‚Ü© Backseal logo
Syonera von Styx

Syonera von Styx in Z√ľrich
Schweiz

Syonera von Styx -

 

Kaum jemand, der diesen Namen nicht kennt! Diese erfahrene Domina ist authentisch, vielseitig veranlagt und bringt den geneigten Gast spielerisch bis an seine Grenzen heran und auch darüber hinaus.

 

Aber nur bei wahren Masochisten sowie devoten Veranlagungen kommt ihr neigungsbedingter Sadismus und ihre Dominanz erst richtig zum Vorschein.

 

Syonera von Styx besitzt Charisma, Wandelbarkeit und Flexibilität.

 

Ihr feines Gespür, ihre Fähigkeit, auch geheime Wünsche bei ihrem Gegenüber sofort auszumachen, ihre Art und Weise, tief in deine Seele einzudringen, sorgen dafür, dass sich diese besondere dominante Frau ganz in deinem Innersten festsetzt.

 

Wer erstmal zum Spielball ihrer Launen geworden ist, wer sie nur ein Mal erlebt hat, wird diese Domina der Superlative niemals wieder vergessen!

 

Wer Syonera von Styx persönlich um eine Audienz bitten möchte, wählt 0179/ 710 44 99.

Interview

Auf dieses Gespräch freute ich mich sehr, denn schon seit Jahren las und hörte ich immer wieder vom Namen " Syonera von Styx ". Wer mochte dahinter stecken? Auf welche Persönlichkeit sollte ich antreffen?

Meine Aufregung davor war ausgeprägt.

Im Ergebnis erlebte ich jedoch eine freundliche, offene Frau, die mir sehr gekonnt die Spannung nahm und so daf√ľr sorgte, dass wir beide ein ausf√ľhrliches und gleichzeitig inhaltsreiches Interview hinbekamen.

Und mehr noch - ich denke, es ist gelungen, dem Mythos " Syonera von Styx " ein Gesicht zu geben.

Es ist eine F√ľlle von Informationen, die den Leser nachfolgender Zeilen erwartet und der potentielle Besucher Syoneras ist gut beraten, sich √ľber diese au√üergew√∂hnliche, anziehende und, ja, aufregende Frau, entsprechend zu informieren.

transparent
Moderator: Syonera, In welchem Alter haben sie bemerkt, dass sie dominante Neigungen haben und wie sind diese zum Vorschein gekommen ? Wer hat ihnen ihr Handwerk beigebracht bzw. wie haben sie ihre fachliche Kompetenz erlangt?

Syonera von Styx: Gerade mit 18, nach meinen Abitur, absolvierte ich eine med. Ausbildung. Um selbstst√§ndig zu sein, wollte ich etwas dazuverdienen. So stellte ich mich bei einer erst vermeintlichen "seri√∂sen" Begleitagentur vor. Schnell wurde klar, dass diese gar nicht so seri√∂s war. Deswegen wollte ich schnell gehen & meine Zeit nicht verschwenden. Der Chef wirkte arrogant, aber nach kurzer Zeit, als ich in seinen B√ľro war, fiel mir seine Unkonzentriertheit, Nerv√∂sit√§t auf - klar, da er eigentlich devot war, was sich bei ihm sp√§ter als Fu√üfetishismus √§u√üerte. So hielt er mich verbal zur√ľck & fragte, ob ich Interesse h√§tte, in seinen SM-Studio zu praktizieren. Ich erst etwas irritiert, wollte es aber sehen & so tauchte ich kurze Zeit sp√§ter in die bizarre Welt ein. Durch meinen wachen Verstand & meine Naturveranlagtheit lernte ich schnell alles an meinen G√§sten. Im Nachhinein betrachtet, die beste " Lehre ", die ich bekommen konnte. Zwar langwieriger als eine Anlernung durch praktizierende Damen, Filme & B√ľcher, aber so entwickelte ich meinen speziellen Stil. Ich legte scheibchenweise meine Neigung, mein verborgenes Ich frei. Er, -der Fu√üfetishist-, war mir l√§ngst nicht mehr genug, aber ich lie√ü ihn f√ľr mich arbeiten - indem er s√§mtliche eingenommenen Gelder der Damen zwischen meine Zehen stecken durfte. So lernte & formte ich meinen ersten Moneyslave. Gleich nach meiner Ausbildung kaufte ich mir meine Studioeinrichtung & so konnte ich noch mehr meine Neigungen ausleben & der psychologischen Herausforderung nachgehen. Ein Psychologiestudium war f√ľr mich immer in meiner Zukunft vorgesehen. Jedoch dieses war nun durch das gewonnene gro√üe Wissen im Studio nicht mehr n√∂tig.



Moderator: Sie besitzen also eine medizinische Ausbildung ..weswegen sie ja auch eine versierte Klinikerin sind, neben dem schwarzem Bereich, den sie nat√ľrlich auch praktizieren, richtig?

Syonera von Styx: Genau. So kann man bei mir sicher sein beim Katheter & Infusionen legen, Nadeln, Spritzen, Magensonden... das nichts passieren kann.


Moderator: Wo sehen sich sich speziell als Klinikerin?

Syonera von Styx: Ich bin eine Extremklinikerin, habe aber meine Grenzen dort, wo es auf k√∂rperliche Dauersch√§den hinauslaufen w√ľrde. Ansonsten ist mir nichts fremd...


Moderator: Wie lange sind sie eigentlich schon Domina?

Syonera von Styx: Ich behandle seit nunmehr 15 Jahren.


Moderator: Wo haben sie heute ihre Studios bzw. in welchen Städten erreicht man sie zusätzlich?

Syonera von Styx: Ich habe mir schon fr√ľh eigene R√§ume in Dresden und sp√§ter in Leipzig zugelegt und nach meinem Geschmack eingerichtet. Jetzt kann man in Dresden in einem Haus auf 3 Etagen ca. 250m¬≤ mit alten Kellergew√∂lbe, Verlie√üen & Stall SM/ Fetishe genie√üen. Zus√§tzlich bin ich in Hamburg, Dortmund und auch Z√ľrich in Studios zu Gast.


Moderator: Haben sie feste Tage, in denen sie anzutreffen sind oder empfiehlt sich Terminvereinbarung?

Syonera von Styx: Ich praktiziere ausschließlich auf Terminbasis - generell empfiehlt sich vor einem Treffen, einen Tag eher anzurufen. Es klappt aber auch am gleichen Tag.


Moderator: Wie stehen sie eigentlich zu Spielen außerhalb von Studios - ich denke an Outdoorerziehung?

Syonera von Styx: Outdoor und Hotel biete ich gerne an, genauso auch bizarre Escort- Buchungen. Bei Outdoor spielt sich bei mir aber alles diskret ab, von öffentlichem, gewagtem Ausgehen halte ich nichts.


Moderator: Gibt es Praktiken, die sie persönlich preferieren?

Syonera von Styx: Ich genie√üe die Abwechslung mit den unterschiedlichsten Menschen Im wei√üen wie schwarzen Bereich √ľbe ich fast alles aus. Wichtig ist mir nur, ob involviert oder nicht, einen naturveranlagten Gast anzutreffen, welcher sich fallenlassen kann. Tolle Herausforderungen sind Rollenspiele, da ich mich perfekt in fast jede dominante Rolle versetzen kann. Nur soviel, ich mag das d√ľstere Mittelalter v.a., deswegen sehen meine Kellergew√∂lbe in Dresden auch so authentisch aus. So schr√§nkt man sich nicht ein.


Moderator: Sind sie ber√ľhrbar?

Syonera von Styx: Dies ist ein dehnbarer Begriff. Ab & zu lasse ich mir den Hintern mit Massagen verw√∂hnen, nach den Toilettendienst den Anus sauber lecken (& nur den!), Fusserotik mag ich ebenfalls gerne, nur dar√ľber hinaus gibt es klar definierte Grenzen.


Moderator: Können bei Bedarf auch andere Damen zu einer Session hinzugezogen werden?

Syonera von Styx: Gemeinschaftserziehungen mache ich gern, daf√ľr stehen einige aktive, als auch passive Damen zur Verf√ľgung.


Moderator: Welche Materialien tragen sie gerne an ihrem wunderschönem Körper?

Syonera von Styx: Ich bevorzuge 1. Leder und auch 2. gerne Latex. Alles stilvoll, sexy und figurbetont, versteht sich.


Moderator: Setzten sie ihre weiblichen Reize auch bei einer Behandlung bewusst ein?

Syonera von Styx: Ja. Erotik und SM m√ľssen einander nicht ausschlie√üen.


Moderator: Man liest und sieht ja schon seit Jahren sehr viel von ihnen. Was gibt es zu ihnen noch zu sagen? Erzählen sie uns doch noch mehr von sich, bitte.

Syonera von Styx: Ich drehe eigene Filme und veranstalte Gemeinschaftserziehungen. Vieles von mir gibt es auch auf folgender Seite zu sehen: www.real-syonera.com Dies ist mein Internetclub.


Moderator: Sie haben ja zwei außergewöhnliche SM-Shows, wie ich vor unserem Interview recherchiert habe. Wie kamen diese zustande?

Syonera von Styx: Ich werde daf√ľr deutschlandweit gebucht, z. B. auf der Berliner Venus. Die Shows existieren schon seit ca. 7 Jahren. Ein Bekannter hat einen Club & trat mit der Bitte damals an mich ran, eine Show zu entwerfen. Dies geschah mit meiner Kreativit√§t von meiner Seite & entwickelte sich immer weiter. Die Shows sind je 25 Minuten mit mannigfaltigster Musik & steigert sich von soft & etwas erotisch bis hin zur Zofen ‚Äď und Sklavenzuchtbehandlung. Hierf√ľr w√§hle ich meist Nummer 7. Obwohl ich alles leite, sind wir ein eingespieltes Team & gepaart mit meinen Exibithonismus genie√üe ich dann so richtig bei den B√ľhnen-Shows. Equipment wie einen multifunktionellen Stahlfesselstuhl/ WC-Becken & Utensilien (Peitschen, Feuernadeln, Gewichte, Seile, eine Flex u.v.m.) kommen zum Einsatz. So werden in mystischer Atmosph√§re gezeigt: Bondage, Wachsspiele, Auspeitschungen, Sektorgie, Titten-, Krallenbehandlung, Analfickspiele (u.a. m. Kerze & Flasche), Smoking, starke Peitschungen, Genitalbindungen / -beschwerung, Nadelung, Dirty Games(Natursektverabreichung, KV-andeutung), Feuerspiele‚Ķ Man l√§√üt sich von einer anderen Welt ber√ľhren, gef√ľhrt mit √§sthetischer Hand!


Moderator: Entwickeln sie die Skripte ihrer tollen Filme selbst? Wo werden diese gedreht? Wer stylt Sie? Wie kommen die Darsteller dazu? Wie entsteht ein Film und wieviel neue Filme haben sie produziert?

Syonera von Styx: Du stellst aber viele Fragen...alle Achtung ;-). Ja, ich kreiere die Skripte meist selbst. Manchmal bekomme ich gute Ideen vorgeschlagen oder ich nehme spontane geistreiche Einf√§lle von mir aus meinen Sessions. Meist drehe ich in Dresden, da ich dort mein gro√ües, vielseitiges Domizil habe, mal im mordigen Verlie√ü oder im echten Schweinestall, auch im Kellergew√∂lbe. Dann nutze ich nat√ľrlich auch mein komplett eingerichtetes Studio & die sch√∂ne Landschaft um Dresden f√ľr Outdoor-Aufnahmen. Das Styling liegt komplett in meiner Hand, wie auch meine & der Sklaven Bekleidungsauswahl. Ich lege dabei Wert auf Vielseitigkeit. Die Darsteller sind altbew√§hrte Sklaven von mir, aber viele konnten sich auch schriftlich bei mir bewerben. Es war interessant, mit v√∂llig neuen Leuten gleich vor der Kamera zu arbeiten. Bei Dreh bestelle ich alle einbaubaren Sklaven, welche ich zu Beginn bei einen Meeting detaillierter als im vorher zugesandten Skript einweihe. Dann lege ich die Drehabschnitte & diese in Reihenfolge fest. Meist werden 2 Tage pro Film beansprucht. Nach der Einkleidung & schriflichen Formalit√§ten werden die Sklaven nach ihren Neigungen eingebaut. Ich drehe in der Regel jede Szene nach sehr grober Einweisung einmal. So wissen alle um was es geht & es l√§√üt Spielraum, wird authentisch. Nichts w√§re f√ľr mich schlimmer als wenn jeder einen steifen Text auswendig lernen m√ľsste. Der Erfolg gibt mir Recht. Mein Anspruch ist es pro Film mindestens 3 verschiedene Locations & "Kost√ľm"-, Stylingwechsel zu inszenieren. Neben meinen ersten Eigenproduktionen "Abrichtung1", "Friss", "Die grausame Richterin", " Zentrum der Macht", "Die H√∂lle", "Die Rache der G√∂ttin" & "Ein Tag bei S.v.S." habe ich mit Latexextrem 2 Latexfilme & "Den Sadistenzirkel" gedreht. Des Weiteren habe ich viele Erziehungssequenzen produziert (im Club ja zu sehen. Weitere Filme sind nat√ľrlich in Planung.


Moderator: Was sind ihre Tabus und was halten sie persönlich speziell von CBT und Ballbusting ? Haben sie privat eigentlich schon mal einem Mann in die Hoden getreten ;-) ?

Syonera von Styx: Das √úbliche: Sessions mit Minderj√§hrigen/ Tieren/ Menschen, die unfreiwillig erscheinen/ wo Langszeitsch√§den auftreten k√∂nnen & s.o. Brechspiele & nichtveranlagte Menschen. Zu CBT und Ballbusting: Interessant & ein gutes Mittel z.B. Verh√∂re... durchzuf√ľhren. Ich bin aber keine M√§nnerhasserin, die sich am Schwanz, den Eiern deswegen besonders ausl√§sst. Wenn mein Gegen√ľber gut mitgehen kann, habe ich schier unendlich Folterphantasien. Und Ja, ich trat schon einmal zu‚Ķals jemand ein Nein nicht verstand & mich bzw. meine Freundinnen versucht hat, anzufassen. Dann m√ľssen diese M√§nner daran erinnert werden, was ihnen die Schmerzen eingebracht haben.


Moderator: Welche Schuhgröße haben sie ? Und verraten sie uns auch, wie alt die Sklaven zumeist sind, welche sie besuchen?

Syonera von Styx: 40/41 ist die Schuhgr√∂√üe. Mein j√ľngster Sklave ist 19, der √§lteste um die 80.


Moderator: Sie machen so sch√∂ne mannigfaltige Fotos. Woher kommen die Einf√§lle und das Talent? Und dazu ‚Äď wir schauen uns beim Gespr√§ch ja beinahe gerade in die Augen. Wie gro√ü sind sie eigentlich?

Syonera von Styx: Ab 15 modelte ich professionell. Mein ausgepr√§gter Exibitionismus & meine Phantasie gepaart mit meiner Naturveranlagtheit lassen mich immer wieder neu gebannt auf Fotos oder Filmen erscheinen. Ich genie√üe die Wandelbarkeit, das f√§llt mir gl√ľcklicherweise leicht. Du m√∂chtest meine Gr√∂√üe wissen? 1,80 ohne Heels.


Moderator: Apropos Heels - was halten sie von Fußfetisch ? Gibt es eigentlich noch eine spezielle zusätzliche Fantasie, die sie schon immer mal ausleben wollten?

Syonera von Styx: Fu√üfetish stellt eine angenehme Art und Weise dar, um jemandem zu zeigen, wohin er geh√∂rt. Ich liebe es meine F√ľ√üe, verw√∂hnen zu lassen & dies kann in einer Session ein netter Einstieg sein. Das ist eine Art Beg√ľ√üung & Verabschiedung & zeugt somit von mehr Stil. Besonders Fantasien, welche mit SM zu tun haben und mir gleichzeitig pers√∂nliche Freude bereiten, habe ich bereits ausgelebt und mache dies gegenw√§rtig noch immer.


Moderator: Dann darf ich sie nunmehr um ihre persönlichen, abschließenden Worte bitten!

Syonera von Styx: Mir ist es wichtig, mich all jenen n√§herzubringen mit meiner Pers√∂nlichkeit und meinen Ansichten, die mich noch nicht kennen. Das Domina- Portrait halte ich f√ľr eine sehr geeignete und zus√§tzlich ansprechende Plattform hierf√ľr. Wer sich in meinen Worten wiederfindet, ist somit herzlich eingeladen, mich zu kontaktieren. Mein Motto: " Das Leben kann man nicht verl√§ngern, nur vertiefen. "
Komplettes Interview einblenden
Siegel


Zertifikat ansehen

Kontakt

Ich bin erreichbar:

Telefon:0049(0)179.7104499
Mobile:0041(0).79.2595083
Senden
go top