↩ Backseal logo
Maxime Takai

Maxime Takai in DĂŒsseldorf
Deutschland

Maxime Takai stellt eine außergewöhnliche dominante, sehr besondere Frau dar.

 

Von ihrem komplexem Wesen her speziell, individuell und auch eigenwillig, unterwirft sie sich keinen Normen oder von außen auferlegten Regeln, sondern gestaltet ihren persönlichen BDSM.

 

SehnsĂŒchte und innerliche Begierden ihres Besuchers erfasst diese erfahrene und sich stets selbst lebende Dominante punktgenau und wandelt mĂŒhelos um in fantastischen, ĂŒberwĂ€ltigenden bizarren Inszenierungen.

 

Maxime Takai ist stilvoll, elitĂ€r, zynisch, authentisch, sadistisch, machtbewusst und konsequent, beherrscht alle Spielarten des SM von A - Z, dabei absolut ĂŒberzeugend in dem, was sie sich vornimmt.

 

Es sind nicht die kurzen, einmaligen Begegnungen, die der geneigte Gast bei Maxime Takai finden wird, vielmehr vollzieht sich ein realer Prozess der vollendeten Erziehung ganz im Sinne dieser wundervollen dominanten Persönlichkeit hin zu einem besseren, hingebungsvollen Sklaven.

 

Es liegt am schon lange suchendem, devot / masochistischem Pendant, sie mit eigener Hingabe und Lernwilligkeit zu beeindrucken!

 

Maxime Takai

 

ATELIER STRAFRAUM ESSEN

 

Kontakt Deutschland: 0178-6828008

 

Telefonische Kontaktaufnahme bevorzugt.

 

Interview

Diesmal traf ich mich mit Maxime in ihrem neuen STRAFRAUM in Essen.

Einige Zeit ist verstrichen, seit unserem letzten Treffen, aber ihre beeindruckende Erscheinung blieb auch mir im GedÀchtnis.

Gleich zu Anfang fiel mir auf, dass sich Maxime verÀndert hat.

Nicht Ă€ußerlich, aber ihre Art war anders als in meiner Erinnerung. Wie damals entwickelte sich ein offenes GesprĂ€ch, aber Maxime wirkte jetzt ruhiger, besonnener, subtil und ihr Stolz ĂŒber ihren neuen Wirkungskreis, ihrem Strafraum, war zu spĂŒren.

Immer noch ist es nicht möglich, Maxime Takai im Detail zu beschreiben.

Ihre 1,85 Meter und ihre weiblichen Attribute lÀsst immer noch jedes MÀnnerherz höher schlagen.

Sie ist und bleibt eine Herausforderung fĂŒr jeden Mann und ein Erlebnis sondergleichen.

transparent
Moderator: Maxime Takai, wie bist du zum SM gekommen?

Maxime Takai: Schon als ganz junge Frau bereitete es mir große Freude, andere zu dominieren, aber auch verantwortungsvoll zu fĂŒhren. Ich stelle den Anspruch an mich selbst, Situationen schnell erkennen zu können und zu entscheiden, was zu tun ist. Es ist eine Gabe, die ich mit den Jahren perfektioniert habe. Außerdem finde ich Leder, Lack, Latex, aber auch Seide sehr Ă€sthetisch und ich fand schon immer, daß die meisten SM-Spielarten offen, ehrlich sind und eine klare Sprache sprechen. Genau wie ich selbst! Ich mag es, Klartext zu sprechen. Ich rede nie drum herum, Schnörkel liegen mir nicht. Angefangen hat alles in privaten Beziehungen und nach einer Weile zog mich meine Leidenschaft fĂŒr SM in den professionellen Bereich. Inzwischen bin ich sehr erfahren, sicher ein klitzekleines bisschen Ă€lter, aber auf jeden Fall ruhiger geworden. Mich interessiert nicht mehr alles und jeder, sondern ich suche nach spannenden Menschen und außergewöhnlichen Momenten. Meine Erahrungen konnte ich in verschiedenen Studios im In- und Ausland machen und bin jetzt mit allen Praktiken so vertraut, daß es dann irgendwann nur normal war, mir einen eigenene SM-Bereich zu erschaffen: Mein ATELIER, meinen STRAFRAUM. FĂŒr das Ausleben meiner Neigungen muss ich kein riesiges Studio betreiben. Mir reichen die Dinge, die mir, zusammen mit meinem GegenĂŒber, zu einer perfekten Inszenierung verhelfen. Alles soll ĂŒberschaubar und sehr intim bleiben.



Moderator: Was von deinen WesenzĂŒgen stellt Maxime Takai als Dominante dar, beschreibe dich nĂ€her, was zeichnet dich aus?

Maxime Takai: +++Maxime Takai lachte laut auf.+++ Mir ist klar, daß ich inzwischen bekannt bin, also ĂŒber einen Ruf verfĂŒge. Wie gerade erwĂ€hnt, ruhiger, besonnener, aber immer noch neugierig, wenn ein Mann in der Lage ist, meine Neugier zu wecken. Ich bin sehr geradlinig und habe meine eigene, individuelle Art, Dominanz auszĂŒben. Da bin ich in keiner Weise zu beeinflussen. Zum heutigen Zeitpunkt bin ich in jeder Beziehung unabhĂ€ngig, auf nichts und niemanden wirklich angewiesen, deshalb kann ich diese IndividualitĂ€t auch in die RealitĂ€t, in mein buntes Leben insgesamt, 1 : 1 transportieren. Mein SM trĂ€gt damit meine unverwechselbare ..."Nomen est Omen-Maxime"...Handschrift, ich kann tatsĂ€chlich eigene Leidenschaften ausleben und mir geht es darum, passende devote,unterwĂŒrfige und / oder masochistische Pendants zu besitzen. Materielles stellt hierbei nur ein Teil von Zweien dar - der andere bedeutet gleichrangig, es mit Zöglingen zu tun zu bekommen, die wirklich zu mir passen. Wobei wir wieder bei der berĂŒhmten Chemie wĂ€ren, die stimmen muss. In meinen Behandlungen terminiere ich fĂŒr mindestens eine Stunde, wobei mir lĂ€ngere Erziehungszeiten eindeutig lieber sind. Meine mir lieben GĂ€ste, die mich schon treu ergeben ĂŒber lange Zeiten besuchen, wissen, worum es mir dabei geht - mein SM ist viel zu intensiv, als das mein Gast oder ich in nur 30 Minuten wirkliche ErfĂŒllung finden könnten. Es geht um echte, authentische Erziehung und nicht um den oberflĂ€chlichen, schnellen SM- Quickie - wer danach sucht, ist bei mir falsch.


Moderator: Bist du eigentlich jetzt lÀnger in NRW anzutreffen oder bist du noch immer so oft im Ausland?

Maxime Takai: Schau dich um! Das ist mein neues Reich/meine Werkstatt in Essen in dem ich agiere. Auslandsreisen werden seltener stattfinden und rechtzeitig Bescheid gegeben. Ich bin natĂŒrlich je wie vor auch in DĂŒsseldorf prĂ€sent. Ich habe in der Vergangenheit in vielen angenehmen Studios empfangen, aber in meinem eigenen Atelier, das ich so liebevoll STRAFRAUM nenne, ist es mir und sicherlich auch meinen GĂ€sten am angenehmsten. Mein Ziel war immer UnabhĂ€ngikeit und dieses Ziel habe ich erreicht.


Moderator: Wie kann dein Bewerber sich also mit dir treffen, wie geht das vor sich?

Maxime Takai: Wenn ich sehe, dass der Anfragende nicht zu mir und meinem SM passt und er noch nicht mal im Ansatz versucht sich vorzustellen/ein Gentleman zu sein - das wĂ€re der sofortige, ultimative Stimmungskiller fĂŒr mich. Ich möchte individuell persönlich/telefonisch mit jedem einzelnen Bewerber absprechen, wann ich wo zu welchen Konditionen anzutreffen bin. Sofern er die Möglichkeit dazu hat, wird er auch weitere Wege in Kauf nehmen, um mich zu treffen, schließlich liegt mein Strafraum sehr zentral und verkehrsgĂŒnstig in Essen. Ich bin also mit dem Auto und mit der Bahn sehr gut erreichbar. FĂŒr meine guten StammgĂ€ste nehme ich auch selbst weitere Wege in Kauf, bei neuen GĂ€sten braucht es da anfangs selbsterstĂ€ndlich Sicherheiten im Vorwege - auf diese Weise schließe ich Fehl- Terminierungen im Ansatz aus. Ich darf mich wiederholen - ich mag Klasse und QualitĂ€t, hasse es hingegen, mich mit Durchschnitt zufrieden zugeben und das beziehe ich auch auf wirklich erfĂŒllende, intensive bizarre Begegnungen von den Inhalten her. Mein Gast muss sich viel MĂŒhe geben, mir zu gefallen. Ich muss spĂŒren, dass er es ernst meint. Ich gehe dann wirklich auf ihn individuell ein, erfasse ihn ganzheitlich und mache es ihm leicht, sich seinen Begierden hinzugeben unter meiner Dominanz.


Moderator: Welche StÀdte bereist du bevorzugt?

Maxime Takai: In Essen und DĂŒsseldorf bin ich regelmĂ€ĂŸig anzutreffen. PrĂ€sent bin ich aber ĂŒberall - da bedarf es halt genauer Absprache.


Moderator: Was ist dein eigentlicher Antrieb dafĂŒr, dass du all deine Zeit dem SM widmest?

Maxime Takai: Es geht um die Tiefe gewachsener Bindungen zu meinen Besuchern, wie sich die Erziehungen steigern und entwickeln, was ich alles aus meinem Probanden rausholen kann.


Moderator: Beschreibe uns eigene Vorlieben in Bezug auf angewandte Praktiken, was fĂŒhrst du besonders gerne durch?

Maxime Takai: GrundsĂ€tzlich - guter SM macht sich natĂŒrlich nicht an einzelnen Praktiken als Solches fest, sondern an der IntensitĂ€t und der Art, wie es durchgefĂŒhrt wird. Je individueller und intensiver, desto besser. Ich kenne SM von A-Z. Ich liebe alles, was mit SM zu tun hat. Und meine bevorzugete Praktik hĂ€ngt von meinem jeweiligen GegenĂŒber ab.


Moderator: Wie wichtig ist dir ein grĂŒndliches Kennenlernen vorher, wo legst du da die Schwerpunkte?

Maxime Takai: Das Gesagte macht es nur zum Teil aus. Deutliches Gewicht lege ich auf seine Mimik, Gestik, wĂ€hrend er sich Ă€ußert - ich kann in der Session von anderen Gesichtern beinahe alles treffsicher ablesen - eine meiner StĂ€rken, ĂŒbrigens.


Moderator: Deutlich wurde, dass es bei gewachsenen Kontakten, StammgĂ€sten, sehr harmoniert und du eine versierte Dominante darstellst, die genau weiß, was sie will und wie sie es bekommt. Wenn nun ein SM- AnfĂ€nger, ein ganz Neuer, vor dir steht - wie gehst du mit ihm um?

Maxime Takai: Bei ihm reizt es mich, zu erfahren, wie lernfĂ€hig er ist, wie er sich vor dem Termin gibt, zeigt und insgesamt mir gegenĂŒber prĂ€sentiert. Die Beantwortung der Frage, wie sehr er sich fordern lĂ€sst, bis er sich genauso entwickelt, wie ich es gerne hĂ€tte - darum geht es beim Beginner.


Moderator: Maxime Takai, ich danke dir fĂŒr deine Offenheit und den Inhalten dieses GesprĂ€ches, was dich als echte dominant- Lebende m. E wirklich transparent und authentisch gemacht hat. Du hast mich in jeder Beziehung beeindruckt. Bitte benenne uns zum Abschluss deine Kontaktdaten.

Maxime Takai: ATELIER STRAFRAUM ESSEN Telefon: +49/0/1786828008 Web: www.maximetakai.com Mail: maximetakai@gmx.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Telefon:0049/0/1786828008
Webseite:meine Homepage
Senden
go top