↩ Backseal logo
Lady Skotia

Lady Skotia in ZĂŒrich
Schweiz

Lady Skotia ist eine klassische Domina, die Dominanz als als Kern ihrer komplexen und vielschichten Persönlichkeit ansieht.

Authenzität und echte Veranlagung sind es, die der Suchende in eigener Wahrnehmung sofort entdeckt bei dieser atemberaubenden dominanten Frau, Stimulanz und eine Fülle fantastischer Sinnesreize erfährt der Diener, Sklave oder Fetischist in vollendeter, ja berauschender Form.

Lady Skotia ist eine wahre Meisterin der Inszenierung, die genau wie ihr Besucher permanent Herausforderungen und Weiterungen sucht und auch zu finden versteht - Ausschweifungen und die Extreme sind es, Sadismus auch in extremer Form, an denen sich Lady Skotia genüsslich weidet und den Moment ins Unermessliche zu dehnen versteht.

Lady Skotia schändet Ethik und jegliche Moralvorstellungen mit ihrem eigentlich verwerflichem, in Wahrheit aber fantasievollem und kreativem Gedankengut, entflieht sämtlichen Regeln und Normen bürgerlichem Lebens hin zu Perversion in Perfektion.

Im bizarrem Miteinander, das Lady Skotia beherrscht gleich der Dirigentin eines Symphonieorchesters, liegt ihr Fokus im Mentalen, dem Eindringen und der vollheitlichen Inbesitznahme von Geist und Seele, bevor dann in allem Selbstverständnis die physische, tatsächliche Benutzung und Ausbeutung des erwartungsfrohen, willfährigen submissiven Pendants erfolgt.

Ihr Austragungsort sind Haus- Hotel und Escortbegleitungen im Raum Zürich und darber hinaus.

 

Lady Skotia

Haus-Hotel und Escort

Raum Zürich und darüber hinaus

 

Tel: 0041-435086952

HP: www.lady-skotia.com

 

Fr schriftliche Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite. Ihre Nachricht erreicht Lady Skotia persönlich.

 

 

Interview

Lady Skotia bat zum Interview und nur allzu gerne kam ich dem nach, denn ihr wirklich fantastischer Ruf eilte ihr voraus und ich freute mich sehr auf das Kennenlernen. Ihr zu begegnen ist nicht selbstverständlich, das gilt auch für ihren Besucher, denn sie schaut durchaus genau hin.

Lady Skotia ist eine studierte Psychologin - Bildung, Niveau und wirklich Klasse sind es, was sie auch ausstrahlt und sie im Kern ausmacht.

Schnell entwickelte sich ein kurzweiliges Gespräch zu ihrer Person als klassische Domina - Lady Skotia ist sehr redegewandt, aufgeschlossen, beobachtet und erfasst präzise.

Natürlich ist ihre Optik grandios und alles zusammengenommen Stimulanz und Anregung in Reinkultur - man fühlt sich herausgefordert, das Gefühl, auch selber was bringen zu müssen, stellt sich sofort ein. So baut es sich auf mit ihr und ähnlich dürfte es in ihren Begegnungen zugehen.

Beeindruckend auch ihre Konsequenz und Nachhaltigkeit, mit der sie ihr Verständnis klassischer Dominanz umsetzt, noch dazu kommt diese fantastische Frau hochmotiviert rüber und man nimmt ihr sofort ab, dass SM für sie Lebensart und Ventil gleichermaßen darstellt.

Zusammengefasst trifft der devote, submissive Anwärter auf eine einzigartige Könnern ihres Faches, die er unbedingt näher kennenlernen sollte.

 

 

transparent
Moderator: Lady Skotia, ich bitte dich um erste Worte zu dir, lass uns dich besser kennenlernen..

Lady Skotia: Ich bin Stuttgarterin und im FemDom regelmĂ€ĂŸig anzutreffen. Ich mag die Schweiz und die GĂ€ste hier, weil sie kultiviert sowie respektvoll sind. SM schĂ€tze ich im reinem, ursprĂŒnglichem Sinne, dazu echte Sklaven - echt insofern, dass sie keine Erwartungshaltungen besitzen und sich ĂŒber jede Zuwendung von mir, der Herrin, erfreuen können. Das sind fĂŒr mich RaritĂ€ten, aber mehr in der Schweiz anzutreffen, als in Deutschland.
Ansonsten bin ich Perfektionistin, achte sehr auf dialektfreien, guten Ausdruck.



Moderator: Dann charakterisiere dich noch ausfĂŒhrlicher, bitte.

Lady Skotia: Ich bin Verfechterin der klassischen Dominanz, schÀtze und vertrete echte Werte, die SM ausmachen und hochhalten. All dies durchzieht jede Begegnung mit mir. Von meinem Wesen denke und handele ich ziemlich kontrÀr, das geht von soft bis hart.


Moderator: Mich interessiert, wie du eigentlich zum SM gekommen bist, denn du erscheinst doch sehr ĂŒberzeugend und echt..

Lady Skotia: Das lief anfangs ausschließlich privat, ich habe mich sexuell sehr frĂŒh mit SM auseinandergesetzt und mich dann entfaltet. Alles, was normal war, kickte mich nicht mehr, stattdessen suchte und fand ich immer neue Extreme, aber auch Wege tief hinein in die Psyche. Irgendwann war auch das alles nicht mehr genug, ich brauchte mehr - sowohl von den IntensitĂ€ten der Begegnungen her, als auch bessere Umgebungen. Also wollte ich tolle SM Studios entdecken - nun fand ich die SM Kultur der Schweiz schon immer gut und ansprechend, hier wollte ich mich etablieren und entdeckte das FemDom, die in jeder Hinsicht ideale Umgebung. Ich agiere hier bereits seit der Eröffnung von Anfang an.


Moderator: Goddess Skotia, dein Ruf ist ausgezeichnet, nicht nur in der Schweiz - wie erklÀrst du dir deinen Erfolg und deine Beliebtheit?

Lady Skotia: Meine Sklaven empfinden mich als authentisch, auch, weil sie das Menschliche in mir sehen und wertschÀtzen. Sie wissen um meine Kompetenzen, sie mögen meine Bildung und die Art, mich zu artikulieren. Kurz: Sie mögen mich so, wie ich bin und sie können deshalb zu mir aufschauen.


Moderator: Gibt es inhaltlich Schwerpunkte in deinem SM?

Lady Skotia: Das ist ganz klar die klassische, ursprĂŒngliche Erziehung.


Moderator: Wie legst du die Schwerpunkte im Vorkontakt, in der Kommunikation desjenigen, der sich dir unterwerfen möchte?

Lady Skotia: Mir ist sehr wichtig, zu erfahren, wie die Vorstellungen des AnwĂ€rters ausgestaltet sind. Es braucht schon einiges an Niveau bei meinem submissivem GegenĂŒber, ohne geht es nicht. Ich möchte offene GesprĂ€che und erst, wenn ich mir sicher bin, dass ich ein komplettes Bild erhalten habe, geht es in die nĂ€chste Ebene.


Moderator: Was sind Voraussetzungen fĂŒr eine folgende, wirklich gute Begegnung mit dir, Goddess Skotia?

Lady Skotia: Mir ist sehr wichtig und ich merke es schnell, wenn sich der AnwĂ€rter zuvor gut ĂŒber mich informiert hat - ein wesentlicher Grund dafĂŒr ĂŒbrigens, dass wir beide jetzt Interview halten. Dann sollte es niemals alleine an Praktiken festgemacht werden, sondern es muss harmonieren - eine gemeinsame WellenlĂ€nge in beidseitigen Vorstellungen macht es aus.


Moderator: Wie wichtig ist dir generell Kommunikation?

Lady Skotia: Ich weiß, dass meine Sklaven es schĂ€tzen, auch zwischen den Begegnungen mit mir Austausch zu halten und ich mag es ebenso, denn ich weiß um meine Verantwortung als dominanter Bezugspunkt, und zwar als der einzige, alleinige.


Moderator: Ich darf ja die ganze Zeit auch deine fantastische Optik bewundern, ein Privileg - das ist mir bewusst, Goddess Skotia. Darf ich dich fragen, wie großzĂŒgig du deine Reize einzusetzen bereit bist?

Lady Skotia: Bemerkenswert, dass du mich fragst, ob du fragen darfst - genau diese Dinge schÀtze ich. Ich sehe, du hast mich begriffen. Also will ich dir gerne antworten: Domina bedeutet göttliche Weiblichkeit und es ist gut, diese Weiblichkeit in all seinen Facetten auch hinreichend zu prÀsentieren.


Moderator: Was sind deine primÀren StÀrken, sowohl mental, als auch allgemein?

Lady Skotia: Meine Sprache, den Anderen verstehen, ist mein Spielfeld. Es geht um die Macht der Worte an sich sowie passende Akzentuierung. Hinzu kommt meine ausgeprĂ€gte Menschenkenntnis. Ferner besitze ich stets ein gesundes RealitĂ€tsdenken, meine positiven, immensen Erfahrungswerte spielen ĂŒberall mit ein.


Moderator: Welche Art Auftritt bei deinem Besucher erwartest du bzw. wĂ€ren optimal fĂŒr das folgende Treiben?

Lady Skotia: Benimm und Respekt vor meiner Person, ein gepflegtes Erscheinungsbild. Das Aufzeigen meiner Einzigartigkeit, denn ich bin niemals austauschbar. Dazu Hingabe und volles Vertrauen - stell dir mal einen dich liebenden, treuen Hund vor, wie er dich so anschaut..


Moderator: Mal so spontan - besitzt du gerade eine bestimmte Fantasie, die dir wirklich gut gefallen wĂŒrde?

Lady Skotia: Die hab ich eigentlich immer, es geht um eine extreme Disziplinierung.
Also die Latexnonne, die den Priester dominiert, indem sie den Latexumhang vorne öffnet, dabei der markante, große Gummischwanz hervorspringt, gleich steif und groß. Die Nonne nimmt den Priester dann heftig und nachhaltig - wenn ich jetzt mehr rauslasse, sprengt das den Rahmen dieses Interviews. Kurz: Katholizismus auf besondere, andere Art.



Moderator: Dann wĂŒnsche ich dir schnellstmögliche Umsetzung - mir gefĂ€llt diese Szenerie jedenfalls ganz ausgezeichnet. Sind denn auch Begegnungen des einzelnen Gastes mit mehreren dominanten Akteuren möglich?

Lady Skotia: Doppelsessions diverser Art in allem SelbstverstĂ€ndnis - da wĂ€re meine gute Domina-Freundin und natĂŒrlich auch mein aktiv-passiver Bi-Boy, der alles fĂŒr mich macht.


Moderator: FĂŒhrst du Haus- und Hotelbesuche durch?

Lady Skotia: Das trifft zu. DarĂŒber hinaus biete ich auch Fetisch-Escort an sowie Outdoor-Erziehungen. Im SM Studio kommt ausschließlich das FemDom in Betracht, der ideale Austragungsort.


Moderator: Goddess Skotia, gibt es bezĂŒglich Kontaktaufnahme eine Besonderheit bei dir?

Lady Skotia: Ja- ich bin bevorzugt per Mail erreichbar.


Moderator: Dann gib uns doch bitte deine vollstÀndigen Kontaktdaten..

Lady Skotia: Goddess Skotia
Haus-Hotel und Escort
Raum Zrich und darber hinaus

Tel.: 0041-435086952
Mail: ladyskotia@hotmail.com
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0041-435086952
Webseite:meine Homepage
Adresse:Goddess Skotia
Haus-Hotel und Escort
Raum ZĂŒrich und darĂŒber hinaus
Senden
go top