Backseal logo
Miss Sandra

Miss Sandra in Dortmund
Deutschland

Miss Sandra stellt eine leidenschaftliche, sehr versierte und auch erhabene Domina dar.

 

Lady in Lack, Leder und Latex.

Fetisch Goddess und Rollenspiel- Perfektionistin - dem anfänglichem Schein weicht Realität, die echte Welt. Die Welt, die Miss Sandra von Anfang an für dich vorgesehen hat.

 

Stil und Raffinesse kennzeichnen das bizarre Miteinander mit dieser intelligenten Domina der Extraklasse, Kreativität und eine riesige Bandbreite im gelebtem SM stehen in Harmonie zu einer grandiosen Optik, sorgen bei ihrem willfährigem Gegenüber für Stimulanz, Lust und Erregung pur.

 

Keine Fantasie, die nicht mit ihr ausgelebt werden kann.

Als absolute Fachkompetenz überzeugt sie selbst den anspruchvollen Privatpatienten mittels wohl durchdachten, sehr speziellen Behandlungsvarianten, als Erzieherin beherrscht sie die Klaviatur von Drill und Zucht komplett und auch als ausgewiesene Latex- Fetischistin begeistert sie nicht zuletzt durch absolute Hemmungslosigkeit und Exzessivität.

 

Miss Sandra kennt keinerlei selbst auferlegte Grenzen - sie fordert nicht nur ihren Probanden, sondern setzt sich selber täglich neue, höhere Maßstäbe und bringt eigene Bedürfnisse mit jenen ihres wertgeschätzten Gastes in vollendeten Einklang.

 

Ein Höchstmaß an Empathie und Einfühlungsvermögen sorgen in Wahrnehmung ihres Gegenüber für punktgenaues Erfassen wirklicher, echter Bedürfnisse - nichts bleibt Miss Sandra verborgen und genau hierauf baut sich das beidseitig ausschweifende bizarre Miteinander auf, setzt sich fort hin zu absoluter Erfüllung und totaler Auszeit vom Alltag.

 

Das Wechselbad aus völliger Unterwerfung, Demut und Wehrlosigkeit - das Machgefälle ist allgegenwärtig.

Ist das nicht genau der Weg, den Sie schon immer beschreiten wollten?

 

Domina

Miss Sandra

im FetischX

Hannöversche Str. 18

44143 Dortmund

 

Tel: 01577-2864636

 

 

 

 

Interview

Ich begegnete Miss Sandra zum ersten Mal dort im FetischX in Dortmund, dabei traf ich auf eine sehr entspannte, ruhige, dabei genau beobachtende und gut zuhörende Domina, die mich wirklich restlos überzeugte. Intelligenz, Überzeugungen, Wahrhaftigkeit im Auftritt insgesamt, um nur einige Punkte zu benennen. Je länger das Gespräch dauerte, desto mehr festigten sich diese Erkenntnisse - vor mir saß eine bildhübsche, dazu großgewachsene junge Frau, die das lebt, was ihre Leidenschaft darstellt. SM hat sie im Laufe der Zeit für sich selbst kreiert und eigendefiniert, das macht sie absolut authentisch - sie lebt ihn auf ihre Art ohne jede Hemmung oder Aufgesetztheit. Eine selbstbewusste Frau, sich dessen sehr bewusst, was sie kann und was sie ausmacht und darum wissen ihre internationalen Gäste schon lange. Insofern auch weit über Dortmund hinaus eine echte Domina - Größe sowie bemerkenswerte Persönlichkeit, die ihren Weg in das Domina-Portrait gefunden hat. Das Lesen ihres Interviews lohnt sich in jedem Fall - wir laden Sie herzlich ein!

transparent
Moderator: Was ist für dich das Besondere am SM?

Miss Sandra: SM ist die kreative, freigeistige und außergewöhnliche Form der Erotik. Die Möglichkeiten sind so vielfältig.

Es wird niemals langweilig.

Während einer Session wird mein Gast mittels meiner psychischen und physischen Einwirkungen in meine bizarre Welt mitgerissen, in der ich Regie führe.
Ich intensiviere seine Wahrnehmungen und verändere sein Bewusstsein. Immer wieder taste ich mich an Grenzen heran und spüre genau, wann ich welche sprengen kann, um ein Feuerwerk zu entfachen.



Moderator: Welche sind deine bevorzugten Praktiken im SM?

Miss Sandra: Zu meinen bevorzugten Praktiken gehören Analbehandlungen bis hin zu Doppelfisting, Dirty Games mit Natursekt, Kaviar, Farting, Fußfetisch mit verschwitzten und duftenden Füßen, Flagellation als Strafmaßnahme oder Schmerztraining, strenge Fesselungen, Keuschhaltung mit individuellem Keuschhaltungsvertrag, Klinikbehandlungen, Langzeiterziehungen mit Kerkerhaft, Windelerziehungen von Diaper Lovers und Adult Babys, Zwangsfeminisierungen und TV Huren Ausbildungen.
Ich lebe meine Fetische an meinen Gästen aus und darin finde ich meine Erfüllung.


Moderator: Welche Variationen in Sachen Dirty Games gehören zu deinem Service?

Miss Sandra: Ich bin absolute Expertin im Natursekt und Kaviar Bereich, da ich erstens eine perfekte Körperbeherrschung habe und zweitens außergewöhnlich große Mengen insbesondere von Natursekt spenden kann. Bei mir kommt jeder bizarre Gourmet an seine Grenzen und darüber hinaus.
Bei meinen Toilettenerziehungen verwende ich gerne lebendiges feuchtes Klopapier.
Für die Toilettenerziehung kann ich auf Wunsch zwei unterschiedliche selbst entwickelte und für mich maßangefertigte und ausbruchssichere Sklavenklos einsetzen. Oder meine Lebendtoilette kommt in den Genuß einer Abfüllung direkt ab Quelle.



Moderator: Trifft der geneigte Patient in Miss Sandra seine langgesuchte Fachkompetenz in Sachen Klinik an?

Miss Sandra: Als strenge Bizarrärztin nehme ich feinfühlige und gründliche Untersuchungen und Therapien in meinen Fachgebieten Urologie, Gynäkologie und Proktologie vor.
Begleitend dazu führe ich ein sexualpsychologisches Rollenspiel durch. Zum Beispiel gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen von TV Huren. Besonders meine Prostatamassagen und Fistings erfreuen sich großer Beliebtheit.


Moderator: Wie stehst du dazu, wenn dir ein Gast ein Drehbuch für eine Session schickt?

Miss Sandra: Ich habe eine ausgeprägte Fantasie und Ideenreichtum und lasse ihr gerne freien Lauf.
Rollenspiele mag ich sehr gerne, auch komplexere Formen, die Verhöre und anschließende Strafurteile umfassen.
Die passenden Strafurteile für die jeweilige Session verfasse ich nur zu gern. Aber wenn mir ein Gast ein Drehbuch für eine Session zuschickt und ich Gefallen daran finde, setze ich dieses auch sehr gerne um.
Ich finde die Fantasien meiner Gäste nämlich sehr anregend und sie inspirieren mich.


Moderator: Was ist bei dir das Besondere an der Flagellation?

Miss Sandra: Man sagt mir nach, dass ich wie eine geölte Maschine schlage. Treffsicher, ausdauernd und hart. Das habe ich meiner erstklassigen Körperbeherrschung und exzellenten Koordination zu verdanken.


Moderator: Wie lebst du deine sadistische Ader aus?

Miss Sandra: Da habe ich viele Möglichkeiten.
Gerne ganz perfide mit unterschiedlichen Stromanwendungen an Brust, Genitalien und Po oder mit Flagellation wie gerade erwähnt. Meine Hände und Füße setze ich gerne ein, um Lustschmerz zu erzeugen.
Aber auch mit Worten kann ich meinen Sadismus ganz süffisant zeigen.


Moderator: Worauf legst du bei Bondage wert?

Miss Sandra: Da gibt es auf der einen Seite das sehr kunstvoll gestaltete Shibari Bondage, und auf der anderen Seite das zweckmäßige Bondage.
Ich finde, dass die Seilkunstwerke vom japanischen Großmeister des Shibari Bondage „Nawashi Kanna“ zwar schön anzusehen sind, aber für meine Sessions, bei denen das kunstvolle Bondage nicht im Vordergrund steht, wende ich die zweckmäßigen und nicht so zeitaufwändigen, aber trotzdem ausbruchssicheren Bondagetechniken an.
Ich mag es mein „Opfer“ bewegungslos zu fesseln, damit er mir komplett ausgeliefert ist. Einige Shibari Bondagetechniken beherrsche ich jedoch auch.
Übrigens habe ich mir meine Hanfseile für Bondage selbst angefertigt. Das gibt dem Ganzen noch eine persönliche Note.


Moderator: Wie sehen deine Keuschhaltungen aus?

Miss Sandra: Bei mir geht die Keuschhaltung weit über die reine Schlüsselhaltung hinaus.
Keuschhaltung ziehe ich in aller Konsequenz und bis ins letzte Detail durch.
Jeder Gast bringt unterschiedliche Voraussetzungen für die Keuschhaltung mit. Daher erstelle ich für jeden angehenden Keuschling einen individuellen wasserdichten Keuschheitsvertrag mit einigen Paragraphen, die die Keuschhaltung genau regeln und gleichzeitig mit seinem Alltag kompatibel sind.
Die Vertragsunterzeichnung wird zeremoniell gefeiert. Die Vertragstreue halte ich natürlich nach.


Moderator: Hast du für die Kerkerhaft bestimmte Räume?

Miss Sandra: Im Studio gibt es im Keller einen düsteren Kerkerraum mit einem Käfig, der mit drei schweren Eisentüren verschlossen wird. Da gibt es kein Entrinnen mehr.
Dort von mir eingeschlossen zu werden, ist das Gefühl des Ausgeliefertseins kaum zu übertreffen.


Moderator: Welche Art von Bekleidung und Materialien bevorzugst du?

Miss Sandra: Ich habe eine schöne Auswahl an Lack, Leder und Latexbekleidung. Besonders gerne trage ich feines Nappaleder. Ich liebe den einzigartigen animalischen Geruch, die Weichheit und Wärme von Lederbekleidung und langen Lederhandschuhen.
Das Gefühl einer edlen zweiten Haut, die sich anschmiegt, wirkt betörend.
Nylons in verschiedenen Varianten fühlen sich auch sehr gut auf der Haut an. Wenn dann noch meine Füße in Nylons verwöhnt werden, ist das ein Genuss.


Moderator: Was macht eigentlich aus deiner Sichtweise einen guten Gast aus?

Miss Sandra: Wichtig ist, dass er gute Umgangsformen besitzt, Respekt vor meiner Person erweist und damit verbunden auch pünktlich zum vereinbarten Termin erscheint.
Ein guter Gast kann mit mir offen über seine Wünsche sprechen und steht dazu.
Das setze ich bei SM Neulingen allerdings nicht voraus. Mit meiner verständnisvollen, toleranten und ausgeglichenen Art, fällt es aber selbst Neulingen relativ leicht, sich mir gegenüber mit ihren intimsten Neigungen zu öffnen.
Ich kann sehr gut die Gefühle und Wünsche meiner Gäste nachvollziehen, und erkenne verborgene Sehnsüchte, die in der Seele meines Gegenübers befreit werden wollen.


Moderator: Wie alt sind deine Gäste?

Miss Sandra: Die Altersspanne meiner Gäste reicht von 18 bis ca. 75 Jahre. Jedes Alter hat für mich seinen besonderen Reiz.


Moderator: Dortmund und NRW haben viele ausländische Durchreisende oder Geschäftsleute und diese haben nicht weniger Bedürfnisse als unsereins. Welche Fremdsprachen sprichst du?

Miss Sandra: Gerade im SM Bereich ist eine unmissverständliche ganzheitliche Kommunikation sehr wichtig.
Ich spreche fließend Englisch und Französisch und kann in beiden Sprachen ausführliche Vor- und Nachgespräche führen und Rollenspiele inszenieren.
Außerdem ist eine vorherige schriftliche Kommunikation in Englisch und Französisch kein Problem für mich. Meine international anreisenden Gäste kommen aus Europa, dem Nahen Osten, Amerika und Asien.


Moderator: Wie gestaltet sich deine Flexibilität auf die Örtlichkeiten? Nur Studio oder auch außerhalb?

Miss Sandra: Grundsätzlich bin ich flexibel.
Zum Beispiel im Rahmen einer Zwangsfeminisierung style ich meine TV Hure komplett um und kann auf Wunsch ein professionelles Drag Queen Makeup für sie erstellen.
Keiner würde sie danach auf der Straße wieder erkennen.
Es ist prickelnd, wenn ich meine TV Hure in der Öffentlichkeit präsentiere.
Dann könnte z.B. bizarres Shoppen von Dessous für meine TV Hure anstehen.


Moderator: Hälst du auch außerhalb der Sessions Kontakt zu deinen Gästen?

Miss Sandra: Ja, ich halte auch außerhalb der Sessions gerne Kontakt zu meinen Gästen. Per E-Mail oder Telefon.
Vor einer Session biete ich die Möglichkeit, meinen SM Fragebogen online auf meiner Webseite auszufüllen und mir diesen zu übermitteln. Das gibt mir eine gute Grundlage für ein Vorgespräch und die darauffolgende Session.
Nach einer Session, ist E-Mail oder Telefonkontakt schön, um das Erlebte nochmal Revue passieren zu lassen oder neue Fantasien auszutauschen.


Moderator: Miss Sandra, es war ein angenehm offenes und inhaltlich reiches
Gespräch mit dir, passend zu deinem Auftritt insgesamt. Dafür möchte ich dir danken und dich um deine Kontaktdaten bitten.


Miss Sandra: Miss Sandra
im
Studio FetischX
Eingang mit Wellblechvordach
Hannöversche Straße 18
44143 Dortmund

Mobil: +49 (0)1577 - 2864636

E-Mail: info@miss-sandra.de

Webseite: www.Miss-Sandra.de

Ich bin von Montags bis Sonntags bis 22 Uhr telefonisch erreichbar. Termine nach Vereinbarung.
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:001577-2864636
Webseite:meine Homepage
Adresse:Miss Sandra
im
FetischX
Hannöversche Straße 18
44143 Dortmund
Senden
go top