Backseal logo
Madame Irina

Madame Irina in Berlin
Deutschland

Madame Irina ist eine autoritäre und dennoch einfühlsame Herrscherin, die ihre durchtriebenen Perversionen mit Eleganz auslebt.

 

Versiert in allen Praktiken des BDSM, verwandelt sie die Fantasien des willigen, erwartungsfrohen Zöglings zu ihrem lustvollem Spiel und ihr passives Pendant zum eigenem Spielzeug.

 

Ihre Authentizität, als auch Intensität werden den stets geschätzten Besucher fesseln und vollends einnehmen. Geradezu spielerisch findet Madame Irina genau jene individuelle Erziehung, nach welcher sich der Suchende schon lange sehnte, punktgenau auf seine Sehnsüchte und Träume zugeschnitten, einhergehend mit eigenen Gelüsten einer herausragenden dominanten Frau unserer Zeit: Madame Irina.

 

Madame Irina ist in ihrer komplexen Persönlichkeit einzigartig und vermag auch den SM Starter völlig neue Welten aufzuzeigen - der Kenner hingegen wird sich an ganz neuen Facetten, dem Besonderem ihres Spieles, erfreuen dürfen.

 

Strenge und Konsequenz erfahren hingegen alle gleichermaßen, doch es sind genau jene eher leisen, einfühlsamen Töne, die in eigener Wahrnehmung tatsächlich einnehmen und in den Bann ziehen.

 

Hemmungslosigkeit und Exzessivität der berührbaren Madame Irina freilich sind Elixier und Garant für eigene, beinahe grenzenlose Lust.

 

Sind Sie es sich wert?

 

Madame Irina im " Kates Palace of Sin " Haynauerstr. 49 12249 Berlin

 

Telefon persönlich: 0157 - 77833776

 

HP: www.madame-irina.com

Interview

Madame Irina empfing mich im noblem Palace of Sin zentral in Berlin.

 

Das Gespräch war schnell kurzweilig, auch herausfordernd - sie beobachtet sehr genau und zutreffend, geht sehr auf dich ein und versteht so Einiges von Kommunikation und Rhetorik. Ihren leichten Dialekt empfand ich als sexy und anregend, spontane Direktheit in Wort und Tat verstärkten dieses Gefühl umgehend.

 

Madame Irina ist eine sehr intelligente, auch gebildete Frau, die sichtbar Spaß am Anderem, Besonderem hat und das BDSM echte Leidenschaft darstellt, nimmt man ihr sofort ab.

 

Kurzum: Eine Begegnung mit Madame Irina verspricht Erfüllung und Ausschweifung - das nachfolgende Gespräch unterstreicht dies.

transparent
Moderator: Irina, was stellt deine Motivation, deinen Antrieb dar, als Domina tätig zu sein?

Madame Irina: Vor allem stille ich meine eigenen Gelüste. Dazu gibt mir SM genau die Freiheit, die ich im normalem Berufsleben vorher nicht hatte. Außerdem ermögliche ich meinem Pendant, sich in seine tiefsten und geheimsten Fantasien fallen zu lassen. Ihn dazu zu bringen, seine Emotionen wahrzunehmen, ist für mich immer wieder ein Genuss.



Moderator: Wie kam es dazu, dass du dich in einem professionellen Studio auslebst?

Madame Irina: Es brauchte eine ganze Zeit, bis ich entdeckt habe, dass ich mit meinen Neigungen nicht allein dastehe - bis dahin hielt ich alles " unter Verschluss ", es blieb geheim und ich lebte mich ausschließlich privat aus. Über Internetforen traf ich dann auf Gleichgesinnte. Der Austausch mit anderen bestärkte mich in dem Entschluss, meine Fetische und meinen BDSM nun offen zu leben. Neugier trieb mich, ich musste mehr kennenlernen und mehr wissen, erleben und kam auf die Idee, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Also suchte ich ein Studio auf... Ich meine – was kann einem Besseres passieren, als Geld mit dem zu verdienen, was man am besten kann und liebt? ;) Heute bin ich in meinem Umfeld komplett als Domina geoutet und bin echt stolz auf meinen Beruf, meinen Lebensstil und die zugehörige Lebenseinstellung. Schon seit einiger Zeit wirke ich im „Palace of Sin“ mit und fühle mich hier sehr wohl, denn wir sind das beste Studio und das beste Team in Berlin!


Moderator: Was macht deiner Meinung nach eine gute Domina aus?

Madame Irina: Kompetenz und Verantwortung ist in dem Beruf ein Muss. Den Umgang mit Geräten und Spielarten kann man lernen. Doch was im Endeffekt eine Domina wirklich ausmacht, ist die Persönlichkeit. Eine sadistische Ader und auch natürliche Dominanz sind bei einer guten Domina immer ein ganz wichtiger Teil der Persönlichkeit, nur dann hat sie auch wirklich Freude an dem, was sie tut und das spürt man (Mann) spätestens in der Session.


Moderator: Was hat sich in deinem persönlichem Studioleben in dir verändert bzw. entwickelt?

Madame Irina: Meine innere Einstellung zum SM blieb unverändert, ich entdeckte aber einiges an neuen Vorlieben und Fetischen, die mich bereichern.


Moderator: Was hast du eigentlich beruflich vorher gemacht?

Madame Irina: Oh... was ich nicht alles gemacht habe!... ;) aber als Stichpunkte: Ich habe studiert, bin Sportlehrerin und Trainerin für Leichtathletik. Als Kauffrau hatte ich ein eigenes Unternehmen und war auch in anderen Unternehmen in der Führungspositionen tätig.


Moderator: Deine Gedanken zu dem Begriff " Pervers- Perversionen " bitte...was fällt dir dazu spontan ein?

Madame Irina: Ich liebe meine Perversionen! ;) ... aber im Ernst – wirklich pervers ist es, wenn eigene Fantasien und Sehnsüchte permanent unterdrückt und nie ausgelebt werden.


Moderator: Was am Verhalten und Auftreten bei einem Gast empfindest du als angenehm? Was braucht es dahingehend für ein erfüllendes bizarres Miteinander?

Madame Irina: Mir ist es wichtig ist, dass der Gast mitgeht... seine Reaktionen... dass ich seine Emotionen wahrnehmen kann, das erregt mich und treibt mich zur Höchstleistung... Daraus entsteht dann ein Wechselspiel, erregend und erfüllend für beide. Auf Dauersicht genieße ich es, wenn ich sehe, dass mein „Proband“ sich unter meiner Regie weiter entwickelt. Wenn ich erreiche, dass aus einem anfänglich schüchternen unsicheren Objekt ein hemmungsloser Mensch wird – das erfüllt und befriedigt mich!


Moderator: Beschreibe dich bitte von deinem Typ als dominante Frau her - auf wen trifft der interessierte Besucher?

Madame Irina: Ich selbst sehe mich (samt allen meinen Perversionen) als den normalsten Mensch überhaupt ;) Höre aber immer wieder von anderen, das ich in meiner Art sehr, sehr speziell bin ;) Das wundert und belustigt mich zugleich ;) Ich würde behaupten, ein gutes Wahrnehmungs- und Einfühlungs-Vermögen zu haben und ich kann mich sehr gut in mein Gegenüber hineinversetzen.


Moderator: Hast du eigentlich das eine oder andere ausgefallene Hobby?

Madame Irina: Nicht wirklich... ich stehe auf alles, was ich in meinem Spiel verwenden kann, so erweitere ich stets mein eigenes Equipment und manchmal bastele ich mir auch das eine oder andere SM-Spielzeug selbst. .. Also, wenn es als Hobby gilt, dann ist es meins ;)


Moderator: Bietest du auch bizarren Escort sowie Haus- und Hotelerziehungen an?

Madame Irina: Oh ja, super gerne und das auch sehr umfassend. Und ich spiele auch sehr gerne Stadt-Outdoor...


Moderator: Bestimmt gehst du auch dahingehend speziell und gründlich vor. Beschreibe uns doch bitte grob so ein öffentliches Ausgehen, wie geht das in Etwa vor sich?

Madame Irina: Es ist immer sehr individuell, auf die Empfindungen des Gastes und den meine aktuellen Ziele und Gelüste abgestimmt und der Umgebung angepasst. Es beginnt mit der Aufstellung von vielen kleinen Verhaltensregeln, z.B. wie man zu sitzen, wo zu gehen, wann zu sprechen bzw. zu schweigen hat, über die Aufforderungen zu knien, mir die Füße zu massieren oder Aschenbecher zu sein, Damenwäsche im Kaufhaus anzuprobieren und - je nachdem wie weit ich mit meinem Probanden gehen kann - sich damit auch zu zeigen usw. In der Öffentlichkeit kann man wirklich viel machen, doch ich achte immer darauf, dass es für Dritte nicht eindeutig einzuordnen ist.


Moderator: Bietest du Dirty Games in deinem Service an?

Madame Irina: Natursekt immer, KV nur im Rahmen einer Langzeiterziehung.


Moderator: Madame Irina als Klinikerin - trifft das zu?

Madame Irina: Auch im weißen Bereich habe ich so einige Vorlieben... von Katheter bis zu Unterspritzungen... Und ich nadele grundsätzlich gern und überall, mag dann auch Blut sehen :) dabei kann es im Einzelfall und wenn gewünscht auch mal extrem zugehen. Ich würde sagen, dass ich die gesamte Bandbreite drauf habe, aber da wären wir wieder bei dem Punkt " Kompetenz der Domina ": Ich weiß auch um meine Verantwortung und achte sehr auf Sicherheit.


Moderator: Dein Statement zu den " Adult Babies ", den Erwachsenen, die gerne in die Babyrolle schlüpfen? Das ist ja auch für viele Dominas ein Tabu-Thema...

Madame Irina: Warum? Solange die Fetische niemandem schaden, sollen sie ausgelebt werden. Ich beschäftige mich gerne mit erwachsenen Babys. Das sind immer äußerst kreative Begegnungen, die mir Spaß machen.


Moderator: Dann darf ich meine Frage erweitern zur Thematik der Analfistings?

Madame Irina: Ah... Du hast dich anscheinend schon im Vorfeld nach mir erkündigt? ;) .. Ich liebe Analspiele aller Art von anfänglichen zarten Dehnen bis extrem tiefen Fisting und ich sage es mal direkt: Mich faszinieren „Riesen-Arsch-Löcher“ also Extremdehnungen. Und du ahnst ja gar nicht, was da alles möglich ist ;) Und dann: ich mag es, tief in das Innere des Körpers hineinzuschauen. Je größer, weiter das Loch gedehnt ist, desto mehr bekomme ich natürlich zu sehen…. :)


Moderator: Warum gefällt mir nur diese schöne Sprache :-) Kommen wir zu deinen sicher wunderschönen Füßen...

Madame Irina: +++Madame Irina legt mir ihren rechten Fuß aufs Bein, umhüllt mittels eines halbtransparenten Strumpfes+++ Na... schau mal selbst ;) ... sind sie nicht wunderschön? ;) Ich liebe meine Füße und meine Füße lieben es verwöhnt zu werden... (ein kleines Geheimnis – sie sind bei mir durchaus sehr erogene Zone!). Wie war denn die Frage? – nach Größe? – Gr.40 – ich lebe auf großem und gepflegtem Fuß ;) ... Ich höre auch oft, wie zart und wunderschön sie riechen und schmecken...


Moderator: Madame Irina, inwiefern bist du berührbar? Oder bezieht sich das nur auf die Füße?

Madame Irina: Na... was glaubst du denn? ;) ... Ich erzählte dir doch, von meinen Gelüsten und dass mich das Spiel erregt – also hole ich mir gerne auch die Befriedigung von der flinken Zunge meines „Probanden“… ;)


Moderator: Welche Materialien magst du im Besonderen?

Madame Irina: So weit ich mich erinnern kann, mochte ich schon immer Leder. Seit ich im Studio bin, habe ich auch meine Freude am Latex entdeckt und ich habe einen ausgeprägten Faible für Pelz, was ich sehr gerne in meine Sessions integriere.


Moderator: Madame Irina, ich darf dir für dieses schöne, informative Gespräch zu deiner Person danken und bitte dich nun um deine kompletten Kontaktdaten.

Madame Irina: Gerne.
Madame Irina

Tel.: 0157 - 77833776
Mail: kontakt@madame-irina.com
HP: www.madame-irina.com

Zu finden bin ich
im
Kates Palace of Sin
Haynauerstr. 49
12249 Berlin
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Telefon:015777833776
Mobile:015777833776
Webseite:meine Homepage
Adresse:Madame Irina
im
Kates Palace of Sin
Haynauerstr. 49
12249 Brlin
Senden
go top