↩ Backseal logo
Mistress Dionne

Mistress Dionne in Hamburg
Deutschland

Mistress Dionne ist eine vielseitige, sehr kreative Domina, die ihren SM in allen Facetten lebt.

Leidenschaft und Spaß am Tun prägen diese ganz natürliche, intelligente junge Frau - ausgeprägte Kompetenzen, brilliante Auffassungsgabe und permanent zutreffende Wahrnehmungen zeichnen sie aus.

Mistress Dionne ist eine gute Beobachterin, hört aufmerksam zu und besitzt die Eigenschaft großen Einfühlungsvermögens, in bizarrer Umsetzung der immer individuell und auch speziell gehaltenen Begegnungen sorgt ihr eigener Sadismus sowie Vorliebe hin zu Ausschweifung und Grenzgängen für besondere Momente - lustvoll, erregend und stets besonders.

Mistress Dionne praktiziert klassischen BDSM der gute, alten Schule und mengt das Moderne hinein, sie liebt körperliche Nähe, weidet sich an Schmerz und uneingeschränkter Hingabe ihres submissivem Pendants zugleich.

Ihr SM ist echt und unverfälscht wie die Komplexität ihrer schillernden Persönlichkeit insgesamt.

Eine Begegnung mit Mistress Dionne bedeutet das Einfangen des Momentes, Loslösen vom Alltag und Inspiration pur in jeder Hinsicht, denn als das Extravagante, was sie umgibt, ihre ganze Ausstrahlung, erreicht ihr Gegenüber in eigener Wahrnehmung vollumpfänglich.

 

Sie möchten Mistress Dionne persönlich kennenlernen?

 

Mistress Dionne

Telefon: 0176-81284742

 

- in ausgesuchten Studios der Stadt.

 

Für schriftliche Kontaktaufnahmen nutzen Sie bitte das Kontaktformular dieser Seite.

Ihre Nachricht erreicht Mistress Dionne persönlich.

Interview

Ganz am Anfang stand unser Telefonat, bei dem wir uns für nachfolgendes Gespräch an einem sonnigen Nachmittag irgendwo in Hamburg in einem Cafe verabredeten - ich empfand es als sehr angenehm, weil es das Treffen mit einer aufgeschlossenen, kommunikativen Frau versprach.

Im Cafe selbst saßen wir uns dann das erste Mal überhaupt gegenüber, wir fanden schnell eine gemeinsame Ebene und später wurde dann auch klar, dass sie Augenhöhe mag und Dinge wie Domina-Huldigungen oder Ähnliches nicht.

Fortan ließ es sich sehr gut sprechen mit Mistress Dionne, eine sehr intelligente junge Dame, die SM aus Leidenschaft lebt und es auch für sich selbst immer Besonders gestaltet.

Die Domina hebt sie sich für besondere Momente auf, in ihrer freien Zeit, agiert also nicht vollberuflich.

Je länger wir Austausch hielten zu ihr als dominente Frau, desto entspannter wurde es und umso mehr Stimmung kam auf - Mistresse Dionne lässt sich gerne inspirieren und begeistern, Aufgesetztheit war ihr Ding ganz sicher niemals, vielmehr schätzt sie das Authentische insgesamt.

Auf den Punkt gebracht: Mit Mistress Dionne als dominantem Bezugspunkt lässt sich gemeinsam so einiges anstellen, sofern sie die Regie führt und der allzu detaillierte Fahrplan in der Schublade bleibt.

Kreativität, Fantasie und Ausschweifung sind genau ihr Ding. Das war mein Eindruck.

Wie lautet Ihrer?

 

transparent
Moderator: Mistress Dionne, beschreibe bitte ein wenig deinen Bezug zum SM und
wie du ihn ausgestaltest.


Mistress Dionne: Ich habe besondere Spielarten in der Erotik ganz einfach fĂŒr mich entdeckt. Also den Kick, den du bekommen kannst, wenn du Extremen nachgehst fernab vom Üblichem.
Ich fing damit öffentlich in der privaten Szene an - niemals regelmĂ€ĂŸig, vielmehr waren und sind es immer besondere Momente fĂŒr mich.
Schon sehr frĂŒh war mir klar, dass ich eigene echte Lust nur aus Macht und Sadismus ziehe - dem ging ich nach, auf diesem Pfad probierte ich mich aus und so lernte ich interessante, neue Facetten an mir selber kennen. Dann kam der Zeitpunkt, Entscheidungen zu treffen, Farbe zu bekennen und ging einen Schritt weiter, indem ich aktiv im Studio praktizierte.
SM Studio versprach mir noch mehr Begegnungen, Neues, Herausforderungen, eine AnhÀufung jener besonderen Momente.
Ich habe mir bis heute meine Begeisterung dazu erhalten, es ist echte, absolute Leidenschaft. Ein gutes Miteinander erfordert eigene Motivation - und ich bin extrem motiviert, wenn ich empfange und ich Sessions annehme und auch durchfĂŒhre.



Moderator: Du sprichst von eigener Lust und Leidenschaft. Wie ist das möglich nach nun rund drei Jahren professioneller und vorher einiger Jahre privater Schiene?


Mistress Dionne: Mein Sadismus, also Freude aus den Schmerzreaktionen meines passiven Pendants zu ziehen, ist echt und genau so gegeben.
Dazu reflektiere ich mich stĂ€ndig selber - niemals wĂŒrde ich einen Termin annehmen, wenn mir nicht nach SM wĂ€re. Es sind und bleiben immer besondere Zeiten, ich freue mich auf die Begegnungen. SM bedeutet ein Lustpiel mit einem Anfang und finalem Ende, Augenhöhe ist mein Stil.
Ich mag es nicht so sehr, blind angehimmelt zu werden - wir können erwachsen miteinander umgehen. Förderlich ist natĂŒrlich, dass ich materiell nicht von der Domina abhĂ€ngig bin, denn ich gehe einem normalem bĂŒrgerlichen Beruf auch weiterhin nach.
Das macht es komfortabel und leicht und es ist final im Sinne beider - meines Gastes und mir.



Moderator: Sadismus - SchmerzzufĂŒgung. Wie verhĂ€lt es sich mit dem Submissivem, dem devotem Diener und Sklaven? Was gefĂ€llt dir daran?


Mistress Dionne: Ich forme und erziehe gerne in meinem Sinne, genieße seine Hingabe und, dass er gut mitgeht, voller Vertrauen in meine Person.
Eigenkreatives Gestalten dabei fördert alles und liegt mir sowieso.



Moderator: Wie stark sind deine Kompetenzen im schwarzen Bereich ausgeprÀgt? Wie hast du diese erlangt?


Mistress Dionne: Nun, ich habe von der Richtigen gelernt, also vorhandene Kenntnisse erweitert und ausgebaut, es kam dennoch Neues hinzu. Dann drei Jahre Learning by doing mit großem Interesse und wachem Auge, wie meine Aktion bei meinem GegenĂŒber auslöst. Auf die Art habe ich mich natĂŒrlich immer weiter entwickelt und heute stehe ich da, wo ich jetzt bin.
Meine Kenntnisse im schwarzem Bereich sind ausgeprÀgt und komplex.



Moderator: Dein guter Ruf eilt dir voraus, Mistress Dionne, soviel darf ich sagen. Wie bist du im weißem Klinikbereich positioniert?


Mistress Dionne: Ich verkörpere nicht die klassische BizarrĂ€rztin, sondern baue vielmehr weiße Elemente in die Gesamtheit mit ein, kombiniere die Sparten also.
Rein fachlich weiß ich stets sehr genau, was ich vornehme und kenne mich aus.



Moderator: Was kann dein Gast zum Gelingen einer Begegnung beitragen?

Mistress Dionne: Respektvolles Auftreten, die BefĂ€higung, sich frei von eigenem Kopfkino zu machen und mir Vertrauen schenken können. Je mehr Regie ich fĂŒhre ohne allzu detaillierte FahrplĂ€ne, desto besser. Alles, was ich vorab wissen muss von ihm ist, wo seine Grenzen und Tabus liegen.



Moderator: Im Laufe der Jahre wirst du doch bestimmt einige Praktiken besonders zu schÀtzen wissen, trifft das zu?


Mistress Dionne: Straponbegehungen und CBT ( Cock-Ball-Torture ) sind geil.
Flagellationen sowieso - beim passendem Pendant bis ich Blut sehe.



Moderator: Was geht denn so in der vor, wenn du aus einem Mann eine Frau auf Zeit machst, indem du in ihn mit dem dicken Umschnaller eindringst und ihn stĂ¶ĂŸt? :-)


Mistress Dionne: Strap-it-on, DomHunter..so,so..
Ich sags dir mal im Detail:
Strapon und MĂ€nnerarsach sind Leidenschaft im Mix.
Aber es fĂ€ngt ja schon weit vorher an..sein Blick, wenn ich mir den Strapon um meine HĂŒften binde, ganz fest natĂŒrlich, damit er nicht rutscht.
Die aufkeimende Gier, das Verlangen, dazu etwas Scheu davor vor dem, was folgen wird.
Sofern mir danach ist, ihm das Teil in den Mund zu schieben vorab, die willfÀhrig weit geöffneten Lippen, um meinen Gummischwanz auch richtig aufnehmen zu können.
Die gierige Zunge, die das Teil leckt, als wÀre es das letzte Mal.
Die völlige Aufgabe von Eigenkontrolle bei ihm, zu sehen, wie er in die Weiblichkeit eintaucht, auch innerlich, mir dann willig seinen Hintern entgegenstreckt, wie eine Frau und vor Lust stöhnt, wenn ich dann endlich in " sie " eindringe.
Es kann sich auf die Art gestalten, es kann auch ganz anders laufen - es richtet sich nach meinen Erkenntnisse zu seinen Neigungen und spÀteren Fortschritten. Fortschritte kannst du schon in einigen Minuten machen. Alles wÀre dann ausbaubar - und nun lasse mal deine Fantasie spielen.



Moderator: Was fĂŒr einen Typ Domina verkörperst du, wie lĂ€uft das Zwischenmenschliche zwischen dir als Domina und deinem Gast gemeinhin?


Mistress Dionne: Ich begegne meinem Gast gerne auf Augenhöhe und bin nicht der Typ fĂŒr Verbalerniedrigungen. Es ergibt sich alles aus dem Bauch heraus, Intuition, SpontanitĂ€t.
Ich höre sehr auf die Zwischentöne, Emphatie ist meins, Harmonie und das perfekte Wechselspiel miteinander - das macht es fĂŒr mich aus. Ich mag Schmerz und Erotik gleichermaßen.



Moderator: Beziehst du bei dem weitem Feld " Erotik " auch körperliche NÀhe mit ein?


Mistress Dionne: Ich mag körperliche NĂ€he sehr - BerĂŒhrbarkeit in dem Sinne wirst du aber nicht bei mir finden.



Moderator: Agierst du ausschließlich im Studio oder auch außerhalb?

Mistress Dionne: Ich trenne zwischen GĂ€sten, die ich bereits kenne und Erstkontakten. Bei mir bekannten Gesichtern sind Begegnungen ĂŒberall möglich, neue
Besucher empfange ich grundsÀtzlich nur im Studio.



Moderator: Wie gestaltest du deine Kommunikation mit deinen Besuchern, findet diese auch mal zwischen den Begegnungen statt?


Mistress Dionne: Sofern es insgesamt passt, kann das auch mal zwischendurch passieren.


Moderator: Welche Outfits, welche Materialien trÀgst du bevorzugt?

Mistress Dionne: Leder und Latex
Ich stehe absolut auf Nylons und Halterlosen, Corsagen



Moderator: EmpfÀngst du Frauen und PÀrchen? Wie verlÀuft z. B. so ein Miteinander mit einer Frau als Gast?


Mistress Dionne: TatsĂ€chlich habe ich schon ein paar Frauen als Besucherinnen, gerne dĂŒrfen es einige PĂ€rchen mehr werden. Es rief mich ein Mann an, dieser offenbarte mir, dass er seiner Frau eine Begegnung mit mir geschenkt habe. Wann sie sich denn bei mir einfinden könne..
Mir gefiel, dass er da völlig uneigennĂŒtzig gewesen ist, denn seine Frau kam alleine zu mir - sie war dann auch mein FrĂŒhstĂŒck de Luxe, es gefiel uns beiden.



Moderator: Welche Gedanken hast du jetzt gerade zu einer optimalen Begegnung, wie darf es gerne im Idealfall laufen, auch inhaltlich? Was möchtest du gerne mal ausleben?


Mistress Dionne: Ich denke gerne an eine Konstellation 2 MĂ€nner und eine Frau. Dabei ist die Frau der uneingeschrĂ€nkte Mittelpunkt und die MĂ€nner wĂŒrden von mir dominiert in jeder Hinsicht. Bei allem gingen Schmerz und Lust einher.



Moderator: Mistress Dionne, nach diesem schönem, gutem GesprÀch verbleibt mir nur noch, dich nach deinen Kontaktdaten zu fragen.


Mistress Dionne: Mistress Dionne
in
ausgesuchten Studios der Stadt.

Tel.: 0176-81284742

Mail: dialog@mistress-dionne.de
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:0176-81284742
Adresse:Mistress Dionne
in ausgesuchten Studios der Stadt
Senden
go top