Töne - und weiß, dass ich damit bei den meisten genau richtig liege. Meine GĂ€ste wissen meine direkte, aber niemals vulgĂ€re Sprache sehr zu schĂ€tzen. Es geht darum, die Macht der Worte an sich richtig anzuwenden.


Moderator: Spielt das Alter eines Gastes eine Rolle bei dir?

Lady Mephista: Mir sind alle willkommen ab 18 Jahren - nach oben setze ich keine Grenze. AnfĂ€nger sehe ich als besondere Herausforderung es macht mir große Freude, mit meinem GegenĂŒber verborgenen WĂŒnsche zu erkunden.


Moderator: EmpfÀngst du auch Frauen oder PÀrchen?

Lady Mephista: Ich mag MĂ€nner und Frauen gleichermaßen, also ein Ja als Beantwortung deiner Frage.


Moderator: Ich mag MĂ€nner und Frauen gleichermaßen, also ein Ja als Beantwortung deiner Frage.

Lady Mephista: Kommunikation ist wichtig, auch zwischen den Begegnungen. Der Erstkontakt ist bei mir zunĂ€chst per Mail möglich, telefonische Absprachen rĂ€ume ich gegebenfalls auf Anfrage ein, diese mĂŒssen jedoch terminlich abgestimmt werden. Da ich meiner TĂ€tigkeit als Domina nicht hauptberuflich nachgehe, ist die telefonische Erreichbarkeit dementsprechend eingeschrĂ€nkt. Emails beantworte ich in der Regel jedoch relativ schnell.


Moderator: Lady Mephista, dann gib uns doch deine kompletten Kontaktdaten, bitte.

Lady Mephista: Lady Mephista

HP: www.ladymephista.com
Mail: mail@ladymephista.com

Überwiegend erreichbar im
Der FemDom,
Pumpwerkstrasse 23,
CH-8105 ZĂŒrich-Regensdorf
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Telefon:+ 41 (0)44 558 58 11
Webseite:meine Homepage
Adresse:Der FemDom
Pumpwerkstrasse 23
CH-8105
ZĂŒrich-Regensdorf
Senden
go top