↩ Backseal logo
Ruby June

Ruby June in MĂŒnchen
Deutschland

Ruby June aus München ist eine überaus erotisierende, sehr attraktive Domina, die BDSM frei und eigenwillig gemeinsam mit ihrem Gast auslebt.

Der SM der Ruby June ist fester Teil ihrer Sexualität - eigene Vorlieben und Neigungen sind es, die diese Domina mit oftmals langgehegten Sehnsüchten ihres Sklaven, Masochisten oder Fetischisten in Perfektion vereint und zur vollheitlich-erregenden Ausgestaltung bringt.

Ruby June kennt im lüsternen Treiben kaum eine Grenze - ihre Befähigung, alles, wirklich alles aus ihrem submissiven Pendant herauszuholen, ihn zu fordern und ihn ganz im Sinne seiner pervers-triebhaften, wahren Persönlichkeit hochzubringen, ihn zu benutzen, - ist ausgeprägt und unvergleichlich.

Ruby June ist Inspiration und Verheißung in Reinkultur - ihr BDSM vermengt mit purer Erotik sprengt jeden Rahmen und begeistert selbst den erfahrenen SM Kenner, der sich in eigener Wahrnehmung zu jeder Sekunde an einem wahren Feuerwerk kreativen, facettenreichen bizarren Auswüchsen erfreuen darf.

Ruby June ist Feuer und das Herz zugleich, es ist diese tiefe Verbundenheit, die enorme Intensität, was im Miteinander mit dieser Domina stets im Mittelpunkt steht und eine jede Begegnung mit ihr einzigartig macht.

Gezeigtes Vertrauen in Ruby June treffen auf Respekt, Diskretion und völlige Offenheit auch zu ausgefallenen eigenen Vorlieben.

Dafür steht Ruby June mit ihrem Namen.

 

Ruby June

im

Fetisch/ SM Studio Elegance

Frankfurter Ring 139

München

Tel.: +49151-29007246

 

Für schriftliche Anfragen, die Ruby June persönlich erreichen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite.

 

 

 

 

 

Interview

Treffpunkt war ein belebtes Cafe in einem Münchner Stadtteil - Ruby June traf ich zum ersten Mal und es sollte ein bleibendes Erlebnis werden. Knallrote Haare, knallroter Lippenstift, ein offenes, wunderschönes Lächeln - so kam sie zur Tür herein.

Es kam sofort ein lebhaftes, kurzweiliges Gespräch zustande - nicht nur ihre fantastische Optik nimmt einen sofort ein, sondern auch ihre geistig bewegliche, kommunikative Art, ihre Gabe, ganz frei und entspannt-locker mit dir umzugehen und dir jede Scheu zu nehmen.

Es war sofort klar, dass wir über - alles - sprechen konnten, in jeder Sekunde fühlst du dich ausdrücklich dazu aufgefordert.

Es ist eine sehr intelligente Frau, auf die der Besucher treffen wird, eine ganz einzigartige Persönlichkeit, die genau weiß, was sie will und, wie sie es bekommt.

Mit SM ist sie schon seit frühen Jahren eng verbunden, als professionelle Domina lebt sie sich selbst ganz natürlich und sehr authentisch- daran gibt es keinen Zweifel.

Ruby June ist ein Erlebnis erster Güte, eine Frau, die spielerisch Männern - und Frauen - den Kopf zu verdrehen in der Lage ist. Sie nimmt sich auf sehr symphatische Art, was sie für sich haben möchte in jeder Lebenslage.

Sind Sie der Nächste?

transparent
Moderator: Ruby June, wir wollen dich besser kennenlernen und allerlei ĂŒber dich erfahren. Beginnen wir damit - was hast du beruflich vor der " Domina " so gemacht?

Ruby June: Ich habe einen Master in Management und war einige Zeit Unternehmensberaterin.



Moderator: Woher kommt dein Bezug zum SM, hast du erst nach der Unternehmensberaterin gestartet oder wie verhÀlt es sich bei dir?

Ruby June: Mit SM bin ich schon von Anfang an verbunden, also, seid ich denken kann. Meine gesamte SexualitĂ€t richtet sich danach aus, ich mag das Außergewöhnliche und Besondere. Mein SM geht sehr tief, ist völlig unverkrampft sowie intuitiv. Es begann mit Fetish-Modelling - dieser Sparte bin ich auch heute zugeneigt, ich liebe es, mich zu prĂ€sentieren. Auch bewege ich mich schon lange in der MĂŒnchner BDSM Szene - der Übergang zum dann professionellen SM verlief gleitend und war auch ein wenig schicksalsbedingt, denn es passierte das Richtige zum besten Zeitpunkt.
Und heute redest du mit Domina Ruby June.


Moderator: ...wofĂŒr ich sehr dankbar bin, denn es macht nicht nur Spaß, mit dir zu kommunizieren, auch schaue ich dich gerne dabei an. Bitte beschreibe dich ein wenig - was fĂŒr ein Typ dominante Frau stellst du dar, was fĂŒr CharakterzĂŒge besitzt du?

Ruby June: Ich bin experimentierfreudig, extrovertiert, liebe die Abwechslung und brauche tĂ€glich meine neuen Herausforderungen. Mein Temparament dĂŒrfte dir nicht entgangen sind - ich liebe SpontanitĂ€t, also Ungeplantes, Dinge zu machen, die aus dem Moment geboren sind. Ich bin ein sehr energetischer Mensch und besitze einen hohen QualitĂ€tsdanspruch an mich selbst. Wichtig bei allem, was ich so durchfĂŒhre, ist mein eigener Spaß am Tun und der Sache. Den suche ich permanent und meistens finde ich ihn auch.


Moderator: In allen Bereichen des BDSM bzw. bei den meisten angewandten Praktiken ist ja Wissen und Kompetenz erforderlich. Wie hast du deine BefÀhigungen erlangt?

Ruby June: Bei mir machen es die vielen positiven Erfahrungswerte, die ich in all den Jahren privat gesammelt habe. Ich habe viel von und im Spiel mit meinem leibeigenen Sklaven gelernt, der sehr erfahren ist und mir die Möglichkeit gegeben hat, "am lebenenden Objekt" zu lernen. Da war es also Learning by Doing. Einige Workshops waren begleitend auch dabei. Glaube mir - alles, was ich anbiete, beherrsche ich, aber ich lerne jeden Tag Neues kennen.


Moderator: Nehme ich dir sofort ab. In welchen Bereichen agierst du im SM?

Ruby June: Mein absoluter Schwerpunkt sind reale Begegnungen im schwarzen und auch weißen Bereich, ich produziere aber auch Clips, weil meine GĂ€ste danach fragten und dem komme ich gerne nach. Beispielweise bin ich bei BestFriends vertreten.


Moderator: Wie beschreibst und definierst du deine Art, Dominanz anzuwenden und zu leben als Domina?

Ruby June: Ich denke und handele frei und souverĂ€n, fernab von Schablonen - entsprechend lebe ich meine Dominanz so, wie es mir gut tut. Einzig das Hochhalten eines klar definierten MachtgefĂ€lles ist mir wichtig. Dann agiere ich individuell auf den Gast zugeschnitten, also unter Beachtung seiner Vorlieben und Vorstellungen, so, wie es mir in den Sinn kommt ohne großes Drehbuch. Ich sehe jemanden, höre ihm zu und dann weiß ich, wie ich am besten Spaß mit ihm haben kann - was dann auch stets reflektiert wird. Ich möchte nicht gerne mit Herrin oder Mistress angesprochen werden, Göttin reicht mir schon :-) :-). Ich bin keine unantastbare, strafende Herrin. Meine Dominanz kommt von meiner inneren StĂ€rke und Schönheit, mit denen ich jeden devoten Mann dazu bringe, mich anzubeten und zu verehren wie eine Göttin.
Ich weiß genau um meine Wirkung auf diese MĂ€nner, weiß darum, wie ich sie hochbringe und sie dazu bringen kann, wirklich alles fĂŒr mein VergnĂŒgen zu machen.


Moderator: Nun, auch ich habe gerade ein wenig Probleme, nicht aus der Rolle zu fallen , wie ich zugeben muss..

Ruby June: ..ich sehe ja, dass du nicht nur in mein Gesicht schaust. Woran denkst du eigentlich gerade, Andreas?


Moderator: Ich höre dir gebannt zu und bewundere deine fĂŒr mich bestechende AttraktivitĂ€t, deine Offenheit. Du strahlst Erotik aus und weckst Instinkte wie kaum eine andere. Woran ich denke? Ehrlich? Das du keinen BH unter der dĂŒnnen Bluse trĂ€gst. ( *** Ruby June öffnet den Reißverschluss ihrer Bluse noch etwas mehr, womit es mir noch schwerer fiel, die Fassung zu bewahren*** ). Darf ich davon ausgehen, dass du im Zeigen deiner Reize durchaus großzĂŒgig sein kannst?

Ruby June: Aber ja. Mein Besucher kann sich so allerlei bei mir verdienen. Du zum Beispiel, Andreas, hast einen weiten Weg genommen fĂŒr dieses GesprĂ€ch - das weiß ich nicht nur zu schĂ€tzen, sondern auch ein wenig hier im belebten Cafe zu belohnen. Ich sagte ja - ich suche immer meinen Spaß und den habe ich auch mit dir gerade ;-)


Moderator: Trifft es also zu, dass eine gehörige Portion Erotik zu deinem angewandten SM gehört?

Ruby June: Nicht zwingend, aber wenn es ins Geschehen passt, schrecke ich vor kaum etwas zurĂŒck. Das erhöht den Reiz und auch die Spannung.


Moderator: Kann da auch totale Nacktheit zugehören?

Ruby June: Wenn mir danach ist, - und nur dann - , durchaus. Ich bin mit meinem Körper und Aussehen rundum zufrieden.


Moderator: Welche Praktiken magst du im SM besonders gerne bzw. welche fallen dir jetzt gerade dazu ein?

Ruby June: Das ist zum Einen Breath-Play mit Facesitting, auch mag ich CBT. Schwanzbilder schĂ€tze ich nur dann, wenn ich einen geschwollenen, schön bunten Penis zu sehen bekomme, den ich selbst so zugerichtet habe. Einer, der in allen Farben nur so leuchtet ;-). Und ich schĂ€tze Rollenspiele fernab von gĂ€ngigem SM - also z.B. die SekretĂ€rin, die ihrem aufmĂŒpfigen vermeintlichen Chef zeigt, wo es wirklich langgeht. Also auch mal Dinge fernab des Sklaven Kontext durchziehen.


Moderator: Du sprachst davon, dass du auch im weißen Bereich unterwegs bist. Wie definierst du dich dahingehend?

Ruby June: Ich bin auch in Sachen Klinik durchaus gut aufgestellt, erweitere mich dazu aber gegenwÀrtig mit Hochdruck, um auch in extremere Bereiche reingehen zu können.


Moderator: Was ist in Sachen Dirty Games mit dir möglich?

Ruby June: Das ist NS und KV, was ich absolut mag.


Moderator: Worum geht es dir eigentlich im Kern, wenn du im Vorwege mit deinem Besucher kommunizierst? Was ist da wichtig?

Ruby June: Ich möchte seine GedankengÀnge verstehen, also, worum es ihm wirklich geht, mache mir ein Bild auch zu Unausgesprochenem. Dann kann ich mich auf ihn einstellen und alles in der folgenden bizarren Begegnung umsetzen und einbringen. Final ist es eine Vermengung aus beider Vorlieben.


Moderator: MĂŒnchen hat ja viele internationale Besucher - welche Fremdsprachen sprichst du?

Ruby June: Englisch fließend, dann habe ich Grundkenntnisse in französisch und niederlĂ€ndisch.


Moderator: Wie hifst du dem bi- interessierten Gast weiter?

Ruby June: Indem ich ihm die Auswahl an bestimmten, mehreren Aktiv- Bi Sklaven gebe oder aber, ich bringe auf Wunsch die Bi-Boys zusammen, ja nach Neigungen zu aktiv bzw. passiv oder switch.


Moderator: Besitzt du eine Fantasie, die du gerne mal ausleben möchtest?

Ruby June: Ohja. Das ist der Luftballonfetisch, damit setze ich mich gerade auseinander. Du ahnst ja gar nicht, was man mit Luftballons so alles anstellen kann. Dann fĂ€llt mir ein Herrinnen-Abend ein. Mehrere Herrinnen und ich, dazu devote, nackte Sklaven, jeder hat seine Aufgabe, um uns glĂŒcklich zu machen.


Moderator: Wie ist dein Service fernab vom SM Studio?

Ruby June: Ich gebe dominante Begleitungen auf Parties, fĂŒr Theater, Restaurants. Schwerpunkt bleiben aber bestimmte SM Studios, in denen ich empfange.


Moderator: Ruby June, unsere 2 Stunden hier im Cafe haben mir viel Spaß gemacht und ich freue mich, dass du so offen gesprochen hast. Darf ich dich zum Abschluss um deine Kontaktdaten bitten?

Ruby June: Ruby June
im
Fetisch/ SM Studio Elegance
Frankfurter Ring 139
MĂŒnchen

Tel.: +49151-29007246 ( gerne WhatsApp )
Mail: mistress.ruby.june@gmail.com
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Mobile:+49151-29007246
Adresse:Ruby June
im
Fetisch/ SM Studio Elegance
Frankfurter Ring 139
MĂŒnchen
Senden
go top